Aufrufe
vor 1 Jahr

DER KONSTRUKTEUR 10/2016

DER KONSTRUKTEUR 10/2016

AUTOMATISIERUNGSTECHNIK

AUTOMATISIERUNGSTECHNIK Der Handlingkonfigurator unterstützt die Konstruktion, hier eines 4-Achsen-Handhabungssystems fertig konfigurierte, parametrierte und betriebsbereite Systeme zu bieten, führten zum Erfolg: Innerhalb von fünf Jahren vollzog sich ein 90 prozentiger Wechsel von pneumatisch auf elektrisch betriebene Module und Systeme. Handlingsystem versus Roboter Der Preisverfall bei Industrierobotern bewirkt eine Annäherung der Kosten für Roboter an die von Handlingsystemen, wenn der Kunde bis zu vier Freiheitsgrade benötigt. Dies führt in Einzelfällen zum verstärkten Wettbewerb durch Scara- oder Industrieroboter. Die offene Skalierbarkeit, nämlich die frei wählbare Anzahl der Freiheitsgrade und Positionierachsen, dazu die freie Definition des Arbeitsraums anhand der Aufgabenstellung, und schließlich die daraus resultierende Platz- und Kosteneinsparung, sprechen aber meist für frei konfigurierbare Handlingsysteme. Ein weiterer Aspekt dabei ist, dass für den Einsatz von Robotern fast immer eine Robotersteuerung erforderlich ist. Die logische Folge: verteilte Intelligenz und Schnittstellen zwischen der Anlagen-SPS und der Robotersteuerung. Dadurch steigen im Regelfall die Programmierkosten und auch die Kosten für Steuerung und Schaltschrank. Die damit verbundene Anlagenkomplexität beschert den Anwendern zudem höhere Wartungs- und Instandhaltungskosten. Die Achsregler der skalierbaren Handlingsysteme dagegen können von ein bis X Achsen über alle gängigen Bussysteme an die Anlagen SPS angebunden werden. Damit sind ein- bis mehrachsige Handlingsysteme in Technik und Leistung sowie in Flexibilität und Kosten mehr als eine nur beachtenswerte Alternative zu Scara- und Industrierobotern. Durch den Wandel von eher starren pneumatischen Handlingsystemen mit überwiegend nur zwei Positionierachsen auf flexible elektrische Systeme mit frei programmierbaren Positionierachsen sowie variabler Geschwindigkeit, Beschleunigung und Fügekraft, kamen weitere Anforderungen und Wünsche nach drei oder mehr Freiheitsgraden. Genau in dieser Herausforderung lag und liegt heute ein hohes Wachstumspotenzial für frei konfigurierbare Handlingsysteme, wie sie eps offeriert. Auf dem Partserver sind deshalb aktuell sechs verschiedene Grundsysteme in drei verschiedenen Baugrößen, also 18 standardisierte Grundsysteme, in einer großen Anzahl an Hublängen mit einer Vielfalt an Peripherie für individuelle Anwendungen zum sofortigen Download bereit. Um gegenüber den Kunden als Systemlieferant für alle Belange der durchgängigen Produktions- und Montage-Automatisierung auftreten zu können, erfolgte im Jahr 2013 der Zusammenschluss der eps GmbH mit der Afag Gruppe, einem starken und etablierten Partner für Zuführ- und Handhabungstechnik sowie Werkstück- und Werkstückträger-Transportsysteme. Dies führte erneut zum Wachstumsschub und durch den internationalen Vertrieb sowie die erweiterte Modulpalette konnte eps den Umsatz und die Mitarbeiterzahl in nur drei Jahren verdoppeln. Alle Handlingmodule von eps sind jetzt auf den Modulbaukasten und das bewährte Bohrbild von Afag angepasst. www.afag.com 24 Der Konstrukteur 10/2016

Hubsenkförderer für die „Just in Sequence“ -Fertigung Beim neuen Hubsenkförderer hat Leantechnik einen Hubtisch und einen Skid-Förderer des Unternehmens Bleichert Automation kombiniert. Abgestimmt ist die Entwicklung auf die Belange der „Just in Sequence“-Fertigung im Karosseriebau. Zwei synchronisierte Hubsäulen bringen den Transportrahmen taktgenau und schnell in die erforderliche Position. Für das präzise Positionieren der Skids sorgen zwei Getriebe vom Typ 5.3 lifgo mit einer Hubkraft von jeweils bis zu 15 900 N. Durch die Vierfach-Rollenführung sowie die linear geführte Zahnstange hebt jedes Getriebe die Lasten auf ein hundertstel Millimeter genau. Die drehsteife, formschlüssige und synchrone Verbindung zwischen den Getrieben wird durch das Einschieben einer Profilwelle hergestellt. Für den Parallellauf des Hubsenkförderers sorgt der Antrieb über einen Zentralmotor oder Master/Slave. 09.–11. NOVEMBER 2016 MESSEZENTRUM BAD SALZUFLEN www.leantechnik.com Sicherheit und Wartung für Positioniersysteme Für seine Komplett-Positioniersysteme Driveset hat Systec Infos zu Sicherheit und Wartung zusammengestellt. Auf dem Informationsportal www.sicher-automatisieren.de stehen Tipps und Informationen zur Maschinensicherheit. Kunden können sich hier mit Fragen direkt an Experten des Unternehmens wenden. Ebenfalls neu ist ein Infoblatt zur Wartung der Systeme, das Maßnahmen zusammenfasst, mit denen man selber die Verfügbarkeit des Systems sichern kann. Der Hersteller bietet auch vorgefertigte Pakete mit typischerweise benötigten Ersatzteilen an. Seit fast 15 Jahren gibt es den Online-Auswahl-Assistenten, mit dem man schnell ein einbaufertiges Positioniersystem aussuchen kann, und der auch einen Schnellfinder integriert hat. Begleitet wird die Auswahl von Animationen, damit der Nutzer sofort sieht, wie das gewählte System in Bewegung aussieht. www.systec.de Anwender hilft bei Optimierung von Prüfmaschine Tisch-Prüfmaschinen aus der Allround-Line von Zwick kommen bei der Produktentwicklung beim Motoren- und Ventilatorenhersteller ebm-papst zum Einsatz. Sie unterstützen die Qualifizierung der mechanischen Verbindungen an Motoren und Lüftern. Sie messen Kräfte von 0,4 N bis 20 kN exakt und sind eigentlich zur Materialprüfung gedacht. Bei ebm-papst werden damit aber auch Klebe-, Press- und Schweißverbindungen, Federn, Motorenverspannungen, Zugentlastungen, Bruchfestigkeiten geprüft oder Biegeprüfungen bei Grundsatzuntersuchungen von Gummimagneten durchgeführt. Durch diesen Einsatz wurden die Prüfmaschinen aber auch selbst optimiert: Einem ebm-Mitarbeiter war aufgefallen, dass sich der Lüfter, der die Steuerelektronik der Prüfmaschine kühlt, während des Testvorgangs häufig einschaltete und akustisch deutlich bemerkbar machte. Jetzt sorgt in der test Controll II Mess-, Steuer- und Regelelektronik ein ebm-papst Lüfter 3414 NG für den idealen Flow. www.zwick.de VIELFALT FÜR DEN MASCHINENBAU Fluidtechnik Werkstoffe/Werkzeu Werkstoffe/Werkzeuge Schutz- und Sicherheits Fluidtechnik Elektrotechnik Schutz- und Sicherheitstechnik Steuerungstechnik Antriebstechnik Montage- und Handhabungstechnik Messtech Mechatronische Systeme Steuerungstechnik Mechatronische Systeme Antriebstechnik Elektrotechnik IT/Softw Automatisierungstechnik Laser- und Plasmatechnologie Maschinenteile, Baugruppen und Systeme Laser- und Plasmatechnolo IT/Software Messtechnik Montage- und Handhabungstechnik Automatisierungst Maschinenteile, Baugruppen und Systeme www.fmb-messe.de

AUSGABE