Aufrufe
vor 3 Monaten

DER KONSTRUKTEUR 1-2/2018

DER KONSTRUKTEUR 1-2/2018

AUTOMATISIERUNGSTECHNIK

AUTOMATISIERUNGSTECHNIK PRODUKTE UND ANWENDUNGEN SCHÜTZE: EINDEUTIGE ERKENNUNG IM SCHALTSCHRANK Die Schütze der Baureihe AFS von ABB können Teil der Sicherheitskette in Maschinen oder in Anwendungen der Prozessindustrie sein, z. B. beim Motorschutz. Sie sind aufgrund des fest angebauten, frontseitigen Hilfskontaktblocks mit zwei Schließer- und zwei Öffnerkontakten in gelber Safety-Farbe gut zu erkennen. Die Hilfskontakte haben einen geringen Schaltpegel und sind zwangsgeführt. Bei den Öffnerkontakten handelt es sich um für Sicherheitsmeldungen erforderliche Mirrorkontakte. Zusätzlich sind die Schütze gegen manuelles Betätigen geschützt. Integrierte Entstörglieder machen eine ergänzende Spulenbeschaltung überflüssig. Die Schütze lassen sich einfach integrieren. Alle Daten sind über Sicherheits-Design-Tools wie Sistema oder FSDT verfügbar. Mit kurzen Ausschaltzeiten bis 30 ms reagieren sie sehr schnell, wenn ein gefährlicher Fehler erkannt wird. www.abb.de/stotz-kontakt FUNK-LAGESENSOR FÜR DIE INTRALOGISTIK Steute stellt einen neuen Funksensor vor, der sehr gezielt für einen definierten Anwendungsbereich in der Intralogistik entwickelt wurde. Der Funk-Lagesensor mit der Bezeichnung RF RW-Net erkennt, ob sich ein Kleinteilebehälter auf der Rollenbahn z. B. eines Kanban-Regals befindet und gibt über die Access Points des Funknetzwerks sWave.Net ein entsprechendes Signal an die übergeordnete Steuerung z. B. eines E-Kanban-Systems. Als Betätigungselement kommt eine groß dimensionierte Wippe zum Einsatz. Ein integrierter Lagesensor erfasst berührungslos die Position der Wippe. Der Neigungswinkel und die Schalthysterese, bei denen ein Signal ausgelöst wird, können über die sWave.Net- Software eingestellt werden. Über ein durchdacht konstruiertes Rastelement lässt sich der Lagesensor werkzeugfrei und mit wenigen Handgriffen an Rollenbahnen bzw. Regalen führender Hersteller (Bito, item, SSI Schäfer, Trilogiq…) montieren und fixieren. Der hierfür entwickelte Spannclip schafft die Voraussetzung für den universellen Einsatz. In der Praxis werden die Funk-Lagesensoren, die für unterschiedliche Frequenzen lieferbar sind (868, 915 und 922 MHz) überwiegend zur Füllstandserkennung von Rollenbahnen in Regalsystemen eingesetzt. www.steute.com LASERDISTANZSENSOREN VON BAUMER FÜR ANSPRUCHSVOLLE OBERFLÄCHEN Die High- Performance- OM70-Laser- Point und -Laser-Line- Distanzsensoren von Baumer vereinen hochgenaue Messtechnik und einfache Handhabung in der Automatisierungsindustrie. Dank wiederholgenauer Messungen im Submikrometerbereich und minimalsten Linearitätsabweichungen ermöglichen sie die zuverlässige Vermessung von Bauteilen und die präzise Positionierung von Objekten oder Greifern. Die Sensoren bieten eine hohe Prozesssicherheit auch bei Temperaturschwankungen oder variierenden Fremdlichteinflüssen. Aufgrund einer sehr kleinen Spotgröße eignen sich die OM70-Laser-Point-Sensoren für Positions- und Höhenüberprüfungen von kleinen Bauteilen und Objekten. Die sehr feine Laserline der OM70-Laser-Line- Sensoren bietet hohe Präzision auch bei anspruchsvollen Oberflächen. Varianten für die Toleranzmessung ermöglichen eine effiziente Überprüfung der Maßhaltigkeit von Objekten. Durch das Einlernen einer Referenz ermitteln die Sensoren direkt die Abweichung vom Sollmaß. Ein digitaler Ausgang kann entsprechend parametriert werden. www.baumer.com RFID-MODULE MIT FLC-FUNKTION ERWEITERT Turck hat die Funktionalitäten der Ethernet/ RFID-Interfaces TBEN-S-RFID erweitert. Für die Block-I/O- Module in Schutzart IP67 steht ein neues, kostenloses Firmware-Update bereit, das neue Funktionalitäten bietet, z. B. die lizenzfreie Programmierumgebung ARGEE. Mit dieser Field-Logic-Controller-Funktion (FLC) können kleine bis mittlere Steuerungsaufgaben direkt auf dem Block-I/O-Modul ausgeführt und damit dezentral ausgelagert werden. Dies entlastet die Steuerung und erlaubt die Übertragung ausschließlich relevanter Daten. Eine weitere Neuerung ist die automatische Adressierung der busfähigen HF-RFID-Schreib-Lese-Köpfe durch einfaches Aktivieren der Schreib-Lese-Kopf-Adressen in den Parametern des Daten-Interfaces. Zudem lassen sich Bus-Adressen für busfähige HF- Schreib-Lese-Köpfe per Webserver/PACTware über das TBEN-S- RFID setzen und abfragen. So kann der Nutzer schnell die korrekte Inbetriebnahme des Bus-Modus überprüfen, ohne einen Schnittstellenwandler einzusetzen. www.turck.com 34 DER KONSTRUKTEUR 1-2/2018 LIMBACH.indd 1 22.11.2017 08:28:39

AUTOMATISIERUNGSTECHNIK SENSOR FÜR DIE DICKENMESSUNG VON KUNSTSTOFFSCHICHTEN Der CombiSensor von Micro-Epsilon misst die Dicke von Kunststofffolien und Isolatoren berührungslos und hochpräzise. Ein Wirbelstrom- und ein kapazitiver Wegsensor sind zusammen in einem Gehäuse untergebracht. Das Sensorkonzept ermöglicht die einseitige Dickenmessung nicht leitender Materialien auf metallischen Objekten. Eingesetzt wird der Sensor vor allem in der Kunststoffindustrie, z. B. zur Bestimmung der Dicke von Kunststoffbeschichtungen auf Metallplatten oder zur Messung von Klebeaufträgen. Über den Controller können die Einzelsignale, aber auch die Differenz der kapazitiven und der Wirbelstrom-Messungen ausgegeben werden. Durch die differenzielle Verrechnung der Sensorsignale sowie integrierte Temperaturerfassung werden mechanische Veränderungen wie thermische Ausdehnungen oder Durchbiegungen kompensiert. Dank der hohen Temperaturstabilität ist auch bei schwankenden Umgebungstemperaturen eine hohe Messgenauigkeit gegeben. Die Bedienung erfolgt per Webinterface. Außerdem verfügt der Controller über Ethernetund EtherCAT-Schnittstellen. www.micro-epsilon.de NEIGUNGSSENSOREN: PRÄZISE MESSUNG AUCH BEI RUCKARTIGEN BEWEGUNGEN Die Tiltix- Neigungssensoren von Posital gibt es auch in einer dynamischen Variante. Diese kompensiert schnelle und ruckartige externe Bewegungen und Beschleunigungen und liefert auch bei schwierigen Bedingungen präzise Mess- und Positionsdaten. Damit ist sie für die Neigungsmessung in Geräten und Maschinen geeignet, die Bewegungsstress ausgesetzt sind, z. B. Vibrationen oder Erschütterungen. Dafür sorgt eine Kombination aus Gyroskop und Beschleunigungssensor, deren Signale über einen Algorithmus verknüpft und ausgewertet werden. Das Gyroskop wirkt dabei als Korrektiv, mit dem sich die tatsächliche Drehgeschwindigkeit in den unterschiedlichen Achsen ermitteln lässt. Die Sensoren erreichen eine statische Genauigkeit von ±0,3°, eine dynamische Genauigkeit im bewegten System von 0,5° und eine Auflösung von 0,01°. Sie eignen sich für horizontale und vertikale Montage und haben einen Messbereich von ± 180°. Konzipiert sind sie für mobile Maschinen. www.posital.de CLAMP-ON-GERÄT ZUR HOCHGENAUEN DURCHFLUSSMESSUNG Das Clamp-on- Ultraschall- Durchflussmessgerät Sitrans FS220 von Siemens bietet laut Hersteller die gängigsten Messfunktionen bei sehr hoher Genauigkeit, Kosteneffizienz und hohem Bedienkomfort. Die Kombination aus dem Messumformer Sitrans FST020 und dem aufsteckbaren Messaufnehmer Sitrans FSS200 eignet sich für die Messung von Flüssigkeiten z. B. in den Branchen Wasser/Abwasser, Energie, Heizung/Lüftung/Klima und in der chemischen Industrie. Der Messumformer wurde mit dem Algorithmus Performance Plus TM in seiner Leistung verbessert. Das Gerät misst mit einer Genauigkeit von 1 % der Durchflussgeschwindigkeit und bietet eine verbesserte Nullpunktstabilität. So besteht kaum die Notwendigkeit, einen Nullpunkt zu setzen. Der Umformer hat eine Wiederholbarkeit von 0,25 % gemäß ISO 11631. Über die Sensor- Flash-Micro-SD-Karte ist der Zugang zu allen Produktdaten und Zertifikaten direkt vom PC aus oder über die im Messumformer eingebaute USB-Serviceschnittstelle möglich. www.siemens.com POSITIONSERFASSUNG IN GREIFER- ANWENDUNGEN ODER PNEUMATIK-ZYLINDER Der magnetische Zylindersensor MZCG von Sick dient zur Erfassung der Position in pneumatischen Greifern oder Miniatur-Pneumatikzylindern mit C-Nut. Mit einem nur 12,2 mm kurzen Gehäuse und einem um 90 ° gedrehten, radialen Leitungsanschluss ist er optimal für kleine Antriebe. Das Befestigungskonzept macht die Montage schnell und sicher: einfach per Drop-in den Sensor in die C-Nut einsetzen und auf dem Zylinder fixieren. Der kurze Schaltpunkt des Zylindersensors, der für Greiferanwendungen optimiert wurde, ermöglicht höhere Zykluszeiten und erhöht die Effizienz der Prozesse. Das spezielle Kabel hält großen Torsionskräften sowie einer hohen Anzahl an schnellen Richtungsänderungen stand. Dies ist ideal für den Einsatz in hochdynamischen Anwendungen wie Robotik, Handling, Montage und der Elektronikindustrie. www.sick.de DER KONSTRUKTEUR 1-2/2018 35

AUSGABE