Aufrufe
vor 2 Jahren

DER KONSTRUKTEUR 10/2015

DER KONSTRUKTEUR 10/2015

KONSTRUKTIONSELEMENTE

KONSTRUKTIONSELEMENTE NACHRECHERCHIERT Martina Bopp, Redakteurin Die Dämpfungsplatten lassen sich einfach verarbeiten und integrieren. Ein zusätzlicher Pluspunkt, auf den wir bei der Recherche stießen: Die Elemente übernehmen in dieser Anwendung neben der Dämpfung noch eine weitere Funktion, nämlich die der Dichtung. Um Leckagen zwischen Pumpenflansch und Tank zu verhindern, entschied sich das Team nämlich für die spezielle lilafarbige Sorte der Platten, die einer höheren Druckbelastung Stand hält als die darunter montierte gelbfarbige. Ein gelungenes Beispiel von Funktionsintegration – und das ganz ohne Elektronik. 03 Durch die elastische Verschraubung mittels Schwingungsisolationsplatten gelang es, die Körperschallübertragung vom Sender zum Empfänger zu trennen Messungen bestätigen Berechnung Vor Ort in Waldshut ging es dann an die eigentliche Isolation der Lärmquelle. Das ACE-Team brachte zwischen Tank und Pumpe sowie zwischen Schraubenkopf und Pumpe SLAB-Platten an – eine sogenannte elastische Lagerung. Mit Hilfe der elastischen Verschraubung gelang es, die Körperschallübertragung komplett vom Sender, nämlich der Pumpe, zum empfangenden Tank hin zu trennen. Die im Vorfeld durchgeführten theoretischen Berechnungen sagten als Ergebnis dieser Maßnahme eine Reduktion von 6,6 dB voraus. Schwingungs- messungen, die das Team auf Wunsch des Kunden während der Installation durchführte, bestätigten die theoretische Annahme, dass über die besondere Art der Verschraubung die Restübertragung von Vibrationen durch ACE verhindert werden könne. Am Ende des Tages freuten sich Kunde und ACE über einen Wert von 6,6 dB und darüber, dass der theoretisch ermittelte Wert sich in der Praxis vor Ort genau erzielen ließ und damit die Schallreduktion gegenüber den vom Kunden angestrebten 6 dB sogar um 10 % übertroffen wurde. Diesen Mess-Service bietet ACE je nach Anwendung inklusive. Bedenkt man zudem, dass eine Pegelminderung um 3 dB bereits einer Minderung der Schallenergie um 30 % entspricht und eine Reduktion um 10 dB ca. 68 % Pegelminderung bedeuten, dann ist das Ergebnis von -6,6 dB als großer Schritt zu werten, da dies ca. der Halbierung der ursprünglichen Lautstärke entspricht. Vielseitiges Einsatzspektrum Als hilfreich bei dieser Lösung erwies sich, dass die SLAB-Produkte von ACE zuschneidbar und einfach durch Aufkleben zu montieren sind. Damit sind sie ideal geeignet für viele Dämpfungsanforderungen. Bunte Vielfalt Die schwingungsisolierenden Platten vom Typ SLAB von ACE sind vielseitig einsetzbar. Aus elastischen PUR-Werkstoffen gefertigt, stehen sie ab Werk mit unterschiedlichen Dämpfungseigenschaften, verschiedenen zulässigen Flächenpressungen und variablen Standarddichten zur Verfügung. Zur besseren Kennzeichnung der verschiedenen statischen Belastbarkeiten sind sie farblich gekennzeichnet. Das Hightech-Material aus mikrocellularen Polyurethan-Elastomeren wird umweltfreundlich mit Wasser aufgeschäumt. Durch die Möglichkeit des Aufschäumens kann es auch auf anderen Materialien, z. B. selbstklebenden Trägerfolien oder Verschleißschichten, appliziert werden. Dadurch erhöht sich das weite Einsatzspektrum dieser Produkte noch einmal um ein Vielfaches. Nach erfolgreichen Tests am Stausee in Baden-Württemberg ist geplant, diese Lösung auch an den anderen Kraftwerksstandorten der Schluchseewerk AG einzusetzen. Um den Arbeitskomfort durch eine weitere Lärmreduktion zusätzlich zu erhöhen, wird die beschriebene Lösung noch durch eine Schalldämmung des Antriebsmotors ergänzt. Das Einsatzspektrum der hier vorgestellten SLAB-Platten geht über den Fall weit hinaus. Andere Anwendungsbereiche können z. B. die Verringerung von Schwingungen an Fundamenten von Anlagen und Maschinen, die Rohrleitungsisolierung oder die Beruhigung von Prüfständen, Messtischen und deren Fundamenten sein. Bild: Aufmacher: hamedb89 / www.fotolia.com www.ace-ace.de 72 Der Konstrukteur 10/2015

KONSTRUKTIONSELEMENTE Mini-Spannfutter werden variabler Bisher waren die Spannfutter der Mini-Baureihe von Hainbuch nicht mit dem Baukasten-System des Unternehmens kompatibel. Das ändert sich nun für beide Futter-Baureihen – das runde Spanntop und das sechseckige Toplus. Beim Spanntop hat das Mini-Futter einen Adaptionsring im Gepäck, um seine geringe Störkontur zu erhalten und den Baukasten flexibel nutzen zu können. Und die vorhandenen Hainbuch Mando Adapt Dorne und Backenmodule harmonieren perfekt mit dem neuen Spanntop mini. Die Toplus-Version kommt ohne Adaptionsring aus, hat dafür aber schon einen entsprechenden Befestigungslochkreis für Backenmodule integriert. Der ist auch der Grund, weshalb es hier im nächsten Jahr eine eigene Mando Adapt Baureihe geben wird. Und noch eine gute Nachricht zum Schluss: Ob Spanntop oder Toplus mini, beide haben zur Vergrößerung der Einfuttertiefe vollen Durchgang und sind in drei Standardlängen erhältlich. Schließlich ist auch nicht jede Zugrohrlage gleich. www.hainbuch.de Keramik-Zentrierstifte für die Schweißtechnik Doceram stellt sein Programm an Zentrierstiften aus der blauen Hochleistungskeramik Cerazur vor. Die verlängerte Standzeit der Keramik-Zentrierstifte ergibt sich durch die große Härte und Schlagzähigkeit der Hochleistungskeramik. Bei den hohen Taktraten der automatisierten Produktion kommt es selbst bei Hartmetall-Zentrierhilfen zu Verformungen und Abrieb. Komponenten aus Cerazur, einem Yttrium-stabilisierten Zirkoniumoxid, bleiben hingegen selbst bei extremer mechanischer Beanspruchung formstabil. Daneben bietet die Keramik den Vorteil, dass keine Schweißspritzer an ihr haften bleiben. Das verhindert Produktionsunterbrechungen aufgrund von fehlerhafter Fixierung. Auf diese Weise werden exakt reproduzierbare Schweißergebnisse erreicht, und der Anwender profitiert von hoher Verfügbarkeit bei minimalen Stillstandszeiten. Das gilt auch für andere Verbindungstechniken wie Bördeln und Clinchen. www.doceram.com Präzisionsgetriebe mit Hohlwelle und verstärkter Lagerung Eine integrierte Schrägkugellagerung erlaubt beim Präzisionsgetriebe F4CF-C 35 des Unternehmens Sumitomo (SHI) Cyclo Drive Germany höhere abtriebsseitige Belastungen, wie sie etwa beim Einsatz in Werkzeugmaschinen, Positionierern und auch in der Robotik auftreten können. Das Getriebe misst im Außendurchmesser nur 220 mm und verfügt über eine 65 mm große Hohlwelle, durch die Versorgungsleitungen, Wellen und andere Medien geführt werden können. Funktional folgt das Getriebe dem Cyclo-Prinzip. Das einstufige Unter setzungsgetriebe läuft durch die besondere Kontur der Zykloidenkurvenscheiben vibrationsarm mit einer optimalen Verteilung der auftretenden Lastkräfte. Die hohe Überdeckung der Zykloidenkurvenabschnitte mit den Außenbolzen und die gleichmäßige Kraftverteilung innerhalb des Getriebes sorgen zudem dafür, dass die kompakte Einheit ein Nennmoment bis zu 1082 Nm und ein Beschleunigungsdrehmoment bis 1962 Nm erreicht. Im Falle eines Not-Aus können die Präzisionsgetriebe bis zum Fünffachen ihres Nennmoments belastet werden. Die Schrägkugellagerung ermöglicht abtriebsseitige Kippmomente von bis zu 2551 Nm bei einer Kippsteifigkeit von 1668 Nm/arcmin. www.sumitomodrive.com DAS GREIFERPROGRAMM DER ZUKUNFT. ZUKUNFTSFÄHIG. INTELLIGENT. Greiferserie 5000 IO-Link + Einfache Installation + Unkompliziert im Einsatz + Austauschbarkeit während des laufenden Betriebs + Datenvisualisierung direkt an der Komponente Motek Halle 3 Stand 3201 THE KNOW-HOW FACTORY www.zimmer-group.de

AUSGABE