Aufrufe
vor 1 Jahr

DER KONSTRUKTEUR 4/2015

DER KONSTRUKTEUR 4/2015

AUTOMATISIERUNGSTECHNIK

AUTOMATISIERUNGSTECHNIK 03 Die MicroGen-Technologie generiert die benötigte Energie direkt aus der Drehbewegung werts die Einleitung präventiver Wartungsmaßnahmen. Energieautarker Mikrogenerator In bestimmten Anwendungsgebieten existieren besondere Richtlinien, die keine Lithium-Zellen erlauben. Die konsequente Alternative für getriebelose Multiturn-Erfassung ist ein Generator, der die benötigte Energie zur Erfassung und Speicherung der Umdrehungsinformation direkt aus der Drehbewegung generiert. Bei hohen Drehzahlen ist dies vergleichsweise einfach. Die große Herausforderung ist jedoch, auch bei sehr geringen, gegen Null gehenden Drehzahlen genügend Energie zu erzeugen. Der energieautarke Mikrogenerator MicroGen verwendet eine magnetisierbare Blattfeder aus nichtrostendem Stahl, die von einer Spule umgeben ist. Das Spulen- Feder-Element befindet sich etwas versetzt von der Drehachse im äußeren Bereich der Elektronik. In geringem Abstand laufen zwei gegenpolig magnetisierte Magnete knapp über der Blattfeder mit Spule. Bewegen sich die Magnete an der Feder vorbei, nimmt der erste Magnet die Feder aufgrund des Reluktanz-Effekts in Drehrichtung mit, bis ihre Federkraft die Mitnahmekraft des Magneten übersteigt. In diesem Augenblick springt die Feder schlagartig zurück, wobei sie vom zweiten Magneten eingefangen und zusätzlich beschleunigt wird. Dabei findet ein sehr schneller Wechsel des Magnetflusses in der Feder statt, der einen kräftigen Spannungsimpuls in der die Feder umgebenden Spule hervorruft. Wenn sich die Bewegungsrichtung der Scheibe mit den Magneten umkehrt, wird die Feder zunächst vom zweiten Magneten mitgenommen, um dann auf den ersten Magneten zu springen. Hierbei wird ein Spannungsimpuls mit entgegengesetzter Polarität generiert. STATEMENT Martina Bopp, Redakteurin Damit ein Multiturn-Drehgeber stets die absolute Position kennt, muss er die Umdrehungen auch dann erfassen, wenn die Maschine ausgeschaltet ist. Bei Umdrehungszählern ohne Getriebe sorgt eine Stützbatterie für die Versorgung des elektronischen Zählers. Aber es geht auch ohne. Mit der passenden Technik kann sich der Sensor die benötigte Energie direkt aus der Anwendung, also aus der Drehbewegung abzapfen. Energy Harvesting nennt sich dieses schöne Prinzip – und die Energieernte kann helfen, Energie zu sparen und den Wirkungsgrad des Gesamtsystems zu erhöhen. Das Verfahren zeichnet sich durch einfachen Aufbau, Robustheit, hohe Verschleißfreiheit und Unempfindlichkeit gegenüber magnetischen Feldern sowie einen großen Temperaturbereich aus. www.baumer.com Wir machen Details zu starken Lösungen Bei Schlüsselfunktionen kommt es auf zuverlässige und belastbare Lösungen an. Weltweit sind daher in der Einpresstechnik die vielfältigen Produkte von KVT-Fastening im Einsatz. 3 Telefon +49 7306 782 - 0 | info-DE@kvt-fastening.com | www.kvt-fastening.de Proven Productivity KVT.indd 1 25.02.2015 15:40:00 30 Der Konstrukteur 4/2015

AUTOMATISIERUNGSTECHNIK www.newcast.de www.tbwom.de Besonders kleiner digitaler OEM-Drucktransmitter Mit der LD-Serie bringt die Keller AG für Druckmesstechnik die laut eigenen Aussagen derzeit kleinsten vollwertigen digitalen Kombitransmitter für Druck und Temperatur auf den Markt. Alle elektronischen Komponenten sind in einem mit Silikonöl gefüllten, lasergeschweißten Edelstahlgehäuse von nur 11 mm Durchmesser (Länge einer europäischen Arbeitsbiene) untergebracht. Das Gehäuse wirkt wie ein Faraday’scher Käfig und bietet entsprechenden Schutz vor elektromagnetischen Einstrahlungen und – in Edelstahl oder Hastelloy – auch gegen alle möglichen Umwelteinflüsse. Mit der von Keller entwickelten Chip-in-Oil-Technologie werden extrem kurze Signalpfade mit ungewöhnlich hoher Stoß- und Vibrationsfestigkeit möglich. Sechs Standardmessbereiche reichen von 1 bis 200 bar abs. bei einem kompensierten Temperaturbereich von - 10 °C…+ 80 °C. Die Genauigkeit ist mit besser als ± 0,15 % FS angegeben, wobei zwischen 0…50 °C ein Gesamtfehlerband von weniger als ± 0,5 % FS erreicht wird. Die Genauigkeit der Temperaturmessung wird mit ± 2 K spezifiziert. Die Serie 4 LD ist mit 11 mm Durchmesser die kleinste von vier Varianten. Größere Bauformen mit 15, 17 oder 19 mm Durchmesser sind auch für relative Druck messungen und einen weiteren Temperaturbereich (- 40 °C…+ 110 °C) ohne Änderungen der elektrischen Eigenschaften verfügbar. www.keller-druck.com worldwide 4. INTERNATIONALE FACHMESSE FÜR GUSSRODUKTE MIT NEWCAST FORUM Positioniersystem mit Busschnittstellen-Vielfalt Barcode-Positioniersysteme von Leuze Electronic verfügten bereits seit der ersten Auslieferung über eine integrierte Profinet-Schnittstelle, jetzt kamen Schnittstellen für Profibus, SSI, RS232 und RS485 hinzu. Die integrierten Busschnittstellen ermöglichen die komplette Geräteparametrierung direkt über die Steuerung. Das spart Zeit bei der Installation und bares Geld für die sonst nötigen Anschalteinheiten. In der Industrie dienen Profibus DP und Profinet zur schnellen Kommunikation zwischen Steuerungen und Sensoren/Aktoren aller Art. Das Synchronous Serial Interface (SSI) ist eine Schnittstelle z. B. für Wegmesssysteme, die durch eine serielle Datenübertragung eine absolute Information über die Position liefert. Die Modularität der BPS-300i-Systeme erlaubt eine Ausstattung mit verschiedenen Anschlusstechniken, integriertem LED-Display und integrierter Heizung für Anwendungen bis -35 °C. Eine Availability Control überwacht und meldet die Leistungsreserve des Gesamtsystems. www.leuze.com Zukunft gestalten Die internationale Fachmesse für Gussprodukte ist die weltweit bedeutendste Plattform für maßgeschneiderte Lösungen auf diesem Sektor – die Erzeugnisse sind sichtbares Ergebnis hochwertiger Gießereitechnik. Höhepunkte sind neben der Verleihung des NEWCAST-Awards das NEWCAST-Forum sowie die Sonderschau „Technik in Guss“. Gegossene Spitzenklasse Die NEWCAST bietet wegweisende Produktentwicklungen: vom hochpräzisen Feingussteil der Medizin bis zum einbaufertigen, komplexen Großgussteil im Maschinen- und Anlagenbau. Herzlich willkommen in Düsseldorf! Messe Düsseldorf GmbH Postfach 10 10 06 _ 40001 Düsseldorf _ Germany Tel. +49(0)2 11/45 60-01 _ Fax +49(0)2 11/45 60-6 68 www.messe-duesseldorf.de

AUSGABE