Aufrufe
vor 1 Jahr

DER KONSTRUKTEUR 3/2017

DER KONSTRUKTEUR 3/2017

ANTRIEBSTECHNIK LAGER

ANTRIEBSTECHNIK LAGER FÜR DAS SUV-E-BIKE PRODUKTE UND ANWENDUNGEN Bewährte Wälzlager für innovatives Elektro- Zweirad – dahinter steht die Erfolgsgeschichte des Münchner Startup-Unternehmens Evinci mit seinem neuen Zweiradkonzept. Pike I ist der Name des neues Zweiradkonzepts, das für Aufsehen sorgt: Die Kombination von E-Bike und Motorrad kann für die bequeme Fahrt zum Arbeitsplatz ebenso genutzt werden wie für sportliche Spritztouren auf der Straße und sogar im Gelände. Bei der Auswahl der Wälzlager für Antrieb und Fahrwerk arbeitete Evinci mit NSK zusammen. Elektroauto und E-Bike zeigen, dass sich bekannte Fahrzeugkonzepte erfolgreich mit Elektroantrieben ausrüsten lassen. Man kann die Elektrifizierung aber auch dazu nutzen, ein ganz neues Konzept zu entwickeln. Das haben die „Macher“ der Evinci Mobility GmbH in Oberhaching bei München mit dem Pike I getan, das auf den ersten Blick in keine bekannte Schublade passt. Und das ist gewollt. Klaus Rohde, Gründer und Geschäftsführer des Startup-Unternehmens: „Das Pike I ist weltweit einzigartig. Es verbindet das leichte Handling und die Dynamik eines Fahrrads mit der Power eines Motorrads. Und es kommt im Gelände ebenso gut zurecht wie im Stadtverkehr.“ ANTRIEBSTECHNIK SORGT FÜR BOOST Aber nicht nur das Konzept des – wenn man so will – SUV-E-Bikes ist neu, sondern auch das Antriebssystem. Sein Herzstück ist eine 36 DER KONSTRUKTEUR 3/2017

01 02 Info Für jede Federkennlinie die ideale Bauform 01 Im SUV-E-Bike kommen Rillenkugellager mit und ohne Abdichtung zum Einsatz 02 Die DDU-Dichtung der Lager kombiniert hervorragende Dichtwirkung mit geringer Reibung Eigenentwicklung: das patentierte Antriebskonzept der Mutter - gesellschaft LSP GmbH, das geringes Gewicht mit beeindruckender Leistung verbindet. Der PM-Elektromotor überträgt die Kraft – und das ist schon die nächste Innovation – über ein stufenloses automatisches CVT-Getriebe, das selbsttätig unter Volllast schaltet und damit für unterbrechungsfreie Beschleunigung sorgt. Der Antrieb bringt Bike und Fahrer in nur 4 s von 0 auf 40 km/h und ist dabei dennoch hoch effizient, wie die Reichweite von über 100 km (rein elektrisch 40 km) dokumentiert. Ebenso innovativ ist das Bedienkonzept des Antriebs. Klaus Rohde: „Der Fahrer betätigt einen Gasgriff wie beim Motorrad und kann den Fahrmodus frei wählen – entweder fährt er im Elektromodus rein motorbetrieben oder er nutzt den Pedalmodus und lässt sich beim Treten ganz nach Wunsch unterstützen.“ Als Mensch-Maschine-Schnittstelle für die Bedienung dient ein 3,2“-Touchdisplay mit Bluetooth-Konnektivität. blog.federnshop.com/ bauformen-metallfedern (+49) 07123 960-192 federnshop.com Info Katalog Berechnung Anfrage Blog

AUSGABE