Aufrufe
vor 3 Monaten

DER KONSTRUKTEUR 3/2019

DER KONSTRUKTEUR 3/2019

DIGITALE

DIGITALE PRODUKTENTWICKLUNG SCHLANKE KOLLABORATION SPECIAL Der ILO1 der Emm! solutions GmbH zeigt, wie man auch als kleines Start-up ein richtig großes Projekt stemmen kann: Denn das Konzeptleichtbau- Fahrzeug wurde innerhalb von nur vier Monaten entwickelt und gebaut. Bei der Konstruktion half das PLM-System eines ebenfalls jungen Software-Anbieters. Wie sieht die Mobilität von morgen aus? Mit dieser spannenden Aufgabe beschäftigt sich die Emm! solutions GmbH aus Weil der Stadt, hinter der Geschäftsführer Armin Müller steckt, der zu Beginn der Neunziger Projektleiter des ESP-Systems bei Daimler und zuletzt in leitender Funktion für Porsche tätig war. Zusammen mit seinem Team hat er an einem neuen Mobilitätskonzept für den Individualtransport gearbeitet: Der ILO 1 ist ein kompaktes Konzeptleichtbaufahrzeug – wenige Zentimeter kleiner als der aktuelle Smart for two. Er wird erstmals auf der Hannover Messe gezeigt. KLEINES UNTERNEHMEN, JUNGE SOFTWARE-SCHMIEDE Um den ILO 1 zu realisieren, bestand die Herausforderung für das kleine Start-up vor allem darin, das Projektmanagement und die Produktionssteuerung möglichst schlank und effizient zu halten. „Wir wollten an Fähigkeiten und Know-how hinzugewinnen, aber nicht wachsen“, sagt Müller. Hier kommt das PLM-System des ebenfalls noch jungen Unternehmens Cassini Systems Europe GmbH ins Spiel: Über deren webbasierte Software lief die gesamte Kommunikation mit den Lieferanten ab. DIGITALE DOKUMENTATION DER ENTWICKLUNGSARBEIT Im System von Cassini können einzelne Teile oder Bauteilgruppen für einen bestimmten Lieferanten freigegeben werden. Dieser erhält dann Zugriff auf alle dort hinterlegten Dokumente, die für die Herstellung relevant sind, wie beispielsweise die CAD-Daten sowie genaue Spezifikationen, etwa was die Qualität, Strapazierfähigkeit oder das „erlaubte“ Gesamtgewicht des Teils anbelangt. „Mit diesen Daten kann sich der Hersteller gleich an die Konstruktion des Bau- teils machen und viele Zwischenschritte, vor allem in der Kommunikation, entfallen dadurch. Diese Vorgehensweise haben wir bei unserem ILO 1 erprobt“, sagt Müller. Denn für ihn gehörte zum Gesamtkonzept des ILO 1 auch die Frage, wie bei diesem Projekt Kollaboration möglichst schlank und effizient stattfinden kann. Nach getaner Arbeit lädt der Lieferant seine Dateien wieder in das Online-System hoch und produziert das Teil. So findet auch automatisch eine digitale Dokumentation der Entwicklungsarbeit statt und der Datenaustausch erfolgt für alle beteiligten Akteure nachvollziehbar über diese Schnittstelle. „Die Besonderheit an diesem System ist, dass wir viele klassische Detailaufgaben in der Konstruktionsarbeit, etwa die Teile leichter zu machen oder ihre Funktion zu verbessern, unter den Lieferanten verteilt haben. Sie mussten also nicht von einer Firma allein geschultert werden und viele Prozesse konnten so parallel ablaufen“, sagt Müller. GEWICHT UND TIME TO MARKET OPTIMIERT Ein zentrales Thema bei der Entwicklung ILO 1 war das Gewicht, denn er darf nur maximal 450 kg auf die Waage bringen, um eine Straßenzulassung zu bekommen. „Wir mussten jedes Teil hinsichtlich seiner Funktion optimieren und leichter machen, sonst hätte das Gesamtsystem nicht funktioniert und wir wären nicht unter die 450 kg gekommen“, erklärt Müller. „Durch die Digitalisierung der Prozesskette und die Entwicklung sowie Produktion in einem Netzwerk aus mehreren Unternehmen hat man außerdem die Chance, DIE BESONDERHEIT AN DIESEM SYSTEM IST, DASS VIELE KLASSISCHE KONSTRUKTIONSAUFGABEN UNTER DEN LIEFERANTEN VERTEILT WURDEN die Time to Market zu verkürzen. Das ist ein enormer Werthebel“, ergänzt Dr. Wolfgang Seeliger, Geschäftsführer der Leichtbau BW GmbH. Um das volle Potenzial – vor allem hinsichtlich der Leichtbauoptimierungen – ausschöpfen zu können, müsse jedoch wirklich die gesamte Prozesskette digitalisiert und der Datenaustausch standardisiert sein. Bilder: Emm! solutions GmbH www.cassinisys.de www.leichtbau-bw.de 42 DER KONSTRUKTEUR 3/2019

VORSCHAU IM NÄCHSTEN HEFT: 4/2019 ERSCHEINUNGSTERMIN: 22. 03. 2019 • ANZEIGENSCHLUSS: 07. 03. 2019 01 01 Von heiß bis salzig – der Ausgleich stimmt: angepasste Ausgleichskupplungen für kritische Umgebungsbedingungen Bild: SCHMIDT-KUPPLUNG GmbH 02 Wenn Schnelligkeit bei der Konstruktion zählt: Kunststoff- Schutzsysteme dank Webshop schnell verfügbar Bild: Pöppelmann GmbH & Co. KG 03 Maßgeschneidert für Kleinroboter: Komplettprogramm vom Greifer über das Schnellwechselsystem bis zum Kraft-Momenten-Sensor Bild: SCHUNK GmbH & Co. KG (Änderungen aus aktuellem Anlass vorbehalten) 02 03 DER DIREKTE WEG INTERNET: www.DerKonstrukteur.de E-PAPER: www.engineering-news.net REDAKTION : n.steinicke@vfmz.de WERBUNG: a.zepig@vfmz.de SOZIALE NETZWERKE: www.Facebook.com/DerKonstrukteur www.twitter.com/derkonstrukteu IMPRESSUM erscheint 2019 im 50. Jahrgang, ISSN 0344-4570 Redaktion Leitender Chefredakteur: Dipl.-Ing. (FH) Dirk Schaar, Tel.: 06131/992-345, E-Mail: d.schaar@vfmz.de Chefredakteurin: Dipl.-Ing. (FH) Nicole Steinicke, Tel.: 06131/992-350, E-Mail: n.steinicke@vfmz.de (verantwortlich für den redaktionellen Inhalt) Stv. Chefredakteurin: Dipl.-Ing. (FH) Martina Klein (mak), Tel.: 06131/992-201, E-Mail: m.klein@vfmz.de Redakteurin: Dipl.-Ing. (FH) Inga Ronsdorf (iro), Tel.: 06131/992-259, E-Mail: i.ronsdorf@vfmz.de Redaktionsassistenz: Doris Buchenau, Ulla Winter Tel.: 06131/992-347, E-Mail: u.winter@vfmz.de, Melanie Lerch, Petra Weidt, (Redaktionsadresse siehe Verlag) Gestaltung Mario Wüst, Sonja Daniel, Anette Fröder, Anna Schätzlein, Chef vom Dienst Dipl.-Ing. (FH) Winfried Bauer Anzeigen Oliver Jennen, Tel.: 06131/992-262, E-Mail: o.jennen@vfmz.de Andreas Zepig, Tel.: 06131/992-206, E-Mail: a.zepig@vfmz.de Helge Rohmund, Anzeigenverwaltung, Tel. 06131/992-252, E-Mail: h.rohmund@vfmz.de Anzeigenpreisliste Nr. 49: gültig ab 1. Oktober 2018 Leserservice: vertriebsunion meynen GmbH & Co. KG, Große Hub 10, 65344 Eltville, Tel.: 06123/9238-266 Bitte teilen Sie uns Anschriften- und sonstige Änderungen Ihrer Bezugsdaten schriftlich mit (Fax: 06123/9238-267, E-Mail: vfv@vertriebsunion.de). Preise und Lieferbedingungen: Einzelheftpreis: € 13,50 (zzgl. Versandkosten) Jahresabonnement: Inland: € 95,- (inkl. Versandkosten) Ausland: € 111,- (inkl. Versandkosten) Abonnements verlängern sich automatisch um ein weiteres Jahr, wenn sie nicht spätestens vier Wochen vor Ablauf des Bezugsjahres schriftlich gekündigt werden. Verlag Vereinigte Fachverlage GmbH Lise-Meitner-Straße 2, 55129 Mainz Postfach 100465, 55135 Mainz Tel.: 06131/992-0, Fax: 06131/992-100 E-Mail: info@engineering-news.net, www.engineering-news.net Handelsregister-Nr.: HRB 2270, Amtsgericht Mainz Umsatzsteuer-ID: DE149063659 Ein Unternehmen der Cahensly Medien Geschäftsführer: Dr. Olaf Theisen Verlagsleiter: Dr. Michael Werner, Tel.: 06131/992-401 Gesamtanzeigenleiterin: Beatrice Thomas-Meyer Tel.: 06131/992-265, E-Mail: b.thomas-meyer@vfmz.de (verantwortlich für den Anzeigenteil) Vertrieb: Lutz Rach, Tel.: 06131/992-200, E-Mail: l.rach@vfmz.de Druck und Verarbeitung Limburger Vereinsdruckerei GmbH, Senefelderstraße 2, 65549 Limburg Datenspeicherung Ihre Daten werden von der Vereinigte Fachverlage GmbH gespeichert, um Ihnen berufsbezogene, hochwertige Informationen zukommen zu lassen. Sowie möglicherweise von ausgewählten Unternehmen genutzt, um Sie über berufsbezogene Produkte und Dienstleistungen zu informieren. Dieser Speicherung und Nutzung kann jederzeit schriftlich beim Verlag widersprochen werden (vertrieb@vfmz.de). Die Zeitschrift sowie alle in ihr enthaltenen Beiträge und Abbildungen sind urheberrechtlich geschützt. Mit der Annahme des redaktionellen Contents (Texte, Fotos, Grafiken etc.) und seiner Veröffentlichung in dieser Zeitschrift geht das umfassende, ausschließliche, räumlich, zeitlich und inhaltlich unbeschränkte Nutzungsrecht auf den Verlag über. Dies umfasst insbesondere das Recht zur Veröffentlichung in Printmedien aller Art sowie entsprechender Vervielfältigung und Verbreitung, das Recht zur Bearbeitung, Umgestaltung und Übersetzung, das Recht zur Nutzung für eigene Werbezwecke, das Recht zur elektronischen/digitalen Verwertung, z. B. Einspeicherung und Bearbeitung in elektronischen Systemen, zur Veröffentlichung in Datennetzen sowie Datenträger jedweder Art, wie z. B. die Darstellung im Rahmen von Internet- und Online-Dienstleistungen, CD- ROM, CD und DVD und der Datenbanknutzung und das Recht, die vorgenannten Nutzungsrechte auf Dritte zu übertragen, d. h. Nachdruckrechte einzuräumen. Eine Haftung für die Richtigkeit des redaktionellen Contents kann trotz sorgfältiger Prüfung durch die Redaktion nicht übernommen werden. Signierte Beiträge stellen nicht unbedingt die Ansicht der Redaktion dar. Für unverlangt eingesandte Manuskripte kann keine Gewähr übernommen werden. Grundsätzlich dürfen nur Werke eingesandt werden, über deren Nutzungsrechte der Einsender verfügt, und die nicht gleichzeitig an anderer Stelle zur Veröffentlichung eingereicht oder bereits veröffentlicht wurden. Datenschutzerklärung: ds-vfv.vfmz.de Es gelten die allgemeinen Geschäftsbedingungen. Mitglied der Informations-Gemeinschaft zur Feststellung der Verbreitung von Werbeträgern e. V. (IVW), Berlin. DER KONSTRUKTEUR 3/2019 43

AUSGABE