Aufrufe
vor 2 Jahren

DER KONSTRUKTEUR 10/2015

DER KONSTRUKTEUR 10/2015

MASCHINENSICHERHEIT I

MASCHINENSICHERHEIT I SPECIAL Sicherheit liegt in der Luft Pneumatiklösungen für die Umsetzung der Maschinenrichtlinie Maschinensicherheit ist für den Konstrukteur ein wichtiges Thema. Schließlich ist er für die Risikobeurteilung und die damit zusammenhängenden Berechnungen verantwortlich. Zuverlässig sichere Komponenten und das entsprechende Know-how der Komponentenanbieter sind hier viel Wert und können im Entwicklungsprozess für Klarheit und Entlastung sorgen. Für Maschinenhersteller geht kein Weg daran vorbei: Seit der Einführung der Maschinenrichtlinie (2006/42/EG) dürfen nur noch Maschinen in der Europäischen Union in Verkehr gebracht werden, die diesen Sicherheitsanforderungen entsprechen. „Ein großer Vorteil ist, dass damit europaweit eine einheitliche Regelung besteht“, betont Theo Paulus, Vice President Research & Development bei Aventics. Gleichzeitig setzt sie weltweit Maßstäbe – so orientieren sich andere regionale Normen, wie zum Beispiel die brasilianische NR 12, an ihrer Systematik. Bei der Umsetzung der Maschinenricht linie spielt die ISO 13849 für die Bewertung technischer Schutzmaßnahmen eine zentrale Rolle. Typische Fragen, die sich Konstrukteure zum Thema Maschinensicherheit stellen sind: Was passiert, wenn der Strom an einer Maschine ausfällt oder der Bediener den Not-Aus-Schalter betätigt? Andreas Blume, der sich im Vertrieb Deutschland von Aventics auf das Thema Maschinensicherheit spezialisiert hat, kennt die Antwort: „In diesen Fällen müssen beispielsweise Zy linder sofort ohne Energie von außen sicher stillgesetzt werden, damit keine Gefahr von ihnen ausgeht. Im Wesentlichen muss die Pneumatik drei wichtige Sicherheitsfunktionen ausführen: Sicheres Stillsetzen, sicheres Entlüften und sichere Druck- bzw. Kraftherabsetzung.“ 90 Der Konstrukteur 10/2015

SPECIAL I MASCHINENSICHERHEIT Für alle drei Funktionen bietet Aventics die passenden pneumatischen und elektronischen Lösungen – weltweit hoch verfügbar: Von den SV07 und SV09 Zwillingsventilen über ISO-Ventile mit Stellungsabfrage und Wartungseinheiten für sicheres Entlüften bis zur neuen AV-Ventilgeneration mit sicherheitsgerichteten elektronischen und mechanischen Komponenten. Für die Maschinensicherheit kommt es auf die zuverlässige Funktion der Komponenten an. Zuverlässigkeitswerte norm gerecht berechnet Eine entscheidende Änderung gegenüber früheren Normen: Jetzt müssen Konstrukteure in einer Risikobeurteilung je nach Folgen Sie uns auch online! www.derkonstrukteur.de Die Pneumatik muss drei wichtige Sicherheitsfunktionen ausführen: Sicheres Stillsetzen, sicheres Entlüften und sichere Kraftherabsetzung www.facebook.com/derkonstrukteur Eintrittswahrscheinlichkeit und Häufigkeit der Risiken sowie der Schwere von möglichen Verletzungen einen erforderlichen Performance Level (PL) definieren. Durch die Umsetzung technischer Schutzmaßnahmen muss dieser PL erreicht werden. Dazu tragen sichere pneumatische Schaltungen und die Zuverlässigkeit der eingesetzten sicherheitsrelevanten Bauteile bei. Der Konstrukteur berechnet und dokumentiert den PL mit Zuverlässigkeitswerten wie dem B10-Wert. Dieser Wert sagt bei Ventilen aus, nach wie vielen Schaltzyklen 10 % der Bauteile festgelegte Grenzwerte wie Schaltzeiten, Leckage oder Schaltdruck unter definierten Bedingungen überschritten haben. „Marktübliche sichere Entlüftungsventile haben einen B10-Wert von 250 000, die Entlüftungsventile SV07 und SV09 von Aventics erreichen getestet 10 Millionen, die AV-Ventile sogar 75 Millionen“, hebt Andreas Blume hervor. Mehr noch: „Konstrukteure sollten unbedingt im Kleingedruckten nachlesen, ob diese Werte wie bei Aventics genau nach der ISO 19973 ermittelt wurden oder wie bei einigen Herstellern nur in Anlehnung an diese Norm“, rät Sabine André, Marketing Director bei Aventics. „Am Ende des Tages ist der Konstrukteur für die Berechnungen verantwortlich.“ Aventics stellt die B10-Werte für alle sicherheitsrelevanten Komponenten in der herstellerübergreifenden Sistema-Datenbank als Bibliothek zur Verfügung. Know-how praktisch umgesetzt Anders als frühere Regelungen verfolgt die Maschinenrichtlinie einen Systemansatz. „Darum haben wir bei Aventics einen umfangreichen Katalog mit sicheren Schal- www.twitter.com/DerKonstrukteu 01 Diese Entlüftungsventile erreichten im Test einen B10-Wert von 10 Millionen google.com/+DerkonstrukteurDe hält Sie stets auf dem Laufenden Der Konstrukteur 10/2015 91

AUSGABE