Aufrufe
vor 2 Monaten

DER KONSTRUKTEUR 11/2019

DER KONSTRUKTEUR 11/2019

KIT

KIT ENCODER Menschen mit einer Querschnittslähmung Mobilität zurückzugeben, ist das erklärte Ziel des Project March an der Delft University of Technology, Niederlande Frischer Wind bei Motor-Feedback Motor-Feedback für Servo- und Schrittmotoren Encoder Lösungen für Kleinantriebe, Maschinen und Robotik Inkremental, Absolut, Singleturn und Multiturn-Varianten Schnelle und einfache Montage Tolerant gegen mechanischen Versatz Unempfindlich gegen Staub und Feuchtigkeit Hohe Schock- und Vibrationsfestigkeit Energy-Harvesting Technologie: Batterielose Rotationszählung Neu bei POSITAL: Weltweit kleinstes 22 mm Multiturn Kit www.posital.de Dieses Jahr finden Sie uns in Halle 4A – Stand 401 DER CYBATHLON Das Ziel: der Cybathlon in Zürich. Der Cybathlon ist ein einzigartiger Wettkampf, welcher alle vier Jahre in Zürich stattfindet, bei dem sich Menschen mit Behinderungen beim Absolvieren alltagsrelevanter Aufgaben mittels modernster technischer Assistenzsysteme messen. Kommerzielle und akademische Teams konkurrieren mit ihren selbst entwickelten Exoskeletten, um die Hindernisse des Wettbewerbs so schnell wie möglich zu absolvieren. Die Hindernisse sind den Herausforderungen des alltäglichen Lebens nachempfunden. Aufstehen aus einem tiefen Sofa, eine Schräge hinauf und hinunter gehen, über unwegsames Gelände laufen, Treppensteigen sowie das Öffnen und Schließen von Türen stellt für Menschen ohne Beeinträchtigung keinerlei Schwierigkeiten dar. Beim Cybathlon müssen genau diese Aufgaben von einer querschnittsgelähmten Person mithilfe eines Exoskeletts absolviert werden. DAS PASSENDE GETRIEBE „Eine möglichst natürliche Bewegung nachahmen, darum geht es beim Project March. Wenn das Gehsignal die Motoren erreicht, beginnen sie zu laufen. Dies geschieht bei 3 000 Runden pro Minute. Deutlich zu viel für den Piloten im Exoskelett. Deshalb wurden für die Gelenke Getriebe benötigt, die als Übertragungsmechanismus eingesetzt werden können. So können wir sicherstellen, dass die Drehzahl des laufenden Motors in die richtige Laufgeschwindigkeit übersetzt wird. Dabei muss die Konstruktion des Exoskeletts natürlich kompakt und leichtbauend bleiben“, so Tim Schmidt, Vertriebsingenieur Sonderumgebungen bei der Harmonic Drive AG. „Nach einigen Gesprächen zu den Anforderungen an unsere Getriebe entschieden wir uns für einen Einbausatz der Baureihe CSD, der sich durch eine besonders kurze Baulänge und geringes Gewicht auszeichnet und somit optimal für das Exoskelett geeignet ist.“ Um den jeweiligen Gelenk- und den Kommutierungswinkel des Motors auszulesen, wird je ein Absolutwertgeber motorseitig sowie am Getriebeabtrieb verwendet. Präzision ist hierbei der Schlüssel, denn bereits ein geringfügiger Versatz der Encoderkomponenten führt zu einem fehlerhaften Signal. Gleiches gilt für den Harmonic-Drive-Einbausatz. Zum Ausgleich von Achsversatzfehlern werden Getriebe der Harmonic Drive AG standardmäßig mit einer Oldham-Kupplung am Getriebeeingang geliefert. Aufgrund des beengten Bauraums war die Verwendung einer Oldham-Kupplung nicht möglich. Dadurch musste während der Entwicklung und Konstruktion auf eine genaue Ausrichtung von Motor zu Getriebe geachtet werden. Die Harmonic-Drive-Einbausätze der Baureihe CSD sind erhältlich in sieben Baugrößen mit den Untersetzungen 50, 100 und 160 bei einem wiederholbaren Spitzendrehmoment zwischen 12 und 823 Nm und einer Drehmomentdichte von 230 bis 512 Nm/kg. Die Einbausätze der Baureihe CSD können auf unterschiedlichste Anwendungen angepasst werden und sind aufgrund der Beschränkung auf drei Bauteile sehr robust. Darüber hinaus überzeugen sie durch ihre besonders kurze Baulänge. Des Weiteren wird aufgrund der Spielfreiheit und der hohen Übertragungsgenauigkeit ein exzellenter Geschwindigkeitsgleichlauf erreicht. Bilder: Project MARCH, Harmonic Drive AG www.harmonicdrive.de

ANTRIEBSTECHNIK SCHWERLASTACHSEN: HOCHDYNAMISCH UND BELASTBAR Die Linearachsen der Baureihe Tecline hat Rollon speziell für die effiziente Handhabung schwerer Werkstücke konzipiert. Sie zeichnen sich durch extreme Belastbarkeit sowie eine hohe Dynamik aus und eignen sich gut zum Überbrücken langer Hübe sowie für den Einsatz in verschmutzten Arbeitsumgebungen. Die Linearein heiten verfügen über ein selbsttragendes Profil aus stranggepresstem, eloxiertem und gehärtetem Aluminium und sind mit einem doppelten Führungssystem sowie einem Zahnstangenantrieb ausgestattet. Sie erreichen Geschwindigkeiten von 3,5 m/s und Beschleunigungen von 10 m/s 2 und gewährleisten so laut Anbieter eine präzise, schnell und leise funktionierende Handhabung von Lasten bis 2 000 kg. Bei der Tecline kommen schrägverzahnte, gehärtete Zahnstangen mit geschliffenen Zähnen zum Einsatz – ideal für den Transport schwerer Lasten über lange Strecken. Der Verfahrweg eines Achsprofils liegt bei max. 10 800 mm. Längere Strecken können durch Verbinden mehrerer Profile überbrückt werden. Mit einer Wiederholgenauigkeit von ± 0,05 mm bringen die modularen Lineareinheiten darüber hinaus die notwendige Präzision für millimetergenaue Positionieraufgaben mit. Dank der einfachen und schnellen Montage ist der Aufbau von Mehrachssystemen, bspw. Pick-and-Place-Modulen, im Handumdrehen erledigt. Dafür steht eine große Auswahl an Profilgrößen bis 360 mm zur Verfügung. Je nach Anwendung liefert Rollon die Automationskomponenten mit prismatischen Rollenführungen (Bautyp PAR) oder Kugelumlaufführungen (Bautyp PAS). Mehrere Laufwagen können unabhänig voneinander betrieben werden. www.rollon.de LINEARMODULE MIT INTEGRIERTEM SENSOR Die kompakten, einbaufertigen Linearmodule MKK und MKR von Bosch Rexroth sind nun auch in Größe 140 erhältlich. In die Module integrierte Sensoren helfen dabei, den Bauraum zu optimieren. Die Linearmodule sind mit einem Kugelgewindetrieb (MKK) oder einem Zahnriemenantrieb (MKR) erhältlich. Um Wartungsarbeiten zu automatisieren, sind die Linearachsen für den Anschluss an Zentralschmieranlagen mit Fließfett oder Öl vorbereitet. Der Anwender kann aber auch eigene Schmierstoffe verwenden. In den Baugrößen 080, 110 und 140 kann das berührungslose Absolutmesssystem IMS-A integriert werden. Es erfasst sofort beim Einschalten die absolute Position der Achse und meldet sie ohne Referenzfahrt an die Steuerung. Damit wird eine Wiederholgenauigkeit von ± 0,25 μm erreicht. Die Magnetfeldsensoren als Referenz- oder Endschalter fügen sich direkt in den Profilhauptkörper ein, ohne dass dadurch eine Störkontur entsteht. Das ermöglicht eine platzsparende Bauweise. www.boschrexroth.com DiegünstigsteSchmierung istdie,... ...die Siegar nicht brauchen. Kugelumlaufführungen 1:1tauschen und sofort die Vorteile der drylin ® Lineartechnik nutzen. Sparen Sie100% Schmierung und 40%Kosten. Profitieren Sie zudem von technischen Vorteilen wie hoher statischer Tragfähigkeit, Geräusch- und Gewichtsreduzierung,Medienbeständigkeit, Schmutzresistenz und hoher Lebensdauer.Online konfigurier-und berechenbar,ab24Stunden versandfertig. www.igus.de/drylinT motion plastics ® ... forlonger life Tel. 02203-9649-145 info@igus.de Besuchen Sie uns: Compamed, Düsseldorf – Halle 8b Stand A20 | sps smart production solutions, Nürnberg – Halle 4 Stand 310 igus-MHW.indd 1 22.10.2019 13:10:17 DER KONSTRUKTEUR 11/2019 45

AUSGABE