Aufrufe
vor 11 Monaten

DER KONSTRUKTEUR 1-2/2018

DER KONSTRUKTEUR 1-2/2018

PRODUKTE UND ANWENDUNGEN

PRODUKTE UND ANWENDUNGEN ANTRIEBSTECHNIK IE GESCHMIERT Langsame Bewegungen unter hohen mechanischen Belastungen, dafür sind selbstschmierende Gleitlager wie gemacht. Neben Fahrzeugbauern sind es bislang vor allem die Konstrukteure von Bau- und Sondermaschinen sowie Brücken- und Hydrotechnik, die auf die wartungsfreien, verschleißarmen und umweltfreundlichen Maschinenelemente vertrauen. Allerdings entdecken auch immer mehr Anlagenbauer anderer Branchen die Vorteile dieser vielseitigen Kinematik-Komponenten. Wer eine langlebige und umweltfreundliche Lagerlösung für eine rotierende, oszillierende oder lineare Kinematik mit niedrigen Drehzahlen sucht, die hohen mechanischen Belastungen – zum Beispiel häufigen Schlaglasten – standhält und auch längere Stillstandszeiten verträgt, wird bei klassischen Wälzlagern nicht unbedingt fündig. Selbstschmierende Gleitlager dagegen sind wie gemacht für diese Bedingungen – technisch und wirtschaftlich. So sind die meisten Gleitlager der Firma Oiles für den wartungsfreien Langzeitbetrieb ausgelegt und benötigen keinerlei zusätzliche Schmierstoffzufuhr von außen. Gerade in Maschinen und Anlagen, bei denen Wartung und Instandhaltung besonders relevante Kostenblöcke darstellen und jede Reparatur mit großem Aufwand verbunden wäre, erweisen sich selbstschmierende Gleitlager als ideale Lösung. Beispiele für solche Anwendungsgebiete sind On- und Offshore-Windkraftanlagen, Brücken und Schleusenanlagen oder Wasserkraftturbinen. AUSLEGUNGSSACHE Entscheidend ist natürlich immer die passende Auslegung. Für die treffsichere Gleitlager-Auswahl müssen neben den zu erwar- Autor: Michael Stöcker, freier Fachjournalist Darmstadt für Kiefer Media Consulting, Harxheim 26 DER KONSTRUKTEUR 1-2/2018

tenden Lasten, Temperaturen, Drehzahlen bzw. Geschwindigkeiten auch die Bewegungsfrequenzen und Oszillationen, die Konterwerkstoffe, die Gleitrichtungen sowie die gegebenen Maße, Toleranzen und die erwartete Standzeit berücksichtigt werden. Weitere Faktoren sind die Oberflächenbeschaffenheit – vor allem die Rauigkeit – sowie die Umgebungsatmosphäre und eventuell auch die Frage, ob gleitoptimierende Zusatzstoffe mit von der Partie sind. Zudem fließt eine ganze Reihe weiterer Detailaspekte in die Gesamtbewertung mit ein. VON DER GRUNDLAGENFORSCHUNG ZUR SONDERLÖSUNG Die Experten von Oiles profitieren bei der applikationsgerechten Lagerauswahl von den Ergebnissen unzähliger bereits durchgeführter Versuchsreihen. Das Portfolio des Unternehmens umfasst ein außergewöhnlich großes Sortiment an selbstschmierenden, wartungsfreien Gleitlagern aus verschiedenen Werkstoffen: von Spezialbronze-Lagern mit verschiedenen Festschmierstoffen über Stahllager mit Sintergleitflächen, dünnwandige und leichte Multilayer-Lager mit Polymer-Gleitschichten bis hin zu Composite-Lagern mit ganz außergewöhnlichen Eigenschaften. Auch die Bandbreite an Durchmessern ist groß, sie reicht von 2,0 bis > 2 000 mm. Neben dem breit gefächerten Katalogprogramm gehört die Realisierung kundenspezifischer Sonderlösungen zu den Stärken des Unternehmens. Die Ingenieure von Oiles bringen ihre teilweise über Jahrzehnte erworbene Erfahrung in die Entwicklungsarbeit mit ein und sind durch ihr großes Applikations- und Tribologie-Know-how ein gefragter Partner. Viele der heute im Standardsortiment laufenden Gleitlager sind einst aus Kundenprojekten entstanden. Sie bilden heute aber immer wieder auch den Ausgangspunkt für die Entwicklung weiterer, neuer Sonderlösungen, wobei ständig aktuelle Erkenntnisse aus dem Bereich Research & Development mit einfließen. Diese Wechselwirkung aus Grundlagenforschung, Praxiserfahrung und Applikations-Know-how ist bei Oiles als permanenter Innovationsprozess angelegt. www.oiles.de www.DerKonstrukteur.de „SELBSTSCHMIERENDE GLEITLAGER SIND FÜR VIELE INDUSTRIE- ZWEIGE INTERESSANT“ Holger Dietz, Teamleader Industry, OILES Deutschland Die fundamentale Frage, mit welchen Lagern sich die Zuverlässigkeit eines Systems verbessern und der Kostenaufwand für die Instandhaltung dauerhaft minimieren lässt, beschäftigt viele Hersteller aus verschiedensten Industriezweigen. Das reicht von On- und Offshore-Windkraftanlagen über Brücken und Schleusenanlagen oder Wasserkraftturbinen bis hin zu Kompressor- und Pumpenherstellern, zum Kraftwerks- und Chemieanlagenbau oder auch der Schienenfahrzeugund Reifenindustrie. In den letzten Jahren hat Oiles für viele Unternehmen dieser Branchen bereits sehr erfolgreich leistungsfähige selbstschmierende Gleitlager- Lösungen entwickelt.

AUSGABE