Aufrufe
vor 3 Wochen

DER KONSTRUKTEUR 11/2020

  • Text
  • Antriebstechnik
  • Unternehmen
  • Sicherheit
  • Produkte
  • Zudem
  • Maschinen
  • Anwender
  • Einsatz
  • Anwendungen
  • Konstrukteur
DER KONSTRUKTEUR 11/2020

ELEKTROTECHNIK /

ELEKTROTECHNIK / INDUSTRIEELEKTRONIK MINIS MIT MAXIMALEM FUNKTIONSUMFANG PRODUKTE UND ANWENDUNGEN Thermische Geräteschutzschalter bewahren Geräte vor Defekten und gefährlichen Zuständen und sind daher unverzichtbar. Häufig ist der Einbauplatz in Geräten und Maschinen jedoch stark begrenzt – Geräteschutzschalter in Miniaturausführung bieten hier neue Fleibilität. Thermische Gerätschutzschalter eignen sich insbesondere zum Schutz von Motoren und Transformatoren vor elektrischer Überlast. Im Gegensatz zu Schmelzsicherungen ermöglichen diese eine passgenaue Absicherung mittels Thermobimetallen als Auslöser. Höhe und Dauer des Überstromes sowie die Umgebungstemperatur bestimmen den Auslösezeitpunkt des Schutzschalters. Die Auslösekennlinie lässt sich dabei durch Kalibrierung des Bimetalls maßgeschneidert an den Verbraucher anpassen. Gegenüber Schmelzsicherungen haben Geräteschutzschalter außerdem den Vorteil, dass sie sich nach einer Auslösung sicher, schnell und vor allem werkzeuglos wieder einschalten lassen. Ein Auswechseln durchgebrannter Sicherungen entfällt, was zu einer maximalen Maschinenverfügbarkeit führt. Zudem lösen Schutzschalter nur aus, wenn ein schädlicher Überstrom auftritt. Im Gegensatz zur Schmelzsicherung, die durch Alterung flinker wird, ändern sie ihre Auslösecharakteristik im Laufe der Zeit so gut wie gar nicht. Schutzschalter können werkseitig Pol für Pol kalibriert und geprüfen werden. Damit bieten sie ein Maximum an Funktionssicherheit. HERAUSFORDERUNGEN FÜR ENTWICKLER Häufig ist der Platz in den Geräten und Maschinen stark begrenzt. Dann kommt es bei den Bauteilen auf jeden Zentimeter an, natürlich auch beim Überstromschutz. Als Alternative zu Schmelzsicherungen mit geschlossenen Sicherungshaltern bieten sich hier die DIE GERÄTESCHUTZSCHALTER VERFÜGEN ÜBER EINEN SPRUNG SCHALTMECHANISMUS, DER DIE LEBENSDAUER ERHÖHT E-T-A-Schutzschalter der Serie 104/105/106/1140 an. Trotz ihrer extrem kleinen Bauform – ein Schutzschalter passt mühelos in eine Streichholzschachtel – verfügen diese über einen zuverlässigen und Lebensdauer erhöhenden Sprungschaltmechanismus. Diese auch Momenteinschaltung genannte Funktion stellt sicher, dass die Schließgeschwindigkeit der Kontakte unabhängig von der Geschwindigkeit ist, mit der der Rückstellknopf in die Ein-Stellung bewegt wird. Ein „Spielen“ mit dem Rückstellknopf und dadurch entstehende kontaktschädigende Lichtbögen sind somit vermeidbar. Des Weiteren sind die Schutzschalter mit einer von außen unbeeinflussbaren sicheren Freiauslösung ausgestattet. Eine Blockierung des Rückstellknopfes kann somit die automatische Abschaltung durch einen Überstrom nicht verhindern. Das bedeutet maximale elektrische Sicherheit. ZAHLREICHE PRODUKTFEATURES Je nach Design der elektrischen Geräte spielt auch die Befestigungsart der Schutzschalter eine wichtige Rolle. Hier ist die Serie von E-T-A vielseitig einsetzbar. Zur Verfügung stehen Ausführungen mit Gewindehalsbefestigung, Befestigung durch Einschnappen, Einlegebefestigung und Lötbefestigung auf Leiterplatten. Bei den Geräten mit Gewindehalsbefestigung gibt es als Zubehör eine transparente Schutzkappe mit der Schutzart IP64. Autor: Konrad Sörgel, Leiter Produktsparte Equipment; E-T-A Elektrotechnische Apparate GmbH, Altdorf 36 DER KONSTRUKTEUR 2020/11 www.derkonstrukteur.de

ELEKTROTECHNIK / INDUSTRIEELEKTRONIK WIR BIETEN EINEN MASSGESCHNEIDERTEN ÜBERSTROMSCHUTZ Mit allem, was wir tun, mit jedem einzelnen Gerät, das wir ausliefern, bewahren wir unsere Kunden und deren Käufer und Anwender vor den gefähr lichen Folgen von Überlast und Kurzschluss. Wir bieten die komplette technologische Palette in Sachen Überstromschutz. Dabei sind unsere Produkte nicht „von der Stange“, sondern auf alle Anwendungen perfekt abgestimmt. KONRAD SÖRGEL, E-T-A Damit die Mini-Schutzschalter möglichst vielseitig einsetzbar sind, gibt es sie optional auch in einer zwe ipoligen Ausfertigung oder mit Handauslöser. Der Typ 104 ist auch mit einem Hilfskontakt lieferbar. Laut Hersteller ist er der kleinste Schutzschalter mit dieser Eigenschaft weltweit. Auf Wunsch können spannungserregte anstelle von stromerregten Ausführungen geliefert werden. Die kleine Bauform passt sogar in eine Streichholzschachtel Trotz ihrer kompakten Bauform verfügt die Serie 104/105/106/1140 über herausragende Leistungsdaten. So kann sie im Fehlerfall selbst härteste induktive Lasten, wie beispielsweise Elektromotoren, Trafos, Bordnetze oder Niederspannungsleitungen abschalten. Außerdem lässt sie sich dank internationaler Prüfzeichen weltweit normenkonform einsetzen. Bilder: E-T-A Elektrotechnische Apparate GmbH www.e-t-a.de Your Global Automation Partner Alles im Blick! Die Schaltschrankwächter Einfach installier- und nachrüstbares Condition Monitoring für Schaltschränke und Schutzgehäuse in Ex- und Nicht-Ex-Bereichen IMX12-CCM (ATEX, IECEx, HART) und IM12-CCM (IO-Link, CAN-Bus) melden Türschluss, Temperatur und Innenraumfeuchte an Steuerungen und Leitsysteme IM18-CCM erlaubt spezifische OEM-Lösungen: Es erfasst zusätzlich Daten externer Sensoren und leitet diese via Ethernet an übergeordnete Systeme zur Auswertung www.turck.de/ccm

AUSGABE