Aufrufe
vor 2 Jahren

DER KONSTRUKTEUR 10/2016

DER KONSTRUKTEUR 10/2016

Smarte Alleskönner

Smarte Alleskönner Klebstoffe für die Einbindung von Sensoren im Automobil Stephan Tremmel Wenn Produkte intelligenter werden, nimmt auch die Anzahl der darin verbauten Sensoren zu. Das gilt sowohl für den Kühlschrank, als auch für die Werkzeugmaschine oder den PKW. In allen Fällen ist dabei auch die Verbindungstechnik ein wichtiges Thema. Wie im Fall der PKW-Anwendungen können dabei die Anforderungen und Umgebungsbedingungen an Sensor und Verbindung sehr unterschiedlich sein. Stephan Tremmel, DELO Industrie Klebstoffe, Windach Mittlerweile kommen bis zu hundert Sensoren in einem Auto zum Einsatz, Tendenz weiter steigend. Dabei variieren die Einsatzgebiete zwischen Sicherheit, Komfortfunktion und Antriebsstrang. Viele dieser Sensoren besitzen Bauteile, die mit Klebstoffen fixiert und mit Vergussmassen geschützt werden. Gerade im Auto sind die Anforderungen hoch und so müssen die Klebstoffe auch in anspruchsvoller Umgebung wie zum Beispiel im Motorraum dauerhaft und zuverlässig funktionieren. Sensoren befinden sich im Auto in der Regel überall dort, wo sie Informationen aufnehmen und danach weitergeben sollen. Daher haben sie oft die Funktion, physikalische Größen wie z. B. Temperatur, Druck, Position oder Geschwindigkeit zu erfassen. Da diese entgegengenommenen Signale zu Steuergeräten bzw. Auswerteelektroniken geleitet werden, gilt es, die Sensoren vor allem gegenüber aggressiven Medien zuverlässig abzudichten. Gerade Sensoren, die in rauen Umgebungsbedingungen eingesetzt werden und z. B. zur Überwachung des Ölstands oder- drucks dienen, sollten mit zuverlässigen Materialien versehen sein. Speziell für solche Anwendungen sind Vergussmassen und Klebstoffe geeignet, die besonders beständig gegenüber hohen Temperaturen sind und gute mechanische Eigenschaften aufweisen. Sicheres Einparken leicht gemacht Bei Parkdistanz-Sensoren kommt es vor allem darauf an, dass sich der Autofahrer auf die Korrektheit ihrer Angaben verlassen kann. Denn sie sind es, die ihm dabei helfen, sein Auto sicher in eine kleine Park lücke zu manövrieren. Versagt der Sensor, kann es für den Fahrer teuer werden. Daher ist es wichtig, dass der eingesetzte Klebstoff neben den mechanischen Aufgaben auch gute akustische Eigenschaften aufweist und das Ultraschallsignal in hoher Qualität überträgt und nicht verfälscht. Lichthärtende Epoxidharze erfüllen genau diese Anforderungen und ermöglichen kurze Taktzeiten in der Serienproduktion. Bei durchgeführten, spezifischen Automotive-Tests wie z. B. 60 Der Konstrukteur 10/2016

Damit läuft alles reibungslos: Die neuen Palettenstopper von ACE Unsere neue Produktfamilie: 32 unterschiedliche Palettenstopper/Vereinzeler für diverse Anforderungen in der Transfertechnik. Damit stehen Ihnen zuverlässige, effiziente und günstige Maschinenelemente zur Verfügung, die Paletten mit Massen von 1 kg bis 1.200 kg pneumatisch oder elektrisch voneinander trennen und einzeln weiterbefördern. 5-Sterne-Service inklusive! 10. - 13. Oktober Besuchen Sie uns in Halle 5, Stand 5124. Alles. Immer. Top. Mehr Info? T +49 (0)2173 - 9226-10 Fordern Sie den kostenlosen ACE Katalog an! www.ace-ace.de by ACE S E R V I C E

AUSGABE