Aufrufe
vor 1 Jahr

DER KONSTRUKTEUR 1-2/2016

DER KONSTRUKTEUR 1-2/2016

03 Die Förderkette mit

03 Die Förderkette mit Mitnehmern treibt ein Stirnradgetriebemotor an 04 Für den sicheren Abstand der Kabinen sorgen in der Garage Näherungsschalter und Bremsmotoren mit Luftspaltüberwachung STATEMENT Dr. Michael Döppert, Chefredakteur Automatisierung ist nicht nur ein Thema in der industriellen Produktion sondern auch in der Personenbeförderung, was das Beispiel der Seilbahn schön zeigt. Hier geht es nicht um produzierte Stückzahlen, sondern um transportierte Menschen pro Zeit bei möglichst niedrigen Betriebskosten. Das geht dann sicher und bequem nicht mehr nur mit einem Antrieb, denkt man zum Beispiel an die Einstiegs- und Ausstiegssituation. Dass hier energieeffiziente IE3- Motoren verbaut sind, passt natürlich zum Naturerlebnis. Auf jeden Fall werde ich mir im nächsten Skiurlaub die Antriebslösungen in den Seilbahnen unter diesen Aspekten mal genauer anschauen. Fessler, bei Doppelmayr verantwortlich für 3S-Bahnen, berichtet: „Die Antriebe unserer Seilbahnen müssen bei Temperaturen von -30 °C bis +50 °C sicher arbeiten. Die Nord-Antriebe erfüllen diese Anforderungen problemlos.“ Johannes Moritzhuber, sein für die Grasjochbahn zuständiger Kollege, ergänzt: „Nord hat das nötige Verständnis für die Einsatzbedingungen und hat uns zum Beispiel darauf hingewiesen, dass wir mit einem anderen als dem Standard-Schmiermittel für die Getriebe fünf Grad mehr Temperaturtoleranz bekämen. Das ist in unseren alpinen Projekten absolut relevant und hilft, eine langlebige, wartungsarme Antriebslösung zu realisieren.“ Nord bietet Ausstattungsoptionen für einen sehr breiten Temperaturbereich und hat bei Doppelmayr Stillstandsheizungen, rostgeschützte Bremsen und eine Feuchtschutz isolation für Antriebe realisiert. Die Antriebe an den Reifenförderern arbeiten mit geringen Drehzahlen und wurden dafür mit Fremdlüftern ausgestattet: Diese sind stärker als Eigenlüfter und können nach Bedarf zugeschaltet werden, bieten also eine energiesparende Option. Zudem wurden die Lüfter von 2-poligen auf 4-polige Ausführungen umgestellt. Dadurch ließen sich die Schallemissionen im Passagierbereich deutlich senken. Weitere Ausstattungsoptionen reduzieren unter anderem den Installationsund Instandhaltungsaufwand. Nord liefert die Antriebe anschlussfertig mit integrierten Leistungs- und Signalsteckern. Neben der allgemeinen Vereinfachung der Wartung resultierten daraus große Einsparungen bei der Inbetriebnahme. Auch eine Luftspaltüberwachung der Bremsen hat der Antriebshersteller umgesetzt. Ein Mikroschalter meldet den Verschleiß der Bremsscheiben, stellt so die stets zuverlässige Funktion der Bremsen sicher und ermöglicht das rechtzeitige Nachstellen bzw. Auswechseln. www.nord.com www.pmbearings.de • +49 (0)170-99 53 167 Präzisions-Führungssysteme 105261_Advertentie PMB-Bearings.indd 1PM Bearings GmbH.indd 1 15.06.2015 12-06-15 10:40:34 10:37 14 Der Konstrukteur 1-2/2016

ANTRIEBSTECHNIK Sichere Antriebslösungen mit Schnittstelle für Profinet Sichere Antriebslösungen von Pilz Motion Control (PMC) verfügen nun über eine Schnittstelle auch für Profinet. Diese neue Kommunikationsanbindung steht für die Servoverstärker PMCprotego D und PMCtendo DD5 zur Verfügung. Mit der Sicherheitskarte PMCprotego S kann PMCprotego D zusätzlich um Safe Motion- Funktionen erweitert werden. Safe Motion reduziert Rüstzeiten sowie den Wartungsaufwand und erhöht so die Produktivität. PMCprotego D und PMCtendo DD5 lassen sich neben Profinet auch in allen gängigen Feldbussystemen einsetzen. Dabei wird die Schnittstellenkarte für nahezu alle relevanten Feldbussysteme einfach in die Servoverstärker eingesteckt. So spart die Schnittstelle für Profinet-Netzwerke Anwendern Investitionskosten. Pilz Servoantriebstechnik ist offen für individuelle Lösungen, die Servoverstärker sind praktisch in jede Auto ­ matisierungsumgebung integrierbar. www.pilz.de Keine Schrittverluste und mehr Dynamik Die Schrittmotoren-Baureihe Xtreme-Torque in Baugröße Nema 23 von Lin Engineering eignet sich als günstige Lösung für Positionierund Synchronisationsaufgaben. Durch ein spezielles magnetisches Design erreichen die Motoren im Vergleich zu Standard-Schrittmotoren bei gleichen Abmessungen ein um bis zu 40 % höheres Drehmoment. Der Xtreme-Schrittmotor vom Typ E5718 bietet ein maximales Drehmoment von 1,84 Nm. Die Motoren sind in Ausführungen mit Steckern oder freien Kabelenden verfügbar. Der Hersteller bietet zudem an die jeweiligen Anforderungen angepasste mechanische Änderungen an. Die Xtreme-High- Torque-Motoren wurden entwickelt, um Schrittverluste und mögliche Blockaden auszugleichen. Das erhöhte Drehmoment reduziert Schrittverluste und Motorstillstände. Dies steigert die Zuverlässigkeit und erweitert den Einsatzbereich der gesteuerten Schrittmotorsysteme. Die Baureihe ist ab sofort über das Systemhaus A-Drive erhältlich. www.a-drive.de Netzwerkfähiger, desktopbasierter Piezoantrieb Der Hochleistungs-Piezoantrieb Ensemble „QDe“ des Unternehmens Aerotech kann mit jedem Ensemble-Steuerungsnetzwerk verbunden werden, sodass eine koordinierte Bewegung zwischen den Piezotischen und Servoachsen mit höheren Raten als bei anderen Steuerungs- und Antriebsprodukten realisiert wird. Aufgrund dessen ist der Antrieb für Ein- oder Mehrachsenanwendungen von wissenschaftlicher Grundlagenforschung bis hin zu komplexen OEM-Maschinensystemen geeignet. Der „QDe“ bietet außerordentliche Verarbeitungsleistung bei einer breiten Anzahl von Anwendungen, einschließlich Punkt-zu-Punkt- Bewegung, linearer und kreisförmiger Interpolation, Mehrachsen- Fehlerkorrektur und Autofokussierung. High-Speed-Interrupts und die Datenerfassung bieten einen Echtzeit-Link zu externen Systemen. Darüber hinaus verfügt der Motor über Hochgeschwindigkeits-Positions-Latching und Mehrachsen Position Synchronized Output (PSO) zur Impulsgeneration basierend auf tatsächlicher Positionsrückmeldung bei Anwendungen vom Lasertriggern bis zur Triggerung bei der Datenerfassung. www.aerotech.com Universelles, kompaktes Mehrachs-Automatisierungssystem Das kompakte Mehrachs-Automatisierungssystem SystemOne CM von LTI Motion reduziert den Verdrahtungs- und Montageaufwand. Es integriert SPS, Motion Controller, Leistungsversorgung und Achsregler. Unter anderem ist es möglich, eine Sicherheitssteuerung, ein Schaltnetzteil und einen Webserver zu integrieren und diese mit I/O-Modulen zu ergänzen. Doppel- und Dreiachsregler reduzieren den Platzbedarf und bieten so die Möglichkeit zur Integration in die Maschine. Das Motor-Einkabel- Interface führt zur weiteren Miniaturisierung im Schaltschrank, zur Verkleinerung der Kabelführungen sowie zur Reduktion der Montagezeit. Die hohe Bandbreite des High-Speed-Feldbussystems EtherCAT erlaubt unterschiedliche Motion-Lösungen, von der Punkt-zu-Punkt-Positionierung bis zu synchronisierten Präzisionsanwendungen über Kurvenscheiben. Standardisierte und auf die Anforderungen des Maschinenbaus abgestimmte Funktions- und Technologiebausteine erlauben eine schnelle und flexible Umsetzung der Bewegungsaufgabe. Eine Anbindung an eine Fremdsteuerung ist ebenso möglich wie die Integration von Drittkomponenten mit dem offenen und modularen Codesys-3-Programmiersystem in das Automatisierungssystem. www.lt-i.com Der Konstrukteur 1-2/2016 15

AUSGABE