Aufrufe
vor 10 Monaten

DER KONSTRUKTEUR 3/2017

DER KONSTRUKTEUR 3/2017

ABSOLUTE SICHÄRHEIT

ABSOLUTE SICHÄRHEIT Besuchen Sie uns! 24. – 28. April 2017 Halle 25, Stand C24 Falsche Versprechen erkennen Sie sofort. Auch bei Zahnriemen? Schließlich ähneln minderwertige Produkte auf den ersten Blick dem Qualitätsprodukt. Sicherheit bieten die Polyurethan- Zahnriemen der führenden Hersteller BRECO und ContiTech: Die werden aus abriebfestem Polyurethan und hochfesten Stahlcord-Zugträgern gefertigt und besitzen überlegene chemische und mechanische Eigenschaften. Das macht sie zuverlässig, langlebig und sicher. Versprochen: www.mulco-sicherheit.de www.mulco.de

EDITORIAL DER KONSTRUKTEUR 4.0 Die industrielle Produktion erfährt zurzeit einen grundlegenden Wandel. Sie ist auf dem Weg hin zur Industrie 4.0 – zu Produktionsanlagen, die nicht nur in der realen Welt, sondern über ihren digitalen Zwilling auch in der virtuellen Welt existieren. Daraus entsteht ein bidirektionales System, das Daten aus dem realen Prozess im digitalen Zwilling abbildet, auswertet und daraus Aktionen ableitet, die wieder in den realen Prozess zurückfließen. So kann ein selbstlernendes, sich selbst optimierendes und steuerndes Produktionsnetzwerk entstehen. Informationen bzw. Änderungen im realen Prozess beeinflussen ebenso das digitale Abbild, wie das digitale Abbild den realen Prozess. An diesem Punkt muss sich zwangsläufig auch für Sie als Konstrukteur die Frage stellen, wie Industrie 4.0 Ihr Umfeld, Ihre Arbeit verändern wird. Da fallen Ihnen vielleicht schnell Schlagworte ein wie digitaler Prototyp oder Virtual Reality. Aber ist das schon alles? Der digitale Prototyp ist in der Konstruktion nicht wirklich etwas Neues und war schon vor Industrie 4.0 im Gespräch. Virtual Reality ist nicht mehr als lediglich ein neues Werkzeug, das natürlich gut in den Kontext von Industrie 4.0 passt. Interessant erst wird die Frage nach der selbstlernenden Konstruktionsumgebung, nach künstlicher Intelligenz, die Änderungskonstruktionen anstößt oder Konstruktionsideen aus ihrem unerschöpflichen Datenpool ableiten kann. Die von den Industrie-4.0-Protagonisten vorausgesagte Zukunft von Fertigung, Wartung und Materialfluss gilt aus meiner Sicht auch für die Konstruktion – zumal Sie als Konstrukteur das Skelett des digitalen Zwillings schaffen, sei es das eines Wälzlagers, eines Antriebsstrangs oder einer Werkzeugmaschine. Der digitale Zwilling wird ohne Zweifel nicht nur das Arbeitsumfeld von Produktionsleitern, sondern auch von Konstrukteuren verändern und einen Teil ihrer bisherigen Konstruktionsaufgaben übernehmen. Aber seien Sie nicht bange. Es warten neue! Dr. Michael Döppert Chefredakteur m.doeppert@vfmz.de Übrigens: Klartext zur Zukunft der Konstruktion reden auch unsere Experten im Special Digitale Produktentwicklung auf Seite 50. PusHInG FEAsIBILITY WEIL JEDER MILLIMETER ZÄHLT M8 D-coded. Der 4-polige Ethernet- Steckverbinder in der Baugröße M8 M8 D-coded Rundsteckverbinder für Fast-Ethernet Applikationen Innovativer Anschluss von Ethernetschnittstellen über Rundsteckverbinder gemäß PAS IEC 61076-2-114 Miniaturisierung sorgt für maximale Platzeinsparung bei der Platzierung der Ethernetbuchsen im Gerät Mehr erfahren Sie unter 0571 8896-0 oder mailen Sie an de@HARTING.com www.HARTING.de

AUSGABE