Aufrufe
vor 1 Monat

DER KONSTRUKTEUR 10/2020

  • Text
  • Fertigung
  • Konstrukteur
  • Unternehmen
  • Anwendungen
  • Produkte
  • Teile
  • Einsatz
  • Schnell
  • Additive
  • Igus
DER KONSTRUKTEUR 10/2020

ANZEIGE AUF DEM

ANZEIGE AUF DEM PRÜFSTAND lifgo ® 5.3 Zahnstangengetriebe im Flugzeugbau In Flugzeugen können starke Schwingungen den Komfort und die Sicherheit der Passagiere beeinträchtigen. Feder-Dämpferelemente sollen die Vibrationen deutlich verringern und eine leichtere Bauweise der Kabine ermöglichen. Bei der Erforschung der Bauteile spielt das Zahnstangengetriebe lifgo ® 5.3 von LEANTECHNIK eine wichtige Rolle. Das Zahnstangengetriebe wird bis zu 30 Mal pro Sekunde nach links und rechts geschwenkt. Es erzeugt eine rotatorische, sinusförmig gesteuerte oszillierende Bewegung des Prüflings. Momente von bis zu 100 Nm wirken dabei auf die Impedanz-Elemente ein – in Frequenzen von bis zu 30 Hz und in einem Winkel von ±30°. Die hohen Kräfte sorgen so für eine Belastung der Dämpfungselemente, die der Realität ziemlich nahekommt. Um auf dem Prüfstand reale mechanische Eigenschaften abzubilden, werden Impedanz-Elemente entwickelt, deren Steifigkeits- und Dämpfungsverhalten sich an den jeweiligen Testfall anpassen lässt. Bei der Konstruktion eines Teststandes verwendeten Wissenschaftler das lifgo ® 5.3 Zahnstangengetriebe von LEANTECHNIK. Sie wählten die Excenter-Ausführung mit individuell einstellbarem Zahnflankenspiel zur Übersetzung einer translatorischen Bewegung der Hydraulikzylinder in eine rotatorische Bewegung. Die Vorteile des Getriebes: - es ist flexibel für jedes Testszenario einstellbar - es kann selbst bestimmt werden, wie das Zahnflankenspiel eingestellt und welche Präzision benötigt wird - es nimmt Hubkräfte von bis zu 15.900 N auf - es überträgt Drehmomente von bis zu 477 Nm LEANTECHNIK AG Im Lipperfeld 7c | 46047 Oberhausen | Tel.: +49 208 495 25-0 info@leantechnik.com | www.leantechnik.com MN 4

ANZEIGE BAUTEILE SICHER AUF DER WELLE FIXIEREN KBK Antriebstechnik hat sein Produktprogramm um Klemmringe erweitert. Das Unternehmen bietet als einziger Hersteller nicht nur Standardgrößen an, sondern auch individuell angepasste Ausführungen mit der kompletten Auslegung. Klemmringe hat KBK schon immer gefertigt – bisher allerdings nur als Bestandteil der eigenen Kupplungen. Jetzt gibt es das Maschinenelement bei den Klingenberger Antriebstechnik-Spezialisten auch als eigenständiges Produkt. Die Idee dazu kam von den Kunden: „Viele von ihnen finden am Markt keine Klemmringe, die ihren Anforderungen entsprechen“, so KBK-Geschäftsführer Dipl.-Ing FH Sven Karpstein. „Da wir Spezialisten für Sonderlösungen sind, lag die Entscheidung nahe.“ KBK liefert ab sofort ein- und zweiteilige Klemmringe aus brüniertem Stahl und Edelstahl. Die Klemmringe werden auf Wunsch mit Passfedernuten ausgestattet, mit individuellen Bohrungen versehen und sind darüber hinaus in verschiedenen Verhältnissen von Außen- zu Innendurchmesser lieferbar. „Das gibt es bei den großen Anbietern nicht“, so Karpstein. „Wir sind in der Bauteilgestaltung deutlich flexibler als unsere Wettbewerber.“ Die Klemmringe lassen sich zur Sicherung von Bauteilen auf Vollwellen ebenso einsetzen wie zur Drehmomentübertragung auf Hohlwellen. Ein weiteres Anwendungsgebiet sind spielfreie Servogetriebe: Durch die Erweiterung des Produktprogramms von KBK können Getriebehersteller jetzt alle Anbindungsmöglichkeiten mit Komponenten der Antriebsspezialisten aus Klingenberg realisieren. KBK bietet als erster Hersteller auch eine komplette Klemmring-Kalkulation an. Die Maschinenelemente lassen sich somit optimal an die Anforderungen der jeweiligen Anwendung anpassen. NEU Klemmringe jetzt auch als eigenständiges Produkt! KBK ANTRIEBSTECHNIK GMBH Unterlandstrasse 46 | 63911 Klingenberg am Main | Tel.: +49 9372 94061-0 info@kbk-antriebstechnik.de | www.kbk-antriebstechnik.de MN 5

AUSGABE