Aufrufe
vor 3 Monaten

DER KONSTRUKTEUR 11/2019

DER KONSTRUKTEUR 11/2019

MASCHINENSICHERHEIT MEHR

MASCHINENSICHERHEIT MEHR NÄHE, MEHR SICHERHEIT SPECIAL Die Digitalisierung hat die Industrie voll erfasst. Mit ihr steigen auch die Anforderungen an die Automatisierungstechnik und ihre Steuerung – und natürlich an die Sicherheitstechnik. Arbeitskräfte und smarte Maschinen rücken in der Produktion enger zusammen. Bei dieser Nähe von Mensch und Roboter muss die Technik immer zuverlässig funktionieren. Ein Hersteller, Partner und Lösungsanbieter für die pneumatische und elektrische Automatisierung hat ein umfangreiches Portfolio leistungsfähiger Sicherheitslösungen entwickelt. Vom halbautomatischen Schweißgerät bis zur horizontalen Verpackungsmaschine: Sicherheit geht vor. „Ein Mitarbeiter muss sich darauf verlassen können, dass seine Maschine sicher abschaltet, bevor er beispielsweise Instandhaltungsmaßnahmen ausführt“, sagt Tobias Hartherz, Product Management bei SMC. Um eine gleichwertig hohe Sicherheit über die Industriezweige hinweg zu gewährleisten, gelten in Europa diverse Normen und Richtlinien, die die Bewertung von Arbeitsrisiken und den Umgang mit ihnen regeln. Mit leistungsstarken Pneumatik-Lösungen von SMC erfüllen Maschinenbauer diese Sicherheitsanforderungen und erreichen höchste Performance-Level. SICHERHEIT ERHÖHEN, PRODUKTIVITÄT STEIGERN In Europa ist die, seit 2009 gültige, überarbeitete Version der Maschinenrichtlinie 2006/42/EG in Verbindung mit der Norm EN ISO 13849 maßgebend für die funktionale Sicherheit von Maschinensteuerungen. Tobias Hartherz erklärt: „Die EN ISO 13849 gibt vor, wie sicherheitsbezogene Teile von Steuerungen gestaltet werden. Damit ist sie entscheidend für die sichere Arbeit mit pneumatischen und elektrischen Antrieben. Gleichzeitig geht es dabei auch um ganz praktische Anwendungen. So schreibt die Maschinenrichtlinie vor, dass Schutzumhausungen nur dann geöffnet werden dürfen, wenn alle pneumatischen Antriebe zum Stillstand gekommen sind.“ Bei der Entnahme von Werkstücken, etwa von Ausschussteilen an einem Förderband oder von fertig verschweißten Bauteilen aus einer Schweißmaschine, müssen zudem Vorkehrungen getroffen werden, um alle Antriebe in der Gefahrenzone schnell und sicher stoppen zu können, falls eine Hand in den Gefahrenbereich gerät. „Die Abschaltung muss dabei blitzschnell funktionieren. Gleichzeitig kostet jeder Anlagenstopp Zeit und mindert die Produktivität. Die Maschine muss deshalb auch in der Lage sein, schnell wieder anzufahren“, betont Tobias Hartherz. „Ventil- und Regelsysteme von SMC schützen die Gesundheit der Mitarbeiter und ermöglichen einen produktiven Betrieb, indem sie Druckluftsysteme sicher entlüften und zusätzlich sicherstellen, dass abgeschaltete Anlagen nicht unerwartet wieder anlaufen.“ ENTLÜFTUNGSVENTILE FÜR SICHERE MASCHINENSTOPPS Betritt jemand im laufenden Betrieb einen definierten Gefahrenbereich, zum Beispiel den Käfig eines automatischen Roboterarms, 86 DER KONSTRUKTEUR 11/2019

01 02 01 Modularer Alleskönner: Die Ventilinsel der Serie SY von SMC lässt sich mit bistabilen Ventilen mit Raste ausrüsten und so fit machen für sicherheitsbezogene Anwendungen 02 Die bistabilen Ventile mit Raste der Serie SY7200-X25 von SMC erfüllen die Vorgaben der EN ISO 13849 und bringen auch im Normalbetrieb Druckluft zuverlässig dorthin, wo sie gebraucht wird müssen sich pneumatische Systeme sicher entlüften lassen. Zudem darf das System bei Wartungsarbeiten nicht unerwartet anlaufen. Dafür werden zuverlässige Ventile benötigt, die nach EN ISO 13849 validiert sind. Die VP-Sicherheits-Entlüftungsventile von SMC erfüllen die Vorgaben der EU-Maschinenrichtlinie und der EN ISO 13849 dank ihrer eigenständigen Entlüftung und REIBUNGSBASIERTE SYSTEME REICHEN NICHT AUS, UM AKTU- ELLE NORMEN ZU ERFÜLLEN, DESHALB WERDEN BISTABILE VENTILE MIT RASTE EINGESETZT einem integrierten Endschalter zur Schieberabfrage mit 99 % Diagnosedeckungsgrad. Die 3/2-Wege Elektromagnetventile werden über einen Sicherheitsschalter gesteuert – das Signal gibt beispielsweise eine Lichtschranke. „Die Sicherheits-Entlüftungsventile sind zudem sehr robust und haben einen B10D-Wert von 10 Millionen Schaltzyklen“, sagt

AUSGABE