Aufrufe
vor 11 Monaten

DER KONSTRUKTEUR 12/2017

DER KONSTRUKTEUR 12/2017

Covestro Deutschland AG,

Covestro Deutschland AG, D-51365 Leverkusen · COV00082755 INVENTING COST EFFICIENCY FOR YOU Räder und Rollen von Flurförderzeugen müssen jeden Tag Schwerstarbeit leisten. Extreme Lasten und äußere Einflüsse beanspruchen das Material permanent. Genau hier vereint das Hochleistungs-Elastomer Vulkollan® seit mehr als 50 Jahren höchste mechanische Belastbarkeit mit höchster dynamischer Tragfähigkeit. Das Ergebnis: Vulkollan® ermöglicht in der Erstausrüstung und bei Ersatzteilen deutlich reduzierte Wartungskosten und wesentlich längere Laufzeiten. Vulkollan® ist eine eingetragene Marke der Covestro Gruppe, einem weltweit führenden Hersteller von Hightech-Polymerwerkstoffen. Gemeinsam mit unseren Kunden schaffen wir immer wieder Innovationen für mehr Nachhaltigkeit und verbesserte Wirtschaftlichkeit. Was dürfen wir für Sie entwickeln? Mehr Informationen erhalten Sie bei elastomers@covestro.com www.vulkollan.de

EDITORIAL EINE MESSE. EIN ZIEL. ZWEI STÄDTE. SPRECHEN SIE CHINESISCH? Chinas Einfluss wächst. Experten rechnen mit einer Verdreißigfachung des chinesischen Bruttoinlandsprodukts in den nächsten 30 Jahren. Das Land verfolgt das Ziel, bis 2050 in sämtlichen Schlüsselbranchen die technologische Weltmarktführung zu übernehmen. Dafür werden in großem Stil Hightech-Firmen akquiriert. Umgekehrt ist der deutsche Mittelstand im Maschinenbau mit Niederlassungen in China gut vertreten. So oder so – bei allen damit verbundenen Gefahren und Risiken – das Reich der Mitte ist Thema. Sollten sich also nicht auch Konstrukteure mit China auseinandersetzen? Während allerdings in Elite-Kitas bereits Dreijährige Chinesisch lernen, um bestmöglich für eine erfolgreiche Zukunft präpariert zu werden, spielt „Chinesisch“ bei der Ausbildung deutscher Ingenieure praktisch (noch?) keine Rolle. Zwei deutsche Hochschulen gibt es, die entsprechend spezialisierte Studiengänge anbieten: An der Universität Paderborn kann man „Maschinenbau China“ studieren und die Hochschule Bremen bietet den internationalen Studiengang „Industrial Management and Engineering China“ an. Zum Studienprogramm gehören Sprachkurse, Auslandssemester und insgesamt Einblicke in die unterschiedlichen Denk- und Lernkulturen. Grundsätzlich sind Sie als Konstrukteure mit Ihrem technologischen Wissen und Ihrer Ingenieurskompetenz weltweit eine gefragte Ressource. Sie müssen vielleicht nicht gleich Chinesisch lernen, aber in einer globalisierten Welt sind Sprachkenntnisse, Aufgeschlossenheit und die Bereitschaft zur interkulturellen Kommunikation auf jeden Fall hilfreiche „Tools“! Ich wünsche Ihnen 圣 诞 快 乐 (frohe Weihnachten) und 新 年 快 乐 (ein glückliches neues Jahr)! 7.– 8. FEBRUAR 2018 AUGSBURG www.fmb-sued.de Martina Heimerl Stv. Chefredakteurin m.heimerl@vfmz.de 7.– 9. NOVEMBER 2018 BAD SALZUFLEN www.fmb-messe.de Bilder: Andrey Kuzmin/fotolia.de, okalinichenko/fotolia.de optimale Informationsund Arbeitsplattform direkte Kommunikation mit Ihren Systempartnern und Lieferanten kurze Wege, übersichtliche Gestaltung

AUSGABE