Aufrufe
vor 1 Monat

DER KONSTRUKTEUR 10/2020

  • Text
  • Fertigung
  • Konstrukteur
  • Unternehmen
  • Anwendungen
  • Produkte
  • Teile
  • Einsatz
  • Schnell
  • Additive
  • Igus
DER KONSTRUKTEUR 10/2020

KONSTRUKTIONSELEMENTE

KONSTRUKTIONSELEMENTE WENN DIE INNEREN WERTE ZÄHLEN Eine wirkungsvolle Art, bei automatisierten Abläufen zerstörerische Energien schnell und zuverlässig abzubauen, ist der Einsatz von Klein- und Industriestoßdämpfern. Sie wandeln kinetische Energie in Wärme um, schützen Maschinen und Anlagen vor Schäden, begünstigen schnellere, kostengünstigere Arbeit und kommen mit wenig Platz aus. Das Geheimnis dieser Fähigkeiten verbirgt sich in der innen liegenden Technik der Helfer. PRODUKTE UND ANWENDUNGEN Die ACE Stoßdämpfer GmbH führt das Thema bereits im Namen. Sie ist bei Konstrukteuren in der Automation und dem Handling, in Bereichen wie Automotive, Food, Medical sowie bei Entwicklern von Sondermaschinen seit Jahrzehnten als Spezialist für industrielle Dämpfungslösungen bekannt. Kein Wunder, hat doch dieser ursprünglich aus den USA stammende Hersteller vor fast 60 Jahren als Erster einstellbare Industriestoßdämpfer auf den Markt gebracht. Inzwischen gehört das Unternehmen mit Sitz in Langenfeld zur Stabilus-Gruppe und bietet auch Komponenten wie Industriegasfedern, Rotationsbremsen, Klemmelemente sowie zahlreiche weitere Lösungen unter anderem zur Entkopplung von Schwingungen an. Klein- und Industriestoßdämpfer sind ein zentraler Geschäftsbereich geblieben. Das Knowhow ist durch die Entwicklungsingenieure in den USA und Europa immer weiter ausgebaut worden. DÄMPFUNGSELEMENTE IM VERGLEICH Die große Stärke von Industriestoßdämpfern ist das konstante Abbremsen über den gesamten Hub. Sie nehmen dabei die Masse weich auf und verzögern gleichmäßig. Es entsteht dadurch eine Autor: Robert Timmerberg, M. A., Fachjournalist im DFJV, plus2 GmbH lineare Kennlinie und damit die geringste Belastung für die Konstruktion. Zusätzlich wird eine erhebliche Lärmreduzierung erzielt. Bei allen Stoßdämpfern von ACE spielt dabei die Druckhülse und deren Aufbau eine wesentliche Rolle. Trifft die Masse von einem bewegten Objekt auf den Klein- oder den Industriestoßdämpfer, setzt der in der zylindrischen Druckhülse befindliche Kolben das ebenfalls im Zylinder vorhandene Öl einer bestimmten Viskosität in Bewegung. Dieses Öl drückt der Kolben nach und nach durch eine Reihe von Drosselbohrungen, wodurch die eingeleitete Energie in Wärme umgewandelt wird. Je nach Dämpfungsaufgabe sind die Drosselbohrungen über den Hub auf eine ausgeklügelte Weise in der Form angeordnet, dass die vordefinierte Masse immer mit konstanter Dämpfkraft abgebremst wird. Dabei bleibt der hydraulische Druck während des gesamten Bremsvorgangs nahezu konstant. Diese Eigenschaften zeichnen schon die wegen des kompakteren Formats auch als Kleinstoßdämpfer bekannten Lösungen aus. Die bei Kennern weltweit als Referenzklasse in den mittleren Baugrößen geltenden Dämpfer von ACE aus den Magnum-Baureihen verfügen darüber hinaus, wie auch einige der modernsten Kleinstoßdämpfer von ACE, über weitere Besonderheiten. Dazu zählen ein Membranspeicher, besondere Dichtungen und Druckhülsen in Topfform. Während die kleinen Modelle Kraftbereiche von 0,68 Nm/Hub bis 210 Nm/Hub abdecken, steigert sich dies bei den Magnum-Dämpfern bereits auf bis zu 5 650 Nm /Hub. Nach 40 DER KONSTRUKTEUR 2020/10 www.derkonstrukteur.de

DAS KNOW-HOW BEZÜGLICH ANPASSBARER DRUCKHÜLSEN ERMÖGLICHT ANWENDUNGS- SPEZIFISCHE BOHRUNGEN, DIE ZU LEISTUNGSSTEIGERUNGEN FÜHREN oben hin runden schwere Industriestoßdämpfer die Produktpalette ab. Sie sind in der Lage, sogar bis zu 126 500 Nm abzubauen. So beachtlich diese Werte auch sind, ein Hauptanwendervorteil liegt darin, dass die linearen Kennlinien der Industriestoßdämpfer anderen Lösungen in vielerlei Hinsicht überlegen sind. Im Vergleich verzögern beispielsweise hydraulische Bremszylinder die Massenkräfte am Anfang zu stark. Stahlfedern und Gummipuffer bieten größte Bremskraft erst am Hubende und nehmen die kinetische Energie dann auch nicht sofort vollständig auf, was zu Rückfedereffekten führt. Gerade in der Automation, in der schnelle Taktungen gewünscht sind, ist dies ein großer Nachteil. Mit 01 In Simulationen am innen liegenden Dichtungspaket und der Druckhülse von Industriestoßdämpfern werden bei ACE individuelle Modifikationen sowie kundenspezifische Lösungen mit gesteigerter Leistung erzielt einer nicht ganz so starken, aber ebenfalls steigenden Bremskraft am Hubende gehen die Leistungen von pneumatischen Luftpuffern einher. Zwar federn sie nicht zurück, sie schonen aber weder Material noch Ressourcen, da sie aufgrund des Luftverbrauchs die Betriebskosten erhöhen. Fazit: Im Vergleich zu Stoßdämpfern von ACE führen die ebenfalls in der Industrie vorkommenden anderen Lösungen teilweise zu überdimensionierten Konstruktionen, zu mehr Lärm, erhöhten Wartungskosten, Maschinenschäden und im schlimmsten Fall zu Produktionsausfall. STOSSDÄMPFER IST NICHT GLEICH STOSSDÄMPFER Ingenieure wissen, dass es noch andere und auch anders arbeitende Industriestoßdämpfer auf dem Markt gibt. Wenn es nur um die Robustheit geht, setzen manche auf Lösungen, die mit einem anderen Innenleben als die Dämpfer von ACE arbeiten und kommen auf ver­ NEU GN 817.6 Rastbolzen mit Sensor aus Edelstahl Edelstahl-Rastbolzen GN 817.6 mit Sensor zur Positionsabfrage ermöglichen es, den Raststiftzustand elektronisch abzufragen. CAD-Daten, elektrische Eigenschaften und Bestellung. Einfach QR-Code scannen. 01 www.ganternorm.com

AUSGABE