Aufrufe
vor 1 Jahr

DER KONSTRUKTEUR 11/2016

DER KONSTRUKTEUR 11/2016

AKTUELL LAPP-GRUPPE

AKTUELL LAPP-GRUPPE KAUFT ZWEI FIRMEN VON COFIMA Die Lapp-Gruppe hat den italienischen Hersteller Ceam übernommen. Das Unternehmen mit 110 Mitarbeitern stellt Datenleitungen für industrielles Ethernet und Feldbus her. Außerdem übernahm der Kabelhersteller die Firma S.C. Fender mit 20 Mitarbeitern in Rumänien, die Kabel für Alarm- und Brandschutzsysteme produziert. Beide Firmen gehörten zuvor zur Cofima Holding. Die Übernahme trat zum 13. Oktober in Kraft. Über den Kaufpreis wird keine Auskunft gegeben. Das italienische Unternehmen hatte 2015 einen Umsatz 23 Mio. Euro gemacht, bei Fender waren es 3,5 Mio. Euro. Mit Ceam verbindet Lapp bereits eine langjährige Partnerschaft. Der neue Besitzer will eigenen Angaben zufolge beide Produktionsstandorte weiterführen. Im italienischen Monselice sollen ein Kompetenzzentrum für die industrielle Datenübertragungstechnologie und ein Testzentrum entstehen. Dort sollen u. a. Lösungen zur Datenübertragung für Industrie 4.0 vorangetrieben werden. www.lappkabel.de WIR STEHEN AUF ORIGINALE ENORME ZEIT- UND KOSTENERSPARNIS DURCH 3D-DRUCK Willkommen bei Wacker Neuson, einem weltweit führenden Anbieter von Baugeräten und Kompaktmaschinen. Wir bieten unseren Kunden aus dem Hoch- und Tiefbau, dem Garten- und Landschaftsbau, Kommunen und dem Gleisbau zuverlässige Lösungen. Im Jahr 2015 haben weltweit 4.600 Mitarbeiter zu unserem Erfolg beigetragen und dabei rund 1,38 Mrd. Euro Umsatz erwirtschaftet. Alles, was unsere Kunden für ihre anspruchsvollen Projekte benötigen, finden sie bei uns. Alles, was wir zur Erreichung unserer ambitionierten Ziele benötigen, sind Originale wie Sie! Werden Sie Teil unseres Teams. Im Zuge unserer Wachstums- und Innovationsoffensive suchen wir Sie am Standort Hörsching/ Oberösterreich als: Entwicklungsingenieur Bagger (m/w) Entwicklungsingenieur Mobilhydraulik (m/w) Entwicklungsingenieur Antriebsstrang (m/w) Versuchsingenieur Bauteilvalidierung (m/w) Assistenz für technische Produktentwicklung (m/w) Ausführliche Stellenbeschreibungen finden Sie unter www.wackerneuson.com/karriere. Werden Sie Teil eines weltweiten Erfolgs. Machen Sie Karriere bei Wacker Neuson. Wir bieten Ihnen eine verantwortungsvolle Position in einem internationalen Konzern mit den Werten eines mittelständischen Familienunternehmens. Flache Hierarchien, hohe Dynamik und schnelle Entscheidungen bieten Ihnen den Rahmen, Ihre Fähigkeiten voll einzubringen. Wir freuen uns über Ihre aussagekräftige Online-Bewerbung. Wacker Neuson Linz GmbH Flughafenstraße 7, 4063 Hörsching www.wackerneuson.com/karriere @ Schneider Electric nutzt für die Produktentwicklung, für Prototypen und zur Produktindustrialisierung eine Kombination aus Polyjet und FDM-basierten 3D-Drucklösungen von Stratasys. Dazu gehören z. B. die Herstellung von Spritzguss- und Montagewerkzeugen oder die Konstruktion und Produktion von allem, was über die interne Modellwerkstatt Openlab verwaltet wird. Durch diese 3D-Drucklösungen spart Schneider Electric eigenen Angaben zufolge bis zu 90 % der Produktionskosten und -zeit. Die Kosten für die Herstellung von Spritzgusseinsätzen aus Aluminium z. B. hätten sich von 1000 auf 100 Euro und die Herstellungszeit von zwei Monaten auf eine Woche reduziert. Die Mechanical­ Design- und Engineering-Abteilung stellt im 3D-Druck Montage-, Kontroll- und Einstellwerkzeuge her. Für Prototypen von Haltevorrichtungen wird die Technik Connex Multimaterial von Stratasys genutzt, um die Ergonomie und Funktionalität der finalen Montagewerkzeuge zu validieren. www.stratasys.com Wacker-Neuson.indd 1 13.10.2016 11:43:36 18 DER KONSTRUKTEUR 11/2016

AKTUELL TURCK ERÖFFNET NEUE VETRIEBS- UND MARKETINGZENTRALE IN MÜLHEIM Mit einer feierlichen Eröffnung hat der Automatisierungsspezialist Turck seine neue Vertriebs- und Marketingzentrale in Mülheim eingeweiht. Gemeinsam mit Kunden, Geschäftspartnern, Gesellschaftern, Beiräten und Mitarbeitern übergaben die Turck-Geschäftsführer Ulrich Turck und Christian Wolf das neue Gebäude seiner Bestimmung. Zu den Ehrengästen zählten auch Nordrhein-Westfalens Ministerpräsidentin Hannelore Kraft sowie Mülheims Oberbürgermeister Ulrich Scholten. „In den letzten vier Jahren hat die Turck-Gruppe eine erhebliche Investitionsoffensive von über 100 Millionen Euro initiiert, mit dem klaren Ziel, eine nachhaltige und erfolgreiche Unternehmensentwicklung zu gewährleisten“, so Wolf. Erhebliche Erweiterungen der Fertigungskapazitäten habe es in dieser Zeit nicht nur in der Fertigungs- und Entwicklungszentrale im sauerländischen Halver gegeben, sondern auch im sächsischen Beierfeld, in Delémont in der Schweiz sowie in Minneapolis (USA) und in Saltillo (Mexiko). Ministerpräsidentin Hannelore Kraft zeigte sich beeindruckt von dem offenen, transparenten Gebäude und der Unternehmensentwicklung: „Turck ist ein sehr gutes Beispiel dafür, wie Familienunternehmen mit einer langfristigen Strategie erfolgreich sind, indem sie rechtzeitig in neue Technologien und Infrastruktur investieren und so für anhaltendes Wachstum und Innovationsfähigkeit sorgen.“ www.turck.de PROZESSAUTOMATION WÄCHST 2016 UM 2 % Die elektrische Prozessautomation befindet sich nur noch auf leichtem Wachstumskurs. „Wir rechnen für dieses Jahr mit einem währungsbereinigten Wachstum von ca. 2 % bei den weltweiten Auftragseingängen“, sagte Nikolaus Krüger, neu gewählter Vorsitzender des Fachbereichs Messtechnik und Prozessautomatisierung im ZVEI-Fachverband Automation. Krüger, Vertriebsvorstand der Endress + Hauser Management AG, wurde für drei Jahre zum Vorstandsvorsitzenden des Fachbereichs gewählt. Im Vorstand bestätigt wurden: Stephan Neuburger (1. Stellv. Vorsitz), Krohne; Dr. Dirk Steinmüller, Knick; Johannes Kalhoff, Phoenix Contact und Günter Kech, Vega. Neu im Vorstand sind Eckard Eberle (2. Stellv. Vorsitz), Siemens, und Carsten O’Beirne, ABB. www.zvei.org Leistung (%) 140 120 100 80 60 40 20 0 Polyurethan T-AT iSync ® T-AT iSync® T- AT +30% Leistungssteigerung Elatech.indd 1 27.10.2016 13:06:39 DER KONSTRUKTEUR 11/2016 19

AUSGABE