Aufrufe
vor 10 Monaten

DER KONSTRUKTEUR 3/2017

DER KONSTRUKTEUR 3/2017

-

- AUTOMATISIERUNGSTECHNIK „DEHNUNGSSENSOREN KÖNNEN DIE BASIS AUTOMATISIERTER UMFORMPRO- ZESSE SEIN" www.DerKonstrukteur.de 03 Dr. Michael Döppert, Chefredakteur www.DerKonstrukteur.de Dehnungssensoren bringt man gerne zuallererst mit Werkstoffprüfung in Zusammenhang, bzw. mit der nachgelagerten Qualitätsprüfung. Hier wird eine wie ich meine hoch interessante Anwendung einer solchen Kraftmesstechnik in der Automatisierungstechnik vorgestellt. Dehnungssensoren können im laufenden Umformprozess Kräfte erfassen, kontrollieren und Informationen zur Prozesssteuerung geben. Den Dehnungssensoren DSRT eröffnet sich damit aus meiner Sicht ein großes Anwendungspotenzial. „MIT DEHNUNGS- SENSOREN IST EINE EFFIZIENTE KRAFTMESSUNG MÖGLICH" Daniel Hunold, Business Development Manager bei Baumer 03 Anspruchsvolles Halbfabrikat mit verschieden großen Winkeln und Bogendurchmessern KRÄFTE MÜSSEN GENAU EINGESTELLT UND ZUVERLÄSSIG GEMESSEN WERDEN brachter Dehnungssensor DSRT meistert diese scheinbar gegensätzlichen Forderungen souverän. Im Vergleich zu vielen marktgängigen Dehnungssensoren ist er sehr weich, reagiert schnell und kann selbst kleinste Dehnungen oder Stauchungen präzise erfassen. Auch bei der Kraftüberwachung der Biegewangen spielt er seine Stärken aus. Je nach Winkelgröße wenden die Wangen mehr oder weniger Kraft für die Verformung des Werkstückes auf. Diese in jedem Fall vordefinierte Kraft darf sich über den ganzen Zyklus hinweg nicht über die Toleranzgrenzen hinaus bewegen. Der DSRT ist langzeitstabil. Einmal eingestellt, garantiert er kontinuierliche Winkelgenauigkeit bei allen Messungen. Zu Qualitätszwecken können die Messwerte protokolliert werden. Dank der neuen MAC 2.0 Technologie hängen gute Biegeresultate nicht länger von der Materialqualität ab. Hauptzeitparallel überwachen die Dehnungssensoren DSRT die Beschaffenheit der zu bearbeitenden Bleche. Stellen sie Abweichungen außerhalb der Toleranzgrenze fest, lösen sie Bewegungsanpassungen der Biegewangen aus. Unregelmäßgkeiten im Material werden dadurch automatisch kompensiert. PRODUKTE UND ANWENDUNGEN Der Dehnungssensor DSRT eignet sich für statische und dynamische Anwendungen und lässt sich überall dort einsetzen, wo Dehnungen erwartet werden, zum Beispiel zur Prozessüberwachung in Pressen und Stanzen, zu Blattbelastungsmessungen in Windenergieanlagen oder beim Tiefziehen in der Verpackungstechnik. Mit der indirekten Kraftmessung lassen sich Kräfte in den Prozessen regeln und nachvollziehbar dokumentieren. Zudem werden die Reproduzierbarkeit der einzelnen Vorgänge und damit eine gleichbleibende Qualität gewährleistet. Im Vergleich zu Kraftsensoren ermöglicht der DSRT eine kostengünstige Messung von großen Kräften. ZUVERLÄSSIGE PROZESSTEUERUNG „Mit den universell einsetzbaren Dehnungssensoren DSRT von Baumer haben wir die optimale Komponenten für unsere innovativen Biegemaschinen gefunden“, bestätigt Ing. Peter Mascher, Leiter Elektrotechnik bei Salvagnini. „Wir sind sehr zufrieden. Mit nur einem Sensor decken wir mehrere Applikationen ab. Das hält unsere Kosten für Beschaffung und Logistik niedrig. Er braucht nicht an das Design unserer Maschinen angepasst, sondern kann einfach auf die ideale Stelle aufgeschraubt werden. Dadurch sparen wir Zeit bei Entwicklung, Montage und Service und können all diese Vorteile an unsere Kunden weitergeben“. Der einzigartige mechanische Aufbau des Sensors ist auf eine möglichst geringe Beeinflussung der Maschinenstruktur ausgelegt. Das ermöglicht ausgezeichnete Messergebnisse und eine zuverlässige und genaue Prozessteuerung. Die Sensoren gibt es mit verschiedenen Messbereichen von 100 – 750 με und den Ausgangssignalen Spannungsausgang ± 10 V DC, passiv und mit CANopen Schnittstelle. Bilder: Aufmacher rfvectors.com, 1 bis 3 Baumer www.baumer.com 18 DER KONSTRUKTEUR 3/2017

AUTOMATISIERUNGSTECHNIK KOMPAKTE, ROBUSTE UND FLEXIBLE WIRBELSTROM-SENSOREN Die berührungslosen Wirbelstrom-Wegsensoren von Micro-Epsilon sind zur Erfassung von Weg, Abstand, Verschiebung, Position, Schwingung und Vibration konzipiert. Die neuen Baureihen EddyNCDT 3001 und 3005 sind miniaturisierte Sensoren zur Maschinenintegration und für OEM-Anwendungen. Sie eignen sich zum Messen im rauen Industrieumfeld, also auch bei Druck, Schmutz und Temperaturschwankungen. Das Modell 3001 hat ein M12-Gehäuse und wird z. B. für die Überwachung des Ölspalts an hydrostatischen Lagern eingesetzt. Das 3005 erreicht selbst bei Temperaturschwankungen im Bereich von -30 bis 180 °C eine hohe Messgenauigkeit. Controller, Kabel und Sensor sind bei ihm druckbeständig bis 10 bar. Mit diesen beiden flexibel einsetzbaren Baureihen kann der Hersteller seine Messsysteme nach Kundenvorgaben modifizieren, z. B. in Bezug auf Bauformen, Messobjektabstimmungen, Befestigungsoptionen, individuelle Kabellängen und abgeänderte Messbereiche. www.micro-epsilon.de OPTOSENSOREN MIT IO-LINK FÜR HYGIENE-BEREICHE Die C23-Optosensoren von Contrinex sind mit ihrer Ecolab-Zertifizierung auch für hygienesensible Produktionsbereiche geeignet, z. B. in der Nahrungsmittel- und Getränkeindustrie. Die Sensoren sind in einem Miniaturgehäuse verbaut und in der PNP-schaltenden Version gemäß Industriestandard IO-Link-fähig mit der entsprechenden Empfindlichkeitseinstellung. Erlernte Empfindlichkeitsparameter werden im sensoreigenen Speicher abgelegt und können aus der Ferne abgerufen oder aktualisiert werden. So entfallen manuelle Eingriffe und damit die Notwendigkeit einer Resterilisation zwischen den Produktchargen. Das minimiert auch die Ausfallzeiten. Die robuste Konstruktion der Sensoren mit Schutzart IP67 gewährleistet zuverlässigen Betrieb in anspruchsvollen Wasch- und Reinigungsprozessen. Die IO-Link-Schnittstelle sorgt für eine erhöhte Funktionalität durch umfangreiche Diagnosemöglichkeiten, Zusatzinformationen wie Temperatur oder Anzahl an Schaltvorgängen. www.contrinex.de Eng verzahnt, nachhaltig, effizient: Neuer Antrieb für Ihr Business. Predictive Maintenance, Smart Systems, Digitalisierung Motion, Drive & Automation 24.–28. April 2017 ▪ Hannover ▪ Germany hannovermesse.de

AUSGABE