Aufrufe
vor 2 Jahren

DER KONSTRUKTEUR 11/2016

DER KONSTRUKTEUR 11/2016

ANTRIEBSTECHNIK ZEIT,

ANTRIEBSTECHNIK ZEIT, DASS SICH WAS DREHT PRODUKTE UND ANWENDUNGEN Andreas Flies Ein Trommelmotor erfüllt die Schutzart IP66/ IP69, und trotzdem dringt im Betrieb Wasser ein. Wie kann das sein? Und wie kann man es verhindern? Ein Motorenhersteller hat sich etwas einfallen lassen. Autor: Andreas Flies, Rulmeca Germany, Aschersleben In der Lebensmittelverarbeitung zählen vor allem Hygiene, Hygiene und Hygiene. Sie war und ist die wichtigste Grundvoraussetzung für qualitativ hochwertige Lebensmittel mit langer Haltbarkeit. Dabei steigen die Hygieneanforderungen ständig: Gesetzesvorgaben und Empfehlungen sehen immer kleinere Grenzwerte für Schadstoffe und Mikroorganismen vor. Gleichzeitig erwarten die Konsumenten immer weniger Zusatz- und Konservierungsstoffe in ihren Lebensmitteln. Trotzdem darf die Haltbarkeit nicht leiden. HYGIENISCHE DESIGNS Die wesentliche Grundlage für die Hygiene wird durch die Konstruktion von Anlagen geschaffen. Förderanlagen sollen insbesondere versiegelte, glatte, nicht absorbierende und leicht zu reinigende Lebensmittel-Kontaktflächen sowie einfach zu reinigende Konstruktionen ohne Schmutzecken und Toträume aufweisen. Unter diesen Vor gaben haben sich hygienische Komponenten wie zum Beispiel Edelstahl-Trommel motoren für die Fördertechnik schon seit vielen Jahren in der Lebensmittelindustrie etabliert. Als All-in-One Komponente integrieren sie Motor und Getriebe direkt in der Trommel, die man ohnehin für die Fördertechnik braucht. Dadurch sind Trommelmotoren anderen Antriebsarten – wie zum Beispiel dezentralen Antrieben mit separatem Getriebe oder gar zentralen Antrieben mit Ketten – aus hygienischer Sicht weit überlegen. 38 DER KONSTRUKTEUR 11/2016

ANTRIEBSTECHNIK Trommelmotoren vermeiden zudem schwer erreichbare Schmutzecken und Toträume, sodass sich keine Verunreinigungen und Keime an unzugänglichen Stellen sammeln können. Bei der Konstruktion ist zudem zu berücksichtigen, dass Anlagen täglich wirksam und leicht gereinigt werden können. Dies bedingt auch eine hohe Robustheitsanforderung. Trommelmotoren müssen also nicht nur resistent sein gegen aggressive Reinigungsund Desinfektionsmittel, sondern auch bei mehrfacher täglicher Reinigung mit Schwallwasser sowie Hochdruck- und Dampfstrahlreinigung hundertprozentig dicht sein. IP66, IP69 ODER BEIDES Ob eine Komponente die erforderliche Dichtheit bietet, wird zumeist in IP-Schutzgraden angegeben. Wichtig ist dabei, dass Motoren mit einem doppelten IP-Schutz ausgestattet sind, denn es ist ein Unterschied, ob ein System für einen Schutz nur nach IP66 oder nur nach IP69 oder nach beiden Schutzarten mit IP66/IP69 spezifiziert ist. Wissen muss man nämlich, dass der hochwertiger wirkende IP69 Schutz nicht automatisch auch den IP66 Schutz beinhaltet. Wie verhält es sich aber genau? Beim IP66-Schutz hat starkes Strahl wasser aus drei Metern Entfernung mit 100 Litern pro Minute (12,5 mm Düse) bei einem Druck von 1 bar (1000 hPa) gegen das Gehäuse aus jeder Richtung für mindestens drei Minuten keine schädliche Auswirkungen. IP69 bietet Schutz gegen Hochdruck- oder Dampfstrahlreinigung. Damit sind Systeme gegen Strahlwasser aus unmittelbarer Nähe mit hoher Temperatur geschützt. Die Wassermenge ist zwar mit 14 bis 16 IP-SCHUTZARTEN SOLLTEN AUCH ROTIEREND GELTEN Litern pro Minute geringer, der Druck ist aber mit 80 bis 100 bar (80 000-100 000 hPa) höher und der Abstand mit 0,1 bis 0,15 m viel kleiner und die Wassertemperatur beträgt bei IP69 80° C, wo hingegen für IP66 keine Wassertemperatur vorge geben wird, sodass mit normalen Leitungswassertemperaturen getestet wird. Die Edelstahl Trommelmotoren von Rulmeca weisen genau diese doppelte IP66/IP69 Schutzstufe auf. Damit sind sie nachweislich geschützt gegen eine Vorreinigung und ein nachträgliches Ausspülen der Reinigungs- und Desinfektionsmittel sowie gegen die mikrobiologische Reinigung mit Dampfstrahl- und Hochdruckreinigern. Jetzt E-CAD wechseln und 50% Prämie sichern! 35.000 zufriedene Anwender arbeiten bereits mit der WSCAD SUITE - der ersten integrierten CAD/CAE-Gesamtlösung für Elektrotechnik, Schaltschrankbau, Verfahrens- und Fluidtechnik, Gebäudeautomation und Elektroinstallation. Die Software ist turboschnell, überraschend günstig und wscaduniverse.com die derzeit größte E-CAD-Artikeldatenbank am Markt. Nutzen Sie beim Wechsel von einer fremden E-CAD-Software unsere Prämie von bis zu 50%. Rufen Sie uns an: +49 (0)8131 36 27-98 NEU: WSCAD SUITE 2017, SPS Halle 6, Stand 328 www.wscad.com/change

AUSGABE