Aufrufe
vor 6 Monaten

DER KONSTRUKTEUR 1-2/2018

DER KONSTRUKTEUR 1-2/2018

ANTRIEBSTECHNIK A B C D

ANTRIEBSTECHNIK A B C D PRODUKTE UND ANWENDUNGEN TITELSTORY EIN LAGER MACHT DICHT Stehlager mit geteiltem Gehäuse sind etablierte Maschinenelemente. Einbaufertige Pendelrollenlagereinheiten treten jetzt als Ersatz für sie an und versprechen ein Rundumsorglos-Paket. Ein wesentlicher Bestandteil der neuen Lösung ist ein einzigartiges Dichtungssystem. Autor: Özgür Firat, Anwendungstechnik, Findling Wälzlager GmbH, Karlsruhe A Verschlusschraube B Spannring mit kegeligem Außendurchmesser C Bolzenloch für die Demontage mit Spannring C Gehäuse aus hochfestem Gusseisen

ANTRIEBSTECHNIK Stehlager mit geteiltem Gehäuse setzen sich aus vielen verschiedenen Komponenten wie Lager, Spannhülse, Dichtungssatz und Festringen zusammen, die alle einzeln gekauft, bevorratet, montiert und gefettet werden müssen. Die Pendelrollenlagereinheiten SRU (Spherical Roller Unit) des Premium-Herstellers FYH hingegen werden fertig installiert geliefert. Sie bestehen aus einem extrem robusten und hoch belastbaren Pendelrollenlager sowie einem Gehäuse aus hochfestem Gusseisen (GGG). Im Vergleich zu Standard-Gehäuselagern sind die Tragzahlen um ein Vielfaches höher. Die Lösung wirkt zudem winkelfehlerausgleichend, bietet einen hohen Drehzahlbereich und gewährleistet extrem hohe Haltekräfte auf der Welle. Eine einzige, bereits vorgefettete Komponente deckt sowohl Fest- als auch Loslagerung ab. Die Montage ist einfach und wenig fehleranfällig. 01 VORTEILHAFTES DICHTUNGSSYSTEM DIE DREIFACHE LIPPENDICHTUNG DER SRU-GEHÄUSELAGEREINHEITEN IST EINE KONSTRUKTIVE MEISTER- LEISTUNG, DIE ZAHLREICHE VORTEILE MIT SICH BRINGT 02 Eine konstruktive Besonderheit der SRU-Lager ist das patentierte Dichtungssystem, das die einbaufertige Lösung überhaupt erst möglich macht: Auch bei maximaler Ausgleichsstellung des Lagers wird der positive Kontakt mit einem speziellen Dichtungsblech dauerhaft gehalten. Anders gesagt: Selbst wenn starke Lasten auf die Welle wirken und es zu einer Durchbiegung kommt, dann können nicht nur die Lagereinsätze, sondern auch die Dichtungen die Fluchtungsfehler ausgleichen – sie machen die Durchbiegung der Welle sozusagen mit und halten ihre Position. Das neue Design schützt das Lager vor einer Vielzahl feuchter und trockener Verschmutzungen. „Die Pendelrollenlagereinheiten sind für den Einsatz im Schwerlastbereich konzipiert, zum Beispiel in der Fördertechnik von Schüttgut oder auch in landwirtschaftlichen Maschinen“, sagt Klaus Findling, Geschäftsführer der Findling Wälzlager GmbH, bei der die SRU-Einheiten in Deutschland erhältlich sind. „Durchaus raue Umgebungsbedingungen also, bei denen es besonders wichtig ist, dass die Dichtungen zuverlässig ihre Aufgabe erledigen.“ Bei Stehlagern mit geteiltem Gehäuse ist das in der Regel nicht der Fall. Zwar kann der Lagereinsatz ebenfalls Fluchtungsfehler ausgleichen, die Dichtungen jedoch nicht – sie werden zu einer Seite gequetscht. Dabei kann nicht nur Schmierstoff austreten, sondern es können auch Schmutzpartikel in das Gehäuse eindringen. Letzteres stellt das eigentliche Problem dar: Denn auch wenn etwas Fett austritt, läuft das Lager in der Regel nicht sofort trocken. Wenn sich jedoch Verunreinigungen erst einmal im Lager festgesetzt haben, 03 01 Die dreifache Lippendichtung der SRU-Lager kann sich um ±2° selbst ausrichten und somit Fluchtungsfehler und Wellendurchbiegungen ausgleichen 02 Bei den Pendelrollenlagereinheiten lässt sich der Schmierstoff genau dosieren – herkömmliche Lager verbrauchen im Vergleich ein Vielfaches mehr an Fett 03 Die dreifache Lippendichtung der SRU-Lager gewährleistet in jeder Stellung einen perfekten Schutz gegen Verunreinigungen, was in einer deutlich verlängerten Lebensdauer resultiert DER KONSTRUKTEUR 1-2/2018 13

AUSGABE