Aufrufe
vor 1 Jahr

DER KONSTRUKTEUR 11/2015

DER KONSTRUKTEUR 11/2015

KONSTRUKTIONSELEMENTE

KONSTRUKTIONSELEMENTE Ein Kühlgerät für alle Netze weltweit Seit Februar 2015 ist ein Testgerät der Serie Blue e+ auch im Leistungsscheck unter realen Produktionsbedingungen in St. Georgen bei der J.G. Weisser Söhne GmbH & Co. KG. Im direkten Vergleich wird ein Wandanbaugerät mit 1500 W Kühlleistung der neuen Serie mit einem aktuellen Wandanbau Kühlgerät getestet. Über die neuen technischen Möglichkeiten, insbesondere die Mehrspannungsfähigkeit, zieht Thorsten Rettich, Geschäftsführer Technik von J.G. Weisser GmbH & Co. KG, ein erstes Fazit: „Dadurch, dass wir zukünftig nur mit einem Gerät planen und damit gleichzeitig alle Netzspannungen und Frequenzen unserer Kunden weltweit abdecken können, sind die neuen Blue e+ Kühlgeräte von Rittal ein absoluter Benefit für uns. Die Reduzierung in der Lagerhaltung und Stammdatenverwaltung auf nur noch eine Artikelnummer pro Leistungsklasse spart uns Zeit und Kosten von der Planung über den Einkauf bis zur Lagerhaltung. Die sehr hohen Einsparungsmöglichkeiten beim Energieverbrauch, die wir bisher selbst in unserer Teststellung ermittelt haben, können wir natürlich auch als Werbung bei unseren Kunden nutzen.“ Automobilhersteller bestätigt enorme Energieeffizienz Seit Januar 2015 befindet sich ein weiteres Testgerät der Serie Blue e+ im Leistungsscheck in der Endkontrolle des Ingolstädter Autobauers AUDI. Bei der Teststellung an drei Schaltschränken erfolgt eine Vergleichsmessung der Neuentwicklung mit zwei weiteren Kühlgeräten von Rittal. Verglichen wird Blue e+ mit einem Kühlgerät der aktuellen Serie Top Therm Blue e und einem älteren Kühlgerät. Die Teststellung soll über ein Jahr laufen. Bereits die ersten Ergebnisse des Feldtests bestätigten schon exakt die Leistungsmessungen aus der Rittal Entwicklung. „Im direkten Vergleich mit dem aktuellen Top Therm Blue e Kühlgerät von Rittal und unter gleichen Bedingungen haben wir mit dem Blue e+ Gerät bisher 75 Prozent Energieeinsparung bei der Kühlung dieser Produktionssteuerung erzielen können“, erklärt Andreas Korn, Dipl. Wirtschaftsingenieur (FH), Planung Automatisierungstechnik Ingolstadt, der AUDI AG. Und ergänzt: „Mit den Blue e+ Kühlgeräten setzt Rittal neue Maßstäbe für Energieeffizienz in der Schaltschrank-Klimatisierung.“ www.rittal.de STATEMENT Dr. Michael Döppert, Chefredakteur Die Vorteile zweier Technologien zusammenbringen und daraus neue Vorteile erschließen, das ist die Grundidee vieler aktueller technischer Entwicklungen, wie auch hier die der neuen Kühlgeräte-Generation. Das Zauberwort heißt Hybrid! Weitere gute aktuelle Beispiele dafür gibt es unter anderem in der Werkstoffentwicklung, in der Fügetechnik oder auch in der Entwicklung von Fahrzeugantrieben. Es lohnt sich sicherlich bei vielen Entwicklungsaufgaben Richtung hybrider Konzepte nachzudenken. Dann kann auch schon einmal – wie hier in der Schaltschranktechnik – Eins plus Eins mehr als Zwei sein. igus ® meine-kette ... chainflex ® hält ... News ’15 ... ® 3 Jahre Garantie auf alle chainflex Leitungen Garantie Getestet: chainflex ® hält oder Geld zurück Einzigartige Garantie für alle igus ® Leitungen: 36 Monate bzw. 10 Millionen Doppelhübe, 5 Millionen bei chainflex ® M. Planbare Sicherheit durch das mit 1.750 m 2 größte Testlabor für bewegte Leitungen. Diese motion plastics ® News finden Sie unter igus.de/Garantie Monate oder bis zu 10 Mio. Doppelhübe, bei Leitungen der chainflex ® M- Familie bis zu 5 Mio. garantiert 60 Der Konstrukteur 11/2015 plastics for longer life ® igus ® GmbH Spicher Str. 1a 51147 Köln Tel. 02203-9649-800 info@igus.de Besuchen Sie uns: SPS IPC Drives - Halle 4 Stand 310 Igus.indd 1 20.10.2015 15:41:24

KONSTRUKTIONSELEMENTE Ventilator für Verdampfer und Kühlgeräte im Lebensmittelbereich Industrielle Steckverbinder für Datenund Energieleitungen Der Axicool, ein Ventilator von EBM-Papst für Verdampfer und Kühl geräte im Lebensmittelbereich, zeichnet sich durch einen zwei teiligen Aufbau des Wandrings aus: Das optionale Heizband ist nachrüstbar und reduziert durch den Hohlwandring den Wärmeeintrag in die Kühlkammer und spart damit Energie und Kosten. Die Ablaufrinnen im Wandring ermöglichen, dass das Tauwasser abfließt, ohne auf das Lagergut zu tropfen und verhindern gleichzeitig das Festfrieren der Ventilatorschaufeln beim erneuten Herunterkühlen. Der optionale Strömungsgleichrichter kann die Wurfweite des Ventilators im Idealfall nahezu verdoppeln, so kann das Kühlhaus bis in die letzte Ecke gekühlt werden. Zur Reinigung des Verdampfers kann die komplette Ventilatoreinheit durch eine Scharnierbefestigung weggeklappt werden. Aufgrund der Hybridkonstruktion aus Metall und Verbundwerkstoff ist der ErP-2015-konforme Ventilator robust und montagefreundlich. Mit Motoren in Greentech-EC-Technologie werden eine bis zu 25 % verringerte Energieaufnahme und hohe Effi zienzwerte auch im Teillastbereich erreicht. www.ebmpapst.com TE Connectivity stellt neue Lösungen für die Übertragung von Daten und Energie in industriellen Umgebungen vor. Der Circular Hybrid Connector (CHC) wurde für Echtzeit-Automatisierungsanwendungen entwickelt, in denen sowohl hohe Datenraten gemäß CAT 5e als auch Leistungen bei bis zu 10 A übertragen werden müssen. Der Rundsteckverbinder eignet sich u. a. für Steuerungen hydraulischer und pneumatischer Ventile. Durch Unterstützung der Varan-Bus-Spezifikation lassen sich Werkzeuge schneller umrüsten und der Verkabelungsaufwand reduzieren. Mit der robusten Steckverbinderserie HDC (Heavy Duty Connectors) lassen sich Daten und Energie auch in Anwendungen mit hoher Beanspruchung zuverlässig übertragen. Die Steckverbinder erfüllen die Anforderungen der Standards IEC 61984 und UL 1977. Sie eignen sich für den Einsatz im Werkzeugmaschinenbau, die Roboter-Systemverkabelung oder die Verdrahtung in Windkraftanlagen. Eine weitere Neuheit sind die RJ45-Steckverbinder in Schutzart IP20 für Cat-6A-Kabel. Sie lassen sich schnell ohne Werkzeuge anschließen. www.te.com Universelle Zugentlastungssysteme Um elektrische und pneumatische Leitungen zu führen, fixieren und von Zug zu entlasten, hat Icotek mit den Zugentlastungssystemen KZL und ZL passende Lösungen entwickelt. Die Serie KZL ermöglicht eine mühelose Rastmontage auf 35 mm Hut schienen und C-Schienen mit einem Öffnungsmaß von 16 bis 17 mm. Die KZL-Zugentlastungsleiste wird einfach auf die entsprechende Schiene aufgedrückt bis sie einrastet. Die Serie ZL wird direkt an der gewünschten Stelle angeschraubt. Alternativ ist die Serie ZL auch mit bereits werkseitig eingepressten Aluminium- oder Messingbuchsen lieferbar. Die Buchsen gibt es mit unterschiedlichen Innendurchmessern. Die geführten Leitungen werden mittels Kabel bindern befestigt, die sowohl um die geführte Leitung als auch um die einzelnen Zähne der Zugentlastungsleiste verlegt werden. Der Einsatz des Werkstoffs Polyamid garantiert die Brandklasse UL 94 V0. Die Zugentlastungsleisten sind vollständig halogen- und silikonfrei. Weiterhin erfüllt das Material die aktuelle Europäische Bahnnorm EN 45545-2 in der Gefahrenstufe HL 3. www.icotek.com Für jeden Fall die richtige Bremse Die richtige Bremse für IHRE Anwendung zeigen wir Ihnen gerne auf unserem Messestand in Halle 3A –111.ObFederdruckbremsen, Permanentmagnetbremsen oder elektromagnetische Kupplungen –aufgrund unseres breit gefächerten Produktprogramms können wir auf nahezu alle Kundenwünsche eingehen. Denn Kendrion bietet seit über 100 Jahren Know-how, Fachkompetenz, Qualität und immer die optimale Lösung. It‘s your decision! Besuchen Sie uns auf der SPS IPC Drives in Nürnberg! Halle 3A Stand 111 24. –26.11.2015 Kendrion (Villingen) GmbH Tel: +49 7721 877-0 sales-ids@kendrion.com www.kendrion-ids.com

AUSGABE