Aufrufe
vor 9 Monaten

DER KONSTRUKTEUR 3/2018

DER KONSTRUKTEUR 3/2018

PRODUKTE UND ANWENDUNGEN

PRODUKTE UND ANWENDUNGEN AUTOMATISIERUNGSTECHNIK LIVE@ LEITUNGEN MIT DEM RICHTIGEN DRILL So gelenkig wie menschliche Gliedmaßen, so wünschen sich Konstrukteure von Robotern deren Arme. In beiden Fällen ist nicht nur die Mechanik gefordert, sondern auch die „Nervenstränge“ – also die Leitungen, sowohl hinsichtlich Torsionsfähigkeit als auch bei der Übertragungsleistung. 18 DER KONSTRUKTEUR 3/2018

01 01 Qualität wird bei der Kabelfertigung großgeschrieben; der Bildschirm zeigt das mit Stickstoff aufgeschäumte Isolationsmaterial, das die dielektrische Konstante reduziert Unsere Hände sind ein wahres Wunderwerk der Natur. Bei den Glücklichen von uns, die hundert Jahre oder noch ein bisschen länger leben dürfen, führen unsere Greiforgane vermutlich zigmillionen Bewegungen aus: Schreiben, Bücher in Regale einräumen, Bälle in Körbe werfen und vieles mehr. Das geht so automatisch und reibungslos, dass wir uns über die Abläufe in den Gliedmaßen gar keine Gedanken machen. Handhabungseinrichtungen in der Industrie versuchen mal mehr und mal weniger das natürliche Vorbild nachzuahmen und so etwa Bauteile von A nach B zu bewegen. An der Spitze sitzt in der Regel ein Greifer, der mit Strom versorgt werden muss, immer häufiger in Kombination mit Sensoren wie einer hochauflösenden Kamera. Das erfordert Kabel, die alle Bewegungen erlauben. Was unseren Händen leichtfällt, nämlich das Drehen der Handfläche, wird für Roboter zur Herausforderung. Denn ein Gelenk allein reicht nicht, die Kabel müssen die Drehbewegung – genauer gesagt die Torsion – ebenfalls mitmachen. BESSER CAT.7 In 12.603 Baugrössen aus dem Shop www.federnshop.com DIE LEITUNG LÄSST SICH AUF EINER LÄNGE VON EINEM METER UM 180° IN BEIDE RICHTUNGEN TORDIEREN Als wäre das nicht Herausforderung genug, müssen die Leitungen gleichzeitig immer höhere Übertragungsleistungen erbringen. Kameras zur Qualitätsicherung etwa haben immer höhere Auflösungen und Bildwiederholraten. Für solche Datenraten ist Ethernet die erste Wahl, das auch in Fabriken immer mehr zum Standard wird. Bis vor kurzem waren Ethernet-Leitungen der Kategorie 6 – kurz Cat.6 – noch das Maß der Dinge. Sie sind schnell, die Übertragungsrate beträgt bis zu 10 Gbit/s. Keine höhere Datenrate, aber dennoch mehr Reserven haben allerdings Leitungen der Kategorie 7, denn sie arbeiten mit einer höheren Betriebsfrequenz von 600 MHz. Der Vorteil ergibt sich durch die besseren Werte bei der Nebensprechdämpfung und dem zulässigen Frequenzbereich. Installationsfehler sowie Schädigungen oder Alterung der Leitung wirken sich weniger aus. Die Leitung erreicht auch unter nicht op- (+49) 07123 960-192 federnshop.com Info Katalog Berechnung Anfrage Blog

AUSGABE