Aufrufe
vor 1 Jahr

DER KONSTRUKTEUR 11/2015

DER KONSTRUKTEUR 11/2015

ANTRIEBSTECHNIK I

ANTRIEBSTECHNIK I INTERVIEW Motoren – Umrichter – Antriebslösungen Anwendungsspezifische und mechatronische Antriebslösungen nach Maß Ihre Tätigkeitsfelder beschreibt die Hanning Elektro-Werke GmbH & Co. KG mit den Begriffen Lüften, Kühlen, Pumpen, Verstellen, Antreiben, Regeln. Speziell über das Thema Antreiben bzw. das Antriebstechnikangebot sprach die Redaktion mit Erich-R. Soetebier, stellvertretender Leiter Antriebstechnik im Unternehmen. Unter dem Motto moving ideas entwickeln Sie Antriebslösungen. Mit welchen antriebstechnischen Produkten bedienen Sie den Markt? Unser Unternehmen bietet seit über 65 Jahren individuelle Antriebslösungen für eine Vielzahl von Anwendungen und Branchen. Das Spektrum umfasst unter anderem Produkte für die Prozess- und Fördertechnik, den Maschinenbau, die Möbel- und Textilindustrie sowie für die Hausgeräteindustrie und die Medizintechnik. Gebündelt haben wir unser Know-how in drei Marktgeschäftsbereiche: Antriebstechnik, Gerätetechnik und Verstelltechnik. Jeder einzelne ist hoch spezialisiert und bietet ebenso zukunftsweisende wie kundenspezifische Produkte. Unser Geschäftsbereich Antriebstechnik fertigt zum Beispiel für den medizinischen Bereich exakt angepasste Hamotic Zentrifugenantriebe. Hinzu kommen industrielle Hamotic Antriebssysteme mit Motoren bis 7,5 kW in Synchron- und Asynchrontechnik sowie Elektronik und Software aus einer Hand. Des Weiteren bieten wir Motor/Frequenz - umrichter-Kombinationen bis 3,0 kW und Drehfeldmagnete. Wie können Sie kundenspezifische Lösungen zu wettbewerbsfähigen Kosten generieren? Kundenspezifische Lösungen sind genau auf die Anforderung der Maschine bzw. des Gerätes ausgelegt. So wird Material eingespart, das macht den Antrieb kleiner, kompakter und wirtschaftlicher. Die Antriebe müssen nicht zwangsläufig teurer sein und arbeiten oft deutlich energieeffizienter, sodass über die gesamte Betriebsdauer durch Energieeinsparung Kosten reduziert werden. Die Amortisierungszeit solcher Antriebe ist oft deutlich kürzer als bei herkömmlichen Antriebslösungen. Standardlösungen decken oft eine große Bandbreite an Anforderungen ab, die der Kunde nicht alle gebrauchen kann und für die er dennoch bezahlt. Zahlreiche erfolgreiche Kundenprojekte, ausgezeichnetes Feedback und jahrzehntelange Zusammenarbeit mit vielen Kunden geben unserer Strategie Recht. Bedarf es dazu einer großen Fertigungstiefe? Diese Frage kann ich mit einem klaren „Ja“ beantworten. Hanning zeichnet sich nicht nur durch technische Kompetenz, sondern auch durch eine hohe Fertigungstiefe aus. Alle wesentlichen Komponenten wie Lagerschilder, Wellen, Wicklungen und Rotoren werden in unseren Werken gefertigt. Wir verfügen zudem über eine Elektronikfertigung mit modernen Bestückungs- 18 Der Konstrukteur 11/2015

DER ANTRIEB ■ Sicher ■ Flexibel ■ International automaten. Wir sind somit nicht auf die zum Teil am Markt verfügbaren Motorkomponenten oder Elektronikbaugruppen angewiesen. Damit lässt sich wie gesagt oftmals nur eine Schnittmenge verschiedenster Anforderungen abdecken. Unser Anspruch ist es aber, die Kundenbedürfnisse optimal zu erfüllen. Besonders bemerkbar macht sich das bei der Blechschnittgeometrie wirkungsgradoptimierter Motoren. Durch sie werden maßgeblich die Charakteristik und der Wirkungsgrad eines Antriebs bestimmt. Diese Geometrien und auch die erforderlichen Materialqualitäten der Bleche werden bei uns mittels modernster analytischer und FEM- Berechnungen bestimmt. Das Stanzen der Bleche erfolgt ebenfalls im eigenen Werk. Unsere hohe Fertigungstiefe ermöglicht somit eine exakte Ausführung nach Kundenwunsch. Sie beschäftigen sich in der Antriebstechnik schon lange mit Mechatronik? Hanning hat sich sehr frühzeitig mit mechatronischen Antrieben beschäftigt. Im Vordergrund der Entwicklung stand dabei eine sehr kompakte, zuverlässige Antriebs elektronik. Wir haben dafür hochintegrierte Schaltkreise und eine geeignete Aufbautechnik entwickelt, die es ermöglichte eigene Powermodule zu fertigen. Diese Technologie war zu dem Zeitpunkt noch nicht am Markt verfügbar. Der hohe Integrationsgrad der Schaltkreise in Verbindung mit der Aufbautechnologie war die Voraussetzung für die Fertigung einer äußerst kleinen, kompakten Antriebselektronik. Nur so war es möglich die Elektronik in den Antrieb zu integrieren. Wir fertigen solche Antriebe seit 25 Jahren. Heute sind die Antriebe mit modernster Antriebselektronik ausgestattet und als Synchron- und Asynchron-Antriebe verfügbar. Insoweit hat es sich ausgezahlt schon früh solche Anforderungen erfüllen zu können. Wie stellt sich hier der Wettbewerb von Asynchron- und Synchrontechnik dar? Den Trend vorgegeben haben die Wirkungsgradklassen – resultierend aus den europäischen Richtlinien zu energieeffizienten Motoren. Im Fokus stehen die Anforderungen aus den Richtlinien, die bis 2017 umgesetzt werden müssen. Unsere Kunden brauchen schon jetzt zukunftssichere Antriebslösungen. Insoweit müssen wir heute schon diese Anforderungen bei unseren Entwicklungsprojekten umsetzen, was immer häufiger den Einsatz eines Synchronmotors erfordert. Die Tendenz zur Synchrontechnologie nimmt eindeutig zu. SPS/IPC/DRIVES 24.–26.11. Nürnberg Halle 3, Stand 218 Das Getriebe ■ Starke Lagerung ■ Geräuscharmer Lauf ■ Hohe Leistungsdichte Der Motor ■ Hohe Effizienz ■ Weltweite Standards ■ Alle Einsatzbedingungen Die Antriebselektronik ■ Kompakte Bauform ■ Einfache Inbetriebnahme ■ Skalierbare Funktionalitäten Weiter Leistungsbereich Flexible Komplettlösungen Hohe Systemeffizienz 01 Erich-R. Soetebier, stellv. Leiter Antriebstechnik der Hanning Elektro-Werke GmbH & Co. KG: „Das Ziel ist immer eine optimierte kundenspezifische Antriebslösung, die alle Anforderungen des Kunden erfüllt“ Welche Branchen gehören zu Ihren Zielmärkten? Unsere Zielmärkte sind alle Branchen, in denen kundenspezifische Antriebe zum Einsatz kommen. Der Bedarf an diesen Antrieben nimmt ständig zu und zugleich auch die zugehörigen Anforderungen. So wird zum Beispiel immer mehr Wert auf eine hohe Energieeffizienz gelegt, was den Einsatz von ausgesuchten qualitativ hochwertigen Materialien erfordert. Ein anderes Beispiel sind Antriebe, die durch Einbau der Antriebselektronik mit entsprechender Intelligenz ausgestattet werden. Sie können damit auch Prozessüberwachungsaufgaben übernehmen sowie über ihr „Wohlbefinden“ selbst Auskunft geben, zum Beispiel über die noch ver- DerAntrieb.com Getriebebau NORD GmbH & Co. KG Fon +49 (0) 4532 / 289-0, info@nord.com Member of the NORD DRIVESYSTEMS Group

AUSGABE