Aufrufe
vor 2 Wochen

DER KONSTRUKTEUR 10/2019

  • Text
  • Fertigung
  • Konstrukteur
  • Einsatz
  • Anwendungen
  • Zudem
  • Unternehmen
  • Produkte
  • Additive
  • Bauteile
  • Anwender
DER KONSTRUKTEUR 10/2019

PRODUKTE UND ANWENDUNGEN

PRODUKTE UND ANWENDUNGEN AUTOMATISIERUNGSTECHNIK Mittenmessung oder Positionserfassung von Objekten machen das messtechnische Gesamtpaket des MLG-2 WebChecker zur Prozesssteuerung und Qualitätsüberwachung für unterschiedlichste Aufgabenstellungen interessant. Die Herstellung von Endlos-Gewebebahnen für Schüttgutsäcke gehört ebenso dazu wie die Herstellung von Tissue-Produkten, die Kunststoffverarbeitung, die Vliesstoffproduktion, die Reifenherstellung, die Papier- und Kartonverarbeitung, Wickelprozesse in der Stahl- und Aluminiumindustrie oder die Holzverarbeitung. Technologisch sind die Lösungsmöglichkeiten, die das MLG-2 WebChecker bietet, nahezu grenzenlos – zumal es eine industriegerechte Robustheit, Integrationsfreundlichkeit und Konnektivität bietet. Das MLG-2 WebChecker ist für den Einsatz in anspruchsvoller Umgebung gerüstet. So sorgen die widerstandsfähigen Gehäuse von Sender und Empfänger – bei Bedarf zusätzlich in eine Schutzröhre integrierbar – sowie die verfügbaren Schutzarten IP65 und IP67 für höchstmögliche Standfestigkeit. Für besonders widrige Umgebungsbedingungen wie Staub, Dämpfen oder Span-Flug kann das Lichtgitter mit einer Klick-Scheibe und Heizung oder durch Integration in eine Schutzröhre geschützt werden. Auch im Winter kann es in einem unbeheizten Maschinenumfeld eingesetzt werden, da seine Betriebstemperatur zwischen - 30 und + 55 °C spezifiziert ist. Schließlich bietet das MLG-2 WebChecker dank Siric ein Höchstmaß an Umspiegelungssicherheit. Bei besonderen Herausforderungen, z. B. dem Ausblenden von Fremdkörpern oder anderen Störungen im Strahlengang der Lichtgitter, ist es möglich, mithilfe des bedienfreundlichen Sopas Engineering Tools funktionale Detektionslogiken zu konfigurieren. So können beispielsweise bei semitransparenten Objekten bis zu zehn Kanten erfasst werden, die der Anwender dann beliebig zu einer Breite als Funktion ausgeben kann. HOHE INTEGRATIONSFREUNDLICHKEIT UND INDUSTRIELLE KONNEKTIVITÄT Ein weiterer Aspekt, der das konsequent industrielle Design des MLG-2 WebChecker unterstreicht, ist die einfache, vielseitige und zuverlässige Integration in das Einsatzumfeld. So gewährleisten die durchdachten und praxisgerechten QuickFix-Halterungen eine schnelle und sichere mechanische Montage des messenden Lichtgitters beispielsweise an einem Maschinenrahmen. Sollte dieser nicht 02 Beim Abwickeln vom Coil detektiert das Lichtgitter mit Submillimeter-Präzision die Bahnposition und gewährleistet so eine störungsfreie Materialzuführung in die Maschine plan sein oder die Montage eine besondere Orientierung des Sensors erfordern, stehen optional clevere FlexFix-Ausrichthalter zur Verfügung, die noch mehr Montageflexibilität bieten. Genauso vielseitig wie die mechanischen Montagemöglichkeiten ist auch das Angebot für die elektrische Integration des Lichtgitters. RS485 sowie je zwei analoge Schnittstellen und I/Os stehen zur Verfügung. In Kürze folgen Netzwerkanbindungen für Feldbusse wie EtherNet IP, Profinet, EtherCat, und Profibus. Diese gewährleistet eine schnelle Datenübertragung und eine hohe Zuverlässigkeit – beispielsweise bei einem automatisierten Formatwechsel. Über IO-Link lässt sich das MLG-2 WebChecker zudem direkt in Industrie-4.0-Umgebungen integrieren – beispielsweise zum Abruf von Status- und Diagnosefunktionen und deren Kommunikation in übergeordnete oder cloudbasierte Applikationen des Condition Monitoring. Bilder: Sick www.sick.de Meorga.indd 1 13.08.2019 09:40:44 22 DER KONSTRUKTEUR 10/2019

LINEARACHSSYSTEME STEIGERN REICHWEITE VON COBOTS Mit dem Liftkit und Slidekit stellt SKF Motion Technologies (SMT) neue Cobot-Features vor. Mit ihnen können Anwender die Leistungsfähigkeit und Reichweite kleiner Roboter und Cobots für die industrielle Automatisierung deutlich steigern. Das Slidekit verfährt den Roboter um bis zu 1 800 mm. Damit macht es den Roboter hochmobil und steigert seinen Bewegungsradius um das Siebenfache – bei sehr hoher Positionier- und Wiederholgenauigkeit. Das Liftkit hebt den Cobots um bis zu 900 mm an. Typische Anwendungen für das Liftkit sind Pick-and-Place-Lösungen oder Palettieraufgaben. Beide Module sind Plug-and-Play-Lösungen inklusive aller notwendigen mechanischen und elektrischen Komponenten sowie der Software- Schnittstellen zum Roboter. Sie ermöglichen es dem Anwender, das System nach einer kurzen Setup-Zeit in Betrieb zu nehmen. www.skfmotiontechnologies.com KUGELROLLEN MIT KLEMMMÖGLICHKEIT Rodriguez liefert Kugelgewindetriebe in applikationsspezifischen Ausführungen sowie eine Vielzahl an Kugelrollenvarianten. Neu im Programm ist ein Kugelrollenmodell mit integrierter Klemmung. Das Angebot von Rodriguez umfasst Kugelgewindetriebe in metrischen und zölligen Abmessungen für dynamische Positionieraufgaben. Kunden mit hohen Präzisionsanforderungen können zwischen geschliffenen und gewirbelten Kugelgewindetrieben wählen. Sämtliche Produkte stammen aus eigener Produktion. Speziell in der Materialflusstechnik bieten sich die allseits beweglichen Kugelrollen von Alwayse als Förderelement an. Insgesamt 146 Ausführungen mit Tragkräften von 10 bis 5 000 kg und Kugeldurchmessern von 4,8 bis 120 mm stehen zur Verfügung. Dieses Angebot hat Rodriguez nun um Kugelrollen mit Klemmmöglichkeit aufgestockt. Die nur 25 mm hohen Komponenten lassen sich mithilfe der integrierten Klemmung an Ort und Stelle feststellen. www.rodriguez.de ZAHNRIEMENBÄNDER FÜR SCHWEBENDEN TRANSPORT Für einen möglichst effizienten Zu- und Abtransport von Teilen sorgen neue Zahnriemenbänder von Vetter Kleinförderbänder. Der Zahnriemengurt mit Sylomer-Beschichtung lässt z. B. Flaschen zwischen zwei Förderbändern schwebend transportieren – dies ermöglicht das sanfte Drehen von Flaschen oder eine Beschriftung von unten. Die Version mit Einlegemutter und aufschraubbaren Werkstückträgern wiederum überzeugt durch die Flexibilität und den 3D-Druck aus dem Hause Jomatic. Die passgenauen 3D-gedruckten Werkstückträger ermöglichen u. a. eine exakte Positionierung des Transportguts im Produktionsprozess. www.vetter-band.de DER KONSTRUKTEUR 10/2019 23

AUSGABE