Aufrufe
vor 1 Jahr

DER KONSTRUKTEUR 4/2016

DER KONSTRUKTEUR 4/2016

AUTOMATISIERUNGSTECHNIK

AUTOMATISIERUNGSTECHNIK I INTERVIEW Wissen – Planung – Umsetzung Warum Dienstleistungen rund um die Maschinensicherheit? Chefredakteur Dr. Michael Döppert im Gespräch mit Jörg Schreiber Maschinen- und Arbeitssicherheit sind heute ein Thema in jedem Maschinenbau-Unternehmen. Ihre Komplexität erfordert aber häufig tiefes Expertenwissen. So entstehen Dienstleistungsangebote von Expertenseite wie in der Schmersal Gruppe. Über den dort neu gegründeten eigenständigen Geschäftsbereich Tec.Nicum sprachen wir mit Jörg Schreiber, Leiter Strategische Marktentwicklung der Schmersal Gruppe in Wuppertal. Zum 1. Januar 2016 haben Sie einen eigenständigen Geschäftsbereich Dienstleistungen unter der Firmierung Tec.Nicum gegründet. Was war hier Ihre Motivation? Unser Unternehmen verfolgt seit mehreren Jahren konsequent die Strategie, die Schmersal Gruppe als international führenden System- und Lösungsanbieter zu positionieren. Wir kommen u rsprünglich aus dem klassischen Komponentengeschäft und haben heute wahrscheinlich das weltweit größte Portfolio an Sicherheitsschaltern. Unsere Kunden verlangen jedoch zunehmend Komplettlösungen für alle Fragen rund um die Maschinensicherheit und den Arbeitsschutz. Deshalb bieten wir inzwischen nicht nur komplexe, individuell konfigurierbare Sicherheitssysteme an, sondern dieses Angebot ist eingebettet in ein umfangreiches Paket an Serviceleistungen, die wir nun in dem eigenständigen Geschäftsbereich Tec.Nicum gebündelt haben. Diese Eigenständigkeit ist uns wichtig, denn bei allen Beratungsdienstleistungen und Lösungskonzepten legen wir größten Wert auf Objektivität. Wo sehen Sie den Bedarf am Markt für dieses Dienstleistungsangebot? Wir sehen eine große Nachfrage sowohl bei kleinen und mittelständischen Maschinenbauern als auch bei Maschinenbetreibern, bei denen es sich häufig um international agierende Unternehmen handelt. Aber auch Systemintegratoren, Importeure und Distributoren gehören zu unserer Klientel. Nahezu jede dieser Gruppen unterliegt in punkto Maschinensicherheit 38 Der Konstrukteur 4/2016

Ein großes Thema ist die effiziente Sicherheitstechnik. Denn der Wettbewerbs- und Kostendruck ist immens und die Maschinen arbeiten oft rund um die Uhr mit hohem Tempo. Gleichzeitig werden die Prozessabläufe immer komplexer. Die Sicherheitstechnik muss daher nicht nur den Schutz der Mitarbeiter, sondern auch eine hohe Anlagenverfügbarkeit gewährleisten, um höchste Produktionseffizienz zu garantie- Präzisionsmechanik an der Grenze des Machbaren unterschiedlichen Richtlinien und Gesetzen, die zudem noch regionale und nationale Unterschiede aufweisen. Dies erfordert – neben technischem – fundiertes normatives Know-how. Viele auf ihre Kernkompetenzen ausgerichtete Unternehmen verfügen jedoch diesbezüglich über keine oder nicht ausreichende Fachkompetenz im eigenen Haus. Der Beratungsbedarf besteht grundsätzlich weltweit. Daher bietet Tec.Nicum seine Services international an – über seine Niederlassungen, aber auch mit Partnern – und verfügt so über ein schlagkräftiges Netzwerk, das sich aus kompetenten Functional Safety Engineers zusammensetzt. Wie sieht das Leistungsspektrum des Tec.Nicum aus? Unser Portfolio reicht von Schulungen und Seminaren über Beratungsdienstleistungen zur Maschinen- und Anlagensicherheit sowie über das Engineering, also die Planung, Konzeption und Programmierung von sicherheitstechnischen Lösungen, bis hin zur Montage von Sicherheitsprodukten- und systemen. Jeden dieser Nachfrage und der zunehmenden Globalisierung haben wir die Dienstleistungsangebote unserer verschiedenen Vertriebsstandorte jetzt einer Best-Practice-Analyse unterzogen und die jeweils besten Ansätze und Methoden zum Gruppenstandard erhoben. Unsere Kunden können daher nun unsere Serviceleistungen weltweit mit einem einheitlich hohen Qualitätsstandard abrufen. Ihr Leistungsspektrum umfasst auch Wissensvermittlung. Warum gibt es hier immer noch oder vielleicht auch dauerhaft Bedarf? Das Angebot unserer Tec.Nicum Academy trifft auf einen dauerhaft hohen Bedarf, die Ursachen dafür sind vielschichtig. Zum einen gibt es immer wieder Nachwuchskräfte, die in das Themengebiet hineinwachsen. Zum anderen sehen sich die erfahrenen Fachkräfte mit einem kontinuierlichen Wandel bei den gesetzlichen Anforderungen konfrontiert. Aktuelle Themen in unserem Seminarprogramm sind z. B. die neue Betriebssicherheitsverordnung, die seit einigen Monaten in Kraft ist, Um in rechtlichen und technischen Fragen auf dem Laufenden zu bleiben, sind regelmäßige Schulungen ein Muss vier Service-Bausteine – Academy, Consulting, Engineering und Integration – kann der Kunde je nach Bedarf einzeln beauftragen. Im Bereich Tec.Nicum Consulting bieten wir etwa Risikobeurteilungen oder Produktions-Audits an, dokumentieren die Ergebnisse und geben Handlungsempfehlungen. Diese kann der Kunde in Eigenregie ausführen oder Dritte mit der Umsetzung beauftragen. Aber natürlich erhält der Kunden von uns auch das Komplettpaket – von der ersten Beratung bis zur schlüsselfertigen Inbetriebnahme und Übergabe der normenkonformen Produktionseinheit inklusive der notwendigen Technischen Dokumentation. Ist das Beratungsgeschäft für Schmersal völlig neu? Keineswegs - wir bieten unseren Kunden schon seit langem Dienstleistungen an, über unsere Landesgesellschaften auch international. Aufgrund der wachsenden oder die ISO 14119. Zudem werden die Maschinen und Anlagen technisch immer komplexer und das erfordert wiederum zunehmend komplexere Sicherheitssysteme. Um in rechtlichen und technischen Fragen auf dem Laufenden zu bleiben, sind regelmäßige Schulungen ein Muss. Wenn Sie sich die Nachfrage nach Ihren Seminaren und Beratungsthemen anschauen: Was sind die „Top-Angebote“? Bei welchen Themen ist der Bedarf besonders groß? µm-genau Ihr Fertigungspartner für: • Präzisionsmechanik • Präzisionsmechanische Baugruppen und Serienteile • Oberflächenveredelung (Galvanik/Lackieren) Heinrich-Wild-Strasse CH-9435 Heerbrugg Tel. +41 71 727 41 41 www.polymeca.com

AUSGABE