Aufrufe
vor 1 Monat

DER KONSTRUKTEUR 12/2018

DER KONSTRUKTEUR 12/2018

KONSTRUKTIONSELEMENTE

KONSTRUKTIONSELEMENTE ABSTÜTZELEMENTE FÜR SCHWER ERREICHBARE FLÄCHEN Für das Stabilisieren von Bauteilen an schwer zugänglichen Flächen hat Roemheld eine besonders schlanke Baureihe von Abstützelementen entwickelt. Die hydraulischen Einschraub-Elemente haben einen schmalen Verlängerungsschaft mit nur 16 mm Durchmesser und können so Flächen in Hohlräumen und Vertiefungen erreichen. Die Elemente werden eingesetzt, um komplexe und labile Teile während der Bearbeitung zu stabilisieren, Verformungen zu verhindern und auftretende Vibrationen zu kompensieren. Neben Standard-Baulängen können Schaftlängen zwischen 20 und 100 mm gewählt werden. Die einfach wirkende Variante bietet sich bei Maschinenbauräumen von 83 bis 113 mm Länge an, die doppelt wirkende Version deckt Maße zwischen 117 und 197 mm ab. Beide Typen werden direkt in den Vorrichtungskörper eingeschraubt und können mit der Niederdruckhydraulik von Werkzeugmaschinen betrieben werden. Bei einem Druck von 70 bar erzielen sie eine Stützkraft von 3 kN. www.roemheld-gruppe.de MIT SENSOREN NACHRÜSTBARE KLEMM- UND BREMSELEMENTE Mit der Klemm- und Bremselemente-Serie RBPS-A hat Zimmer die Baureihe RBPS um ein neues Feature ausgeweitet. Eine Sensornut ermöglicht bei Bedarf eine einfache und kostengünstige Nachrüstung mit Zimmer- Magnetfeldsensoren inklusive Zweipunktsensor ohne zusätzliche Störkontur. Der Magnetfeldsensor wird in der Abfragenut versenkt, und die Sensorleitung lässt sich gemeinsam mit der Pneumatikleitung abführen. Über den Zweipunktsensor sind beide Kolbenstellungen abfragbar. Die Baureihe ist für den Einsatz an Rundführungsschienen konzipiert und wird hauptsächlich in Portalen eingesetzt. Das System zeichnet sich durch einen Öffnungsdruck von nur 4,0 bar und eine Reaktionszeit von < 30 ms aus. Das Element positioniert nahezu spielfrei. Nach dem Bremsen oder Klemmen kann in beide Richtungen weitergearbeitet werden, ohne dass eine Rückstellbewegung erforderlich ist. Mit der RBPS-A-Serie sind drei neue Größen für Rundwellen mit Durchmessern von 50, 55 und 60 mm und Haltekräften von 52 kN verfügbar. www.zimmer-group.de

KONSTRUKTIONSELEMENTE ROBUSTE UND UNIVERSELL EINSETZBARE STRUKTURDÄMPFER In industriellen Maschinen und Anlagen wirken oft große Kräfte. Um Bewegungen abzudämpfen, hat Norelem funktionale, robuste und universell einsetzbare Strukturdämpfer im Produktportfolio. Diese sind wartungsfrei, eignen sich für Not-Stopp- sowie Daueranwendungen und weisen eine lange Lebensdauer auf. Sie werden einbaufertig mit einer speziellen Befestigungsschraube geliefert. Die Dämpfungselemente sind beständig gegenüber Mikroben, Meerwasser sowie Chemikalien und verfügen über eine sehr gute UV- und Ozonresistenz. Sie eignen sich für den Einsatz in einem Temperaturbereich von -40 bis +90 °C. Die Strukturdämpfer sind in den Bauformen axial dämpfend, axial dämpfend softe Ausführung, radial dämpfend und radial dämpfend harte Ausführung erhältlich. Die Materialhärte beträgt je nach Variante entweder Shore 55D oder Shore 40D. Der Energieabbau liegt bei bis zu 73 % bei einer dynamischen Kraftaufnahme von bis zu 35 000 N. Die radialen Bauformen ermöglichen eine sehr lange und weiche Abbremsung mit einem sich steigernden Energieabbau am Hubende. www.norelem.de VERSCHLEISSFESTE ZAHNRÄDER AUS DEM 3D-DRUCKER Easelink aus Graz hat das „Matrix Charging“ entwickelt, ein kabelloses Ladesystem für Elektroautos. Auf dem Parkplatz ist ein Ladepad montiert, das an das Stromnetz angeschlossen ist. An der Unterseite des E-Autos befindet sich ein Konnektor, der sich beim Parken auf das Pad absenkt. Die Zahnräder in der Mechanik der Konnektor-Prototypen stammen aus dem 3D-Druckservice von Igus. Der Igus-3D-Druckservice umfasst einen Onlinekonfigurator, mit dem die Konstruktion eines Zahnrads in wenigen Sekunden gelingt. Der Konstrukteur muss lediglich das Zahnmodul wählen und die Anzahl der Zähne und die Drehmomentübertragung festlegen. Der Konfigurator erstellt ein 3D-Modell des Zahnrads, die Basis für den 3D-Druck. Ohne eine CAD-Software lassen sich so hunderte Varianten einfacher Zahnräder und Doppelzahnräder realisieren. Industriedrucker stellen die Zahnräder im selektiven Lasersintern her. Nach 24 h bis drei Tagen sind sie versandfertig. Als Druckmaterial nutzt Igus Iglidur I6. Der Hochleistungskunststoff trotzt Umgebungstemperaturen von -40 bis +80 °C, ist druckfest bis 44 MPa und besitzt eine hohe Abriebfestigkeit. Dass er deutlich robuster als der klassische Kunststoff Polyoxymethylen (POM) ist, haben Igus-Ingenieure in Labortests bewiesen. www.igus.de Wir können mehr als perfekte Stoßdämpfer. 5-Sterne-Service inklusive! Jedes unserer über 3.800 Produkte für die industrielle Dämpfungstechnik entspricht höchsten Anforderungen an Zuverlässigkeit, Präzision und Funktionalität. Das gilt gleichermaßen für unseren Service. Das Ergebnis: Gemeinsame Erfolge. Alles. Immer. Top. Mehr Info? T +49 (0)2173 - 9226-10 Fordern Sie den kostenlosen ACE Katalog an! www.ace-ace.de by ACE S E R V I C E

AUSGABE