Aufrufe
vor 4 Monaten

DER KONSTRUKTEUR 12/2018

DER KONSTRUKTEUR 12/2018

SOFTWARE & PROTOTYPING

SOFTWARE & PROTOTYPING „KOMPETENTE REALI- SIERUNGSPARTNER SIND BEI EINEM SOLCHEN PROJEKT WICHTIG“ www.DerKonstrukteur.de Dieter Neukirchner, Leitung Arbeitsvorbereitung, OKW Bei solch einem Projekt ist die Unterstützung durch einen kompetenten Partner wichtig. Ich habe die Beratung durch die Fachleute bei DPS als sehr gut empfunden, es war insgesamt eine tolle Zusammenarbeit, mit einem Ergebnis, das ich so allein nicht hinbekommen hätte. Auch die laufende Zusammenarbeit, die u. a. Hotline-Services, System-Updates und Schulungen umfasst, ist sehr gut. Ein am Arm tragbares Gehäuse (Body-Case) als 3D-Modell in Solidworks seine umfangreichen Möglichkeiten aus. Der Anwender arbeitet mit den Features und erzeugt ein parametrisches 3D-Modell, bis hin zur kompletten Bemaßung. Dann kann bereits die Zeichnungsableitung erfolgen. Die Abstimmung mit dem jeweiligen Kunden wird mithilfe von PDF-Dokumenten durchgeführt, „denn PDF-Formate kann jeder lesen“, so Helmut Böhrer. Wo nötig arbeitet man auch mit Solidworks Photoview 360, einem Tool für fotorealistische Bilder und Animationen. Dazu gehören die Erstellung von Erscheinungsbildern, einschließlich Farbe, Textur und Beleuchtung sowie Abziehbilder, etwa für Beschriftungen, Aufkleber, Instrumententafeln etc. – ggf. auch für ganze Szenen. Noch weiter geht der Solidworks Composer, der hier ebenfalls angeschafft wurde, nicht zuletzt für die Erstellung von Montageanleitungen – bis hin zu Videos. Sind alle Abstimmungen mit dem Kunden durchgeführt und liegen alle Genehmigungen vor, kann bereits die CAM-Bearbeitung vorgenommen werden. Hierzu braucht es keinerlei Übertragungen oder begleitende Erklärungen, sondern der Programmierer ruft einfach das Teil auf und erstellt mit Hilfe der SolidCAM-Befehle das CAM-Programm. Alle Postprozessoren, die dann nötig sind, um aus dem allgemeinen CAM-Programm die maschinenspezifischen G-Codes zu erzeugen, macht ebenfalls DPS und hat dafür ein sehr erfahrenes Team. Für die Bearbeitung von Stahlteilen im eigenen kleinen Werkzeugbau setzt OKW ebenfalls auf SolidCAM und bei allen Schrupparbeiten auf iMachining. Dieses Paket für das Schruppen im Gleichlauffrä- sen spart nach Worten von Fertigungsleiter Böhrer „rund 2/3 der Bearbeitungszeit gegenüber konventioneller Bearbeitung. Dazu kommt eine deutliche Standzeiterhöhung bei den Werkzeugen, hier im Durchschnitt um den Faktor 2.“ Sehr vorteilhaft sieht Böhrer auch den Einsatz bei sehr filigranen Geometrien: „Wir gehen hinunter bis zu Werkzeugdurchmessern von 0,6 mm. Dabei haben wir mit iMachining wesentlich weniger Bruch als früher.“ Die Einzeltools sind dabei alle in ein PDM-System, nämlich Solidworks PDM Professional, eingebunden. Solidworks PDM Professional ist eine Datenverwaltungslösung mit vollem Funktionsumfang für große und kleine Unternehmen. Ein Datentresor, basierend auf dem Microsoft SQL Server, stellt sicher, dass alle Daten gespeichert sind und von autorisierten Benutzern innerhalb des Unternehmens abgerufen werden können. Solidworks PDM Professional ist leicht zu implementieren, vollständig konfigurierbar und über die API erweiterbar. Die PDM-Lösung führt ihre Produktteams effizient durch ihren Entwicklungsprozess und stellt sicher, dass die Teammitglieder zur richtigen Zeit Zugriff auf die richtigen Dateien haben. Die Einführung des PDM- Systems erfolgte bei OKW in enger Zusammenarbeit mit DPS. Bilder: DPS Software GmbH www.dps-software.de www.solidworks.de www.okw.com

SOFTWARE & PROTOTYPING ENERGIEKETTEN ONLINE KONFIGURIEREN Mit dem Ölflex-Connect-Chain-Konfigurator von Lapp lassen sich fertig bestückte Energieketten online zusammenstellen. Das Angebot des Herstellers reicht von Leitungskonfektionen nach Kundenwunsch über Servokonfektionen für den Anschluss von Servoantrieben bis zu einbaufertigen Energiekettensystemen. Mit dem Konfigurator können Anwender das Engineering digital erledigen. Der Konfigurator führt Schritt für Schritt durch die Auswahl der Schleppkette, der Leitungen und des passenden Zubehörs. Nach Abschluss der Konfiguration erhält der Kunde ein Angebot. Der Konfigurator achtet in jedem Auswahlschritt darauf, dass alle Komponenten zusammenpassen. Am Ende wählt der Kunde, ob er die Energiekette fertig bestückt von Lapp beziehen möchte oder als einzelne Komponenten mit der Möglichkeit, die Leitungen auf die passende Länge geschnitten zu bekommen. Den Konfigurator finden Sie unter https://chainconfigurator.lappgroup.com. www.lappkabel.de 3D-DRUCKER SPEZIELL FÜR KARBONFASER- VERSTÄRKTES NYLON 12 HOcHPräZiSe Verbindungen mit 05. - 08. Februar 2019 Leipzig Halle 4 Stand A60 Online Konfiguratoren, einen SHOP mit über 12.000 Standardteilen und die Fähigkeit, sie zuverlässig in kürzester Zeit und hoher Qualität zu fertigen und auszuliefern. Das macht uns zum idealen Partner für alle, die sichere Verbindungen benötigen. Fordern Sie uns! Als Reaktion auf den zunehmenden Einsatz von Verbundmaterialien in der Industrie bietet Stratasys jetzt mit der Fortus 380mc Carbon Fiber Edition ein kostengünstiges additives Fertigungssystem für karbonfaserverstärktes Nylon 12 an. Nylon 12CF von Stratasys besteht zu 35 % seines Gewichts aus Karbonfaser und bietet laut Anbieter die höchste Biegefestigkeit und Steifigkeit aller FDM- oder FFF-3D-Druck-Bauteile. Die Fortus 380mc CFE basiert auf einer bewährten Plattform, die Bauteile mit reproduzierbarer Maßgenauigkeit fertigt. Die Bauteile weisen keine wahrnehmbaren Verkrümmungen oder Schrumpfungen auf und haben eine hohe Genauigkeit. www.stratasys.com mbo Oßwald gmbH & co Kg Steingasse 13 | D-97900 Külsheim-Steinbach Tel +49 9345 670-0 | info@mbo-osswald.de www.mbo-osswald.de MBO.indd 1 15.11.2018 08:18:00 ZAHNRADMODELLE IN 3D Die Herstellung von komplexen Werkstücken, wie von Zahnrädern auf 5-Achs-Fräsmaschinen, hat sich zunehmend als alternatives Fertigungsverfahren etabliert. Voraussetzung für diese Art der Fertigung sind präzise 3D-Daten. Kisssoft stellt als Ausgabe exakte 3D-Modelle bereit, welche sich dann weiter mit CADund/oder CAM-Software verarbeiten lassen. Für die Topologiemessung von Flanken- und Fußbereichen der Verzahnungen sind Protokolle der Messgitterpunkte verfügbar. Diese werden direkt im entsprechenden Format der Klingelnberg- oder Gleason-Messmaschinen ausgegeben. Die Berechnung der Messgitterpunkte ist für Stirn-, Schraub-, Kronen- und Schneckenräder sowie evolventische Zahnwellenverbindungen abrufbar (Modul ZZ5). Die 3D-Modelle von Kisssoft stehen im STEP- und Parasolid-Format zur Verfügung. Für die CAM-Generation können die Modelle auch als einzelne Zahnform exportiert werden (Modul CB1). www.kisssoft.ag AUTOMATISIEREN OHNE LIMITS Danke für Ihren Besuch auf der SPS IPC Drives. Wir freuen uns über das positive Feedback zu unseren passgenauen Automatisierungslösungen. Starten auch Sie in 2019 durch mit einer Innovationspartnerschaft auf Augenhöhe. SPS IPC Drives Highlights: • Passgenau: Kompaktes IO-System für die E°EXC89 mit vielen Funktionsmodulen, Buskopplern&Safety-IO-Modulen • Einfach sicher: Integrierte Safety-Steuerung für systemweite Transparenz in der Verarbeitung sicherer und nicht-sicherer Signale • Connected Automation: OPC-UA-basiertes Machine Management System für die CNC-Fertigung 4.0 Messe-Highlights www.eckelmann.de/sps18 Danke für Ihren Besuch! DER KONSTRUKTEUR 12/2018 29 Eckelmann.indd 1 21.11.2018 15:05:41

AUSGABE