Aufrufe
vor 1 Jahr

DER KONSTRUKTEUR 3/2016

DER KONSTRUKTEUR 3/2016

KONSTRUKTIONSELEMENTE

KONSTRUKTIONSELEMENTE STATEMENT 02 Mit Industriestoßdämpfern ausgestattete Gewichtsausgleich-Schwenkarme an den Rolllochklappen machen die Prozesse deutlich effizienter Martina Bopp, Redakteurin Eine schöne Geschichte vom Weg zur optimalen Lösung: Zunächst wird versucht, eine Herausforderung mit eigenen Mitteln zu lösen. Als das nicht funktioniert, kramt man im Gedächtnis nach einem Spezialisten. Dessen Website bietet mit einem Berechnungstool die nötige Hilfestellung und weist zur passenden Lösung. Ende der Geschichte? Nein, die Experten setzen noch einen drauf. Sie kommen persönlich vorbei und verleihen der Anwendung den letzten Schliff. Online-Berechnungsmoduls stellten sich schnell Industriestoßdämpfer vom Typ MC6450EUM-2-HT des Langenfelder Dämpfungsspezialisten als eine gute Lösung heraus. Da die Konstruktion der Gewichtsausgleich-Schwenkarme eine Winkelabweichung von über 5° von der Stoßdämpferachse aufwies, wurden die aus der Magnum-Familie von ACE stammenden Dämpfer in diesem speziellen Fall jeweils mit einer Bolzenvorlagerung kombiniert. Dabei arbeitet der auf den Stoßdämpferkorpus schraubbare Bolzen aus gehärtetem, hochfestem Stahl wie eine verlängerte Kolbenstange. Die Bolzenvorlagerung von ACE ist für eine Beaufschlagung bis zu einem Winkel von 25° getestet. Ohne eine solche Vorlagerung würde die Lebensdauer von Stoßdämpfern bei Winkelabweichungen rapide abnehmen, da durch das ständige leicht seitliche Auftreffen der Masse auf die Kolbenstange die Dichtungstechnik des Industriestoßdämpfers in Mitleidenschaft gezogen wird und die Hydraulikflüssigkeit aus seinem Korpus entweichen kann. Mit der Bolzenvorlagerung allerdings spielt die Kombination der in den Dämpfern integrierten Vorteile aus neuester Dichtungstechnik, gehärtetem Führungslager und integriertem Festanschlag ihre Stärken gut aus. Somit können die Anwender von langen Laufzeiten selbst in schwierigsten Umgebungen profitieren. In der Praxis führen zudem hohe Energieaufnahmen in kompakter Bauform und eine große Dämpfungsbandbreite zu weiteren wesentlichen Vorzügen. Der MC6450EUM-2-HT ist dadurch in der Lage, 1700 Nm und eine effektive Masse in einem Bereich von 460 bis 1850 kg aufzunehmen. Auch im Dauerbetrieb weiß der Dämpfer mit einer Energieaufnahme von 146 000 Nm/h zu überzeugen. Neben insgesamt kompakteren Konstruktionen ermöglichen diese sehr leistungsfähigen, knapp 3 kg wiegenden Verzögerer auch die volle Ausnutzung der Maschinenleistung. Das Tüpfelchen auf dem I Das 1995 gegründete Unternehmen Technischer Handel Schenk (THS) ist seit vielen Jahren der Vertriebspartner der ACE Stoßdämpfer GmbH in der Region. Die Kombination ACE und THS war schon bei der Umsetzung vieler anderer Projekte erfolgreich. Schließlich haben es sich beide Spezialisten für Maschinenelemente auf die Fahnen geschrieben, ihren Kunden passgerechte Lösungen zu bieten und innovative Wege zu gehen, um Produktionsprozesse zu optimieren. Als die Unternehmen von diesem Einsatzfall hören, vereinbaren die Experten der beiden Spezialfirmen mit Sebastian Rohrbach einen Termin und fahren unter Tage ein, um sich nach dem Einbau der Dämpfer vor Ort ein genaues Bild dieser Anwendung zu machen. Das Ergebnis: Sie schlagen vor, die eingesetzten Bolzenvorlagerungen im oberen Drittel mit Quadratflanschen zu befestigen. Auf diese Weise sollen seitliche Belastungen zusätzlich minimiert und damit einem erhöhten Verschleiß entgegen gewirkt werden. Ein Plan, der Rohrbachs Zustimmung erhält. So konnten die Experten bei dieser Anwendung unter Tage das Tüpfelchen auf das I setzen. Bilder: K+S Aktiengesellschaft, Technischer Handel Schenk, ACE Stoßdämpfer GmbH www.ace-ace.de 12 Der Konstrukteur 3/2016

KONSTRUKTIONSELEMENTE Höhere Wellenlast durch neue Lagertechnik Der Synchron-Servomotor mit Hohlwelle EZHD von Stöber bietet durch seine neue Lagertechnik eine höhere Wellenlast als bisher. Mit der neuen Baugröße 4 wird die Baureihe zudem nach unten abgerundet. Zu den weiteren Merkmalen der Motoren gehören eine integrierte Bremse und der große Innendurchmesser des Hohlwellenflanschs, der sich zur Durchführung von Energie und Medien jeglicher Art eignet. Trotz der raumgreifenden Hohlwelle bieten sie mit orthozyklisch linear gewickelten Motorspulen eine hohe Leistungsdichte. Die Nutzung der Flanschhohlwelle zur direkten Anbindung an die Last ergibt ein spielfreies, differenziertes und geschmeidiges Antriebsverhalten. Katalogprogramm für Freiläufe überarbeitet Das Unternehmen Ringspann hat kürzlich sein Katalogprogramm für Freiläufe komplett überarbeitet, modernisiert und standardisiert. Damit vereinfacht sich die Freilaufauswahl für den Anwender. Das neue Katalogprogramm ist kurzfristig verfügbar. Die entsprechenden Freiläufe sind im Katalog blau gekennzeichnet. Damit wurden die Standardlieferzeiten z. B. bei Freiläufen FB bis Größe 127 um 75 % verkürzt. www.ringspann.de www.stoeber.de Kupplungen für Wellendurchmesser ab 1 mm Orbit Antriebstechnik hat sein Angebot an Oldham- Kupplungen um Mikroausführungen mit kleinsten Außendurchmessern von 5,9 bis 9,9 mm ergänzt. Die steckbaren Kupplungen bestehen aus jeweils zwei Aluminiumnaben mit Halle A4 Stand 537 Gewindestift und einer Übertragungsscheibe aus Acetal. Sie stehen für Wellendurchmesser von 1 bis 4 mm zur Verfügung. Durch das dreiteilige Design lassen sich dabei Naben mit unterschiedlichen Bohrungsdurchmessern beliebig kombinieren. Die Kupplungen sind zudem elektrisch isolierend und haben eine kompakte Bauform. Potenzielle Anwendungsbereiche der neuen Baugrößen sind z. B. die Medizin- und Labortechnik, die Feinmechanik und optische Geräte. www.orbit-antriebstechnik.de Unsere hochdynamische Lösung für Servoantriebe Dank ihrer hohen Fertigungsqualität erfüllt die ROTEX ® GS die immensen Anforderungen anspruchsvoller Antriebe in Sachen Gleichlaufeigenschaft, Positioniergenauigkeit sowie statisches und dynamisches Verhalten. www.ktr.com Halle 17 Stand A42 ROTEX ® GS

AUSGABE