Aufrufe
vor 4 Monaten

DER KONSTRUKTEUR 10/2018

DER KONSTRUKTEUR 10/2018

TIMO HUFNAGEL ist

TIMO HUFNAGEL ist Teamleiter im Entwicklungsteam Commercial Vehicle bei IMI Precision Engineering. Sein Metier sind pneumatische, elektrische und elektronische Präzisionskomponenten – ob für Fahrgestell oder Kabine, für Motor oder Getriebe … Was hat Sie bewegt, den Weg zu einer technischen Ausbildung einzuschlagen? Der technische Bereich hat mich schon sehr früh interessiert und war bereits in meiner Kindheit allgegenwärtig. Auch in der Schule haben mich die naturwissenschaftlichen Fächer wie Mathematik und Physik am meisten begeistert. Dies hat meine spätere Berufswahl maßgeblich beeinflusst. Wie starteten Sie in das Berufsleben? MENSCHEN UND MÄRKTE Nach dem Abitur habe ich mein Duales Studium als Ingenieur Mechatronik bei der Norgren GmbH begonnen. Während des Studiums habe ich verschiedene Abteilungen innerhalb des Unternehmens durchlaufen können und sehr schnell hat sich dabei das Interesse an der Entwicklung neuer Produkte bei mir gefestigt. Was ist für Sie die größte Herausforderung als Leiter eines Entwicklungsteams? Als ich vor drei Jahren das Entwicklungsteam als Teamleiter für den Nutzfahrzeugbereich übernommen habe, war die größte Herausforderung für mich, zu lernen, Aufgaben abzugeben, zu delegieren und nicht zu versuchen, jedes Problem selbst zu lösen. Können Sie sich in der Freizeit ganz von der Technik lösen? Eigentlich möchte ich mich in meiner Freizeit gar nicht von der Technik lösen. Hier kann ich in anderen Bereichen der Technik meinen Ausgleich finden, beispielsweise beim Modellbau oder beim Reparieren und Restaurieren von alten Fahrzeugen. TIMO HUFNAGEL TEAMLEITER ENGINEERING, IMI PRECISION ENGINEERING, FELLBACH ES WAR EINE GROSSE HERAUSFORDERUNG FÜR MICH, NICHT ZU VER- SUCHEN, JEDES PROBLEM SELBST ZU LÖSEN 6 DER KONSTRUKTEUR 10/2018

SMC INVESTIERT WEITER IN DEN STANDORT EGELSBACH SMC Deutschland hat in seinem Egelsbacher Werk die Lang-Automationseinheit Eco-Compact 20 in Betrieb genommen. Der Werkstückspeicher be- und entlädt mithilfe eines zweiachsigen Linearmoduls das angeschlossene 5-Achs-Bearbeitungszentrum Variaxis J600 von Mazak vollautomatisch mit Werkstück-Rohlingen. Währenddessen steht der Mitarbeiter für weitere Tätigkeiten zur Verfügung, aber auch ein mannloser Betrieb nach Schichtende ist möglich. Geplant wird der Einsatz des Werkstückspeichers bei Fertigungsaufträgen mit einer Maschinenlaufzeit von mindestens vier Stunden. Dabei lassen sich auch Fertigungskomponenten mit hoher Komplexität und einem Gewicht von bis zu 30 kg automatisieren. www.smc.de FORMNEXT WEITER AUF DER ERFOLGSSPUR Die Formnext- Messe und Konferenz für Additive Manufacturing und die nächste Generation intelligenter industrieller Fertigungs- und Herstellungsverfahren, die vom 13. bis 16.11. 2018 in Frankfurt am Main stattfindet, ist weiterhin auf der Erfolgsspur und zeigt eine hochdynamische Entwicklung. Additive Fertigung ist derzeit für Unternehmen in zahlreichen Branchen eines der wichtigsten Zukunftsthemen. Dies wird auch dadurch verdeutlicht, dass sowohl junge Start-ups als auch innovative, traditionsreiche Konzerne die Formnext für sich entdecken. Bildquelle: Mesago/Thomas Klerx www.formnext.de LTI MOTION FORCIERT MARKT- ERWEITERUNG IN WINDENERGIE Mit einem neuen Kompetenzzentrum Windenergie in Unna (Nordrhein-Westfalen) sowie Produktionsstandorten in Lahnau (Hessen) und Shanghai baut LTI Motion das Windgeschäft zur strategischen Wachstumssäule aus. Zeitgleich erwirbt das Unternehmen die IP-Rechte an allen Pitchmaster- Serien vom ehemaligen Exklusivpartner Moog, sichert sich weitere Marktanteile und tritt ab sofort wieder unter dem eigenen Markenbild auf. Die Pitchverstellung gilt seit jeher als klassische Servo- Antriebsaufgabe und fügt sich dadurch optimal ins Portfolio der LTI Motion ein. Neben den organisatorischen Veränderungen präsentiert LTI Motion sein neues Pitch-Antriebssystem in der 5. Generation. Der PitchOne bietet neben den gewohnten Vorteilen wie hohe Einsatzbereitschaft, Robustheit und Senkung der Systemkosten auch integrierte Safety-Lösungen und Condition Monitoring. www.lti-motion.com SEMINARE UND WORKSHOPS ZU SICHERHEIT UND NORMEN Leuze Electronic bietet Interessenten deutschlandweit Seminare und Workshops rund um die Themen Produkte, Sicherheit und Normen. Je nach Thema richten sich diese an Konstrukteure, Betriebsleiter und Sicherheitsbeauftragte. Sie finden in Kleingruppen statt und bieten gute Möglichkeiten für die Weiterbildung, das Sammeln von Fachwissen, das Führen von Fachgesprächen und das Knüpfen von Netzwerken. Alternativ werden Fortbildungsmaßnahmen auch beim Kunden vor Ort auf dessen spezielle Anforderungen zugeschnitten durchgeführt. Einen Überblick auf die nächsten Termine bietet: www.leuze.de/de/deutschland/kontakt_ und_support/dienstleistungen_und_seminare. www.leuze.de Robuste Sensoren mit Hightech-Messband POSITAPE ® Wegband-Positionssensoren •Robustes Edelstahl-Messband mit nahezu unendlicher Lebensdauer •Für raue Umweltbedingungen, z.B. Schmutz, Staub, Vereisung •Mehrfache Umlenkung möglich •Messlänge bis 20.000 mm, Schutzart bis IP68/69 •Robuste, magnetische Absolut-Encoder-Technologie neue Technologie ASM Automation Sensorik Messtechnik GmbH Tel. +49 8123 986-0 www.asm-sensor.de

AUSGABE