Aufrufe
vor 2 Jahren

DER KONSTRUKTEUR 3/2016

DER KONSTRUKTEUR 3/2016

INHALT 10 56 64

INHALT 10 56 64 Gedämpft: Industriestoßdämpfer sorgen in einem Kalibergwerk in 800 m Tiefe für effiziente Versatzarbeiten Geschmackvoll: Ein Hersteller von Schokoladen formen setzt auf durchgängige Entwicklungsplattform Gedruckt: Hochleistungskunststoffe für bewegte Anwendungen zeigen, was 3D-Druckmaterialien heute schon leisten RUBRIKEN 3 Editorial 5 Aktuell 6 KOMMENTAR Von Modularität bis zu Industrie 4.0 – Ein Blick auf die Trends in der Getriebetechnik 8 25 Jahre Kupplungstechnologie 33 Inserentenverzeichnis 42 Impressum 66 SERIE Ausgezählt – Viermal 3D-Druck 67 Vorschau KONSTRUKTIONSELEMENTE 10 Ausgleich unter Tage: Industriestoßdämpfer sichern Versatzarbeiten in Kalibergwerk in 800 m Tiefe 14 Gewinde am laufenden Band: Spezieller Kugelgewindetrieb sorgt dafür, dass Materialbahnen auf Kurs bleiben 16 Sauber verbunden: Kupplungen für den Lebensmittel- und Pharmabereich 18 Neue Wege gehen: Kundenspezifische Maschinenelemente aus metallischen und Verbund-Werkstoffen 22 Vom Konzept bis zum fertigen Produkt: Der Entwicklungsprozess von High-Speed-Sondergetrieben 26 Scharfes Bild auf Lager: Spezielles Kugelbuchsen-Miniaturlager optimiert Genauigkeit einer Wärmebildkamera 13 Produkte AUTOMATISIERUNGSTECHNIK 44 Reinlich geführt: Maßgeschneiderte Kabelverschraubungen und Kabelkanäle für hygienesensible Bereiche 48 Effizient gelöst: Rollengelagerte Energieführung für Hochleistungsanwendungen 47 Produkte WERKSTOFFTECHNIK 40 Beanspruchung im Sekundentakt: Harteloxierte Oberflächen für Schieberführungen in Etikettiermaschinen SPECIAL: DIGITALE PRODUKTENTWICKLUNG 52 Cool geplant: Virtuelles Engineering-Konzept eröffnet neue Möglichkeiten bei der Konstruktion energieeffizient klimatisierter Schaltschränke 56 Alle Sinne ansprechen: Hersteller von Schokoladenformen setzt auf durchgängige Entwicklungsplattform 60 Saubere Entwicklung: CAD/CAM- System und PLM-Software steigern bei einem Komplettanbieter für professionelle Hygiene die Engineeringeffizienz 64 Materialien machen Eindruck: Hochleistungskunststoffe für bewegte Anwendungen zeigen, was 3D-Druckmaterialien heute schon leisten können 59 Produkte ANTRIEBSTECHNIK 30 TITEL Antriebssystem mit Mehrwert: Synchron-Reluktanzmotoren bringen wirtschaftliche und energetische Vorteile 34 Variantenvielfalt aus dem Baukasten: Individualisierte Antriebslösungen für anspruchsvolle Anwendungen 37 Produkte FLUIDTECHNIK 40 Funktionsintegration in der Hydraulik: Hydraulikpumpe mit integrierter Kupplung für mobile Arbeitsgeräte 43 Produkte SPECIAL Digitale Produktentwicklung Längst geschieht Konstruktion am PC. Dabei entwickelt sich die digitale Welt pausenlos weiter: 2D wird zu 3D, Simulation, virtuelle Prototypen und 3D-Druck – all das prägt die Produktentwicklung. 51 Titelbild: Siemens AG, Nürnberg 4 Der Konstrukteur 3/2016

AKTUELL Paul E. Schall verstorben Der erfolgreiche Messemacher Paul Eberhard Schall ist am 19. Februar 2016 im Alter von 76 Jahren verstorben. Er war ein echter Selfmademan. Nach der Lehre zum Mechaniker fing er im elterlichen Betrieb an, der Maschinen für die Papier verarbeitende Industrie herstellte. Mit 23 Jahren machte er sich selbstständig und gründet seine erste Firma, die „Paul Schall jun. Grafische Maschinen“. Später verlegte sich Paul E. Schall auf die Veranstaltung von Fachausstellungen. Die von ihm gegründete Schall Firmengruppe umfasst heute das private Messeunternehmen P.E. Schall GmbH & Co. KG mit Sitz im baden-württembergischen Frickenhausen, die Messe Sinsheim GmbH sowie die Pescha Media-Agentur. Sein Erfolgsrezept bringt er in seiner Biografie auf den Punkt: Menschlichkeit. „Messen sind Emotionen und wir machen Messen mit dem Herzen.“ Es hat funktioniert. Zu den erfolgreichen Veranstaltungen der Schall-Firmengruppe gehören die Fachmessen Fakuma, Motek, Control und Blech Expo, die als feste Branchen-Größen etabliert sind. Mit Paul E. Schall ist eine herausragende Persönlichkeit der deutschen Messewelt gestorben. www.schall-messen.de *Name von der Redaktion geändert Festo übernimmt Eichenberger-Gruppe Festo übernimmt im Zuge einer Nachfolgeregelung ab 1. April 2016 die beiden Schweizer Unternehmen Eichenberger Gewinde AG und Eichenberger Motion AG aus Burg. Durch die Übernahme erweitert Festo seine Wertschöpfungskette um ein Kompetenzzentrum für Gewindetriebe in der Schweiz. Für das Unternehmen bedeutet dies die Stärkung der Geschäftseinheit Electric Automation im Bereich der linearen Aktuatoren. Die Eichenberger-Gruppe hat sich auf die Bedürfnisse potenzieller OEM-Anwendungen, unter anderem in den Bereichen Medizintechnik, Automation und Fahrzeugtechnik spezialisiert. Alle Arbeitsplätze bleiben erhalten. Weitere Investitionen in den Produktionsstandort Burg sind geplant. Kurt Husistein, langjähriger Geschäftsführer und verantwortlich für die Produkteent wicklung (sowie Hauptaktionär der beiden Firmen), wird dem neuen Management unter der Leitung von Hansruedi Hager (designierter Geschäftsführer) – aktuell Mitglied der Geschäftsleitung von Festo Schweiz – weiterhin unterstützend zur Seite stehen. www.festo.com Halle 9, Stand D17 „20.000 Fische pro Wochenende? Kein Problem.“ Fachtagung CastTec 2016: Die Welt der Gusseisenwerkstoffe Unter dem Motto „Die Welt der Gusseisenwerkstoffe – Vielfalt für die Zukunft“ findet am 24. und 25. November 2016 in Darmstadt die internationale Fachtagung CastTec 2016 statt. Anwender, Konstrukteure und Gießer können sich auf dem interdisziplinären Branchentreff rund um das Thema Gusseisen informieren. Interessante Vorträge, eine Fachausstellung, die optionale Institutsbesichtigung beim Fraunhofer-Institut für Betriebsfestigkeit und Systemzuverlässigkeit LBF und eine Abendveranstaltung ermöglichen einen umfassenden Überblick über neueste Entwicklungen und Trends aus Wissenschaft und Industrie sowie einen intensiven Austausch unter Fachkollegen. www.casttec2016.com Ole Petersen*, Leiter eines fischverarbeitenden Betriebes, macht keine halben Sachen und setzt in seinen Verarbeitungsanlagen deshalb auf den Automatisierungsstandard SafetyNET p. Gehen auch Sie bei Ihrer Automation auf Nummer sicher: mit SafetyNET p. Mehr Informationen über SafetyNET p finden Sie unter www.safety-network.org

AUSGABE