Aufrufe
vor 2 Jahren

DER KONSTRUKTEUR 10/2016

DER KONSTRUKTEUR 10/2016

Roboter mit

Roboter mit Fingerspitzengefühl In der jüngsten Roboterapplikation von APT Automation zeigt ein Mitsubishi Electric Überkopf-Scara-Roboter im Umgang mit empfindlichen Produkten taktile Fertigkeiten. Mithilfe von Echtzeitsteuerung und Kraftsensor ist es dem Roboter möglich, Reagenzgläser sanft und sicher mit einem Kunststoffstopfen zu verschließen. In der Roboterzelle übernimmt ein Melfa-Überkopf-Scara-Roboter vom Typ RH-3SDHR die Aufgabe, Reagenzgläser mit einem Kunststoffstopfen zu verschließen und wieder zu öffnen. Dazu verfügt der Roboter direkt am Greifer über einen Kraftsensor, der mit einem übergeordneten Rechner verbunden ist. Dieser misst kontinuierlich die eingesetzte Kraft und sendet aktualisierte Positionsdaten alle 3,5 ms an den Roboter. Da die Stopfen aufgrund von Fertigungstoleranzen nicht identisch sind, ist eine entsprechend sensible Kraftregelung notwendig. Durch die Kommunikation in Echtzeit kann der Roboter unmittelbar auf steigenden Widerstand reagieren. de3a.mitsubishielectric.com/fa Hydraulikfreie Keilspanner für automatisiertes Spannen Eine ölfreie Werkzeugspannung an Schiebetischen, Spritzgießmaschinen oder Tisch und Stößel ermöglichen die elektromechanischen Keilspannelemente von Römheld. Die flexiblen Elemente haben hohe Spannkräfte und programmierbare Antriebe. Sie eignen sich z. B. für rein elektrische Maschinen, die Lebensmittelindustrie oder Reinräume. Da alle Funktionen elektrisch überwacht werden, lassen sich die Komponenten zudem in Automatisierungslösungen einbinden. Die Keilspanner sind doppeltwirkend und setzen sich aus einem Führungsgehäuse mit Spannbolzen zusammen. Für die 24 V-Variante wurden die Haltekräfte gesteigert: Bei einer Stromaufnahme von 3,8 A sind bis 240 kN möglich. Damit eignen sich die Elemente besonders für Anlagen, bei denen Werkzeuge und Formen auf kleinem Raum mit hohen Spannkräften fixiert werden. Für Betriebssicherheit sorgen selbsthemmende Eigenschaften sowie eine elektrische Kontrolle der Spannkraft und der Lage des Bolzens. www.roemheld-gruppe.de Hohe Lasten mit kleinerem Antrieb bewegen Spindelhubgetriebe mit Kugelgewindetriebe bis 1000 kN von Zimm sind eine Alternative zu hydraulischen Systemen mit hohen Genauigkeiten. Hohe Lasten können mit ihnen mit wesentlich kleinerem Antrieb und geringerer Wärmeentwicklung betrieben werden. Die bisherigen Grenzen z. B. von Hubgeschwindigkeit und Einschaltdauer werden mit ihnen durchbrochen. Zudem schonen sie die ganze Anlage und können aufgrund geringerer Drehmomente die Gebrauchsdauer verlängern. Mit dem Produktkonfigurator des Herstellers lassen sich die Spindelhubgetriebe der Z-Serie und GSZ-Serie grafisch auswählen. Es muss nur das gewünschte Getriebe und das CAD-Format selektiert werden. Dann werden die Daten per E-Mail zugesandt. Der Nutzer kann auch ohne CAD-Programm das Getriebe betrachten oder Maße abnehmen. Die Getriebe sind in dem Modell mit allen Anbauteilen enthalten, so dass der Konstrukteur die Kombination verschiedener Anbauteile testen kann. www.zimm.at 34 Der Konstrukteur 10/2016 Rotorclip.indd 1 04.03.2016 13:39:51

AUTOMATISIERUNGSTECHNIK Stauförderer mit Freilauf spart Energie Stauförderer können durch die Friktionen der einzelnen Paletten, gegen die sie permanent anfahren, zu Energievernichtungsmaschinen werden. Die Stauförderer von Tünkers mit patentiertem Freilaufsystem hingegen kuppeln aus und reduzieren damit die Energie- und Wartungskosten. Jede Palette verfügt bei ihnen über ein Kupplungselement, das beim Auffahren auf den Stopper oder auf die nächste Palette einen Freilauf betätigt. Damit sind weniger Stoppzellen bzw. Vereinzelungen erforderlich. Das führt zu einer geringeren zu installierenden Motorleistung und einer geringeren Stromaufnahme im Betrieb. Die Reduzierung mechanischer aktiver Komponenten im Band und der daraus resultierende minimierte Steuerungsaufwand sind weitere kostensparende Vorteile. www.tuenkers.de Schwerlastlinearachsen und -führungen aus dem Baukasten Mit dem Rail-System bietet Rollon ein Baukastensystem mit Schwerlastlinearachsen und -führungen an, mit dem z. B. Roboteranwendungen um eine siebte Achse erweitert werden können. Das modulare System eignet sich insbesondere für die Automobilindustrie, für Logistikprozesse, für Werkzeugmaschinen oder für Zuführeinrichtungen an Produktionsmaschinen. Bis hin zu schweren Vier- und Fünfachssystemen ist eine präzise Handhabung von Objekten bei schnellem und geräuscharmem Betrieb und langen Verfahrwegen möglich. Einsatzbeispiele für die Teleskopschienen und Linearführungen sind das seitliche Verschieben von Schutztüren und Sicherungseinrichtungen, die Bewegung einer Steuertafel oder eines Bedienpults und die Bewegung von Werkzeugen an der Arbeitsstation. www.rollon.de Magnetgreifer für den Einsatz in Roboterarmen Die Goudsmit Magnetics Group stellt einen überarbeiteten Entwurf ihres Magnetgreifers vor. Dieser dient zum Aufnehmen oder Festhalten unter anderem von gestanzten Stahlteilen, Rohlingen und perforierten Stahlblechen in Roboteranwendungen. Der leichte Greifer ist mit Permanentmagneten ausgestattet und kann in Roboterarmen eingesetzt werden. Die Magnete lassen sich mit Druckluft ein- und ausschalten. Dadurch kann das System auch sehr dünne Stahlbleche einzeln aufnehmen und transportieren. Der Gummiblock am Ende verhindert ein Verschieben des Werkstücks beim vertikalen Aufnehmen sowie dessen Beschädigungen. Beim Einsatz dieses Magnetgreifers an Roboterarmen wird die herkömmliche Vakuumtechnik durch Magnetismus ersetzt. Elektromagnete bieten keine Alternative, da sie zu schwer sind und daher weniger Blechmaterial angehoben werden kann. Ein Magnetgreifer mit Permanentmagneten ist erheblich leichter. Außerdem ist der Greifer verschleißfest und verfügt über eine längere Lebensdauer als Vakuumgreifer. www.goudsmitmagnetics.com Magnetgreifer für schwere oder heiße Werkstücke Die Magnetgreifer-Baureihe SGM-HP/-HT von Schmalz ist speziell für die Handhabung von Lochblechen, gelaserten Teilen, Blechen mit Bohrungen und Ausschnitten sowie anderen ferromagnetischen Werkstücken entwickelt. Das sichere Greifen wird über das Magnetfeld eines integrierten Dauermagneten realisiert. Druckluft bewegt den Magneten, um das Greifen zu aktivieren und zu deaktivieren. Die HP-Version erzeugt hohe Haltekräfte für besonders schwere Werkstücke. Ein Reibring nimmt dabei hohe Querkräfte auf und schont die Oberfläche. Die Variante HT eignet sich mit dem optional erhältlichen Reibring für Hochtemperaturanwendungen bis 250 °C, wenn z. B. glühende Bleche bewegt werden müssen. Mit Aluminiumgehäuse sind die Greifer kompakt, leicht und brauchen wenig Platz. Für die neue Baureihe ist zudem Zubehör wie Haltersysteme für individuelle Montagemöglichkeiten sowie Sensoren erhältlich. Auch eine Verblockung mehrerer Greifer ist möglich. www.schmalz.com Berührungslos. Verschleißfrei. Präzise. Integriertes Messsystem für Alu-Profilschienenführung • Verschleißfreies, magnetisches Wegmesssystem • Batterie- oder fremdversorgt • Unempfindlich gegenüber Flüssigkeiten oder Staub • Kompakte Bauweise und einfache Systemintegration ........................................ Motek 10.-13.10.2016 Halle 6 I Stand 6314 73098 Rechberghausen T +49 7161 95334-0 F +49 7161 51096 www.tretter.de

AUSGABE