Aufrufe
vor 2 Jahren

DER KONSTRUKTEUR 4/2016

DER KONSTRUKTEUR 4/2016

AUTOMATISIERUNGSTECHNIK

AUTOMATISIERUNGSTECHNIK Blau ist das neue Rot Trends in der Barcode-Identifikationstechnologie Barcode-Identifikation ist noch immer die Basiskomponente in Auto mationslösungen für Förder- und Lagersysteme. Immer höherer Durchsatz, Verfügbarkeit und leichte Implementierung prägen die Anforderungen in der Geräteentwicklung. Mit blauem Laserlicht, integrierter Connectivity und durchdachtem Design geben neue Lesegeräte die Richtung aktueller Trends vor. Rote LEDs kennt man seit fast 50 Jahren. Drei Jahrzehnte lang scheiterten Wissenschaft und Industrie hingegen an der Entwicklung einer blauen LED für den kommerziellen Einsatz. Isamu Akasaki, Hiroshi Amano und Shuji Nakamura waren Anfang der 90er Jahre die ersten, die die hohe technische Herausforderung bewältigten und blaues Licht aus Halbleitermaterial erzeugten. Mitte der 90er Jahre kamen dann die ersten leistungsfähigen LEDs auf den Markt. Im Jahr 2014 erhielten die drei japanischen Forscher den Physik- Nobelpreis für ihre Arbeit. War damals die Anwendung der blauen LEDs in industriellen Anwendungen aufgrund der hohen Preise noch recht unwirtschaftlich, schreitet heute der kommerzielle Einsatz munter voran. Leuze Electronic nutzt nun die blauen LEDs in einer neuen Generation von Barcodelesern. Mit seiner kurzwelligen blauen Laserdiode erreicht der Scanner BCL 600i eine um 50 % höhere Tiefenschärfe als Lesegeräte mit Rotlichtlaser. Insgesamt bringt dies unschlagbare Vorteile beim Lesen von Codes mit sehr kleinen Modulstärken, sprich Strichbreiten, bis 0,35 mm. In der Regel ist hierfür eine Fokusverstellung oder eine Laserdiodenumschaltung notwendig. Nicht so beim BCL 600i. Seine feste Brennweite macht aus ihm ein wirtschaftliches Lesegerät. Die einst so teuren blauen Laserdioden sind durch ihre vielfältige Verbreitung, beispielsweise in Blu-Ray- Playern, deutlich günstiger geworden; auch 62 Der Konstrukteur 4/2016

AUTOMATISIERUNGSTECHNIK 01 Mit dem Schwenkspiegel kann ein größeres Lesefeld abgedeckt werden dies kommt dem Scanner BCL 600i zugute. Eine Hochleistungsoptik mit einem symmetrisch optischen Öffnungswinkel von ± 30° erlaubt bereits im Nahbereich eine weite Öffnung des Lesefeldes. Konnten die Vorgängerbaureihe mit einer High-Density-Optik gerade noch Modulbreiten von 250 µm bewältigen, so schafft der neue Scanner BCL 600i ganz locker Modulbreiten bis 200 µm – und dies zu einem niedrigen Invest, da der blaue Laser, wie erwähnt, ohne aufwändige, teuere Optik auskommt. Schnell und sicher Identifizieren Das schnelle und sichere Erkennen trägt maßgeblich zur hohen Leistung fördertechnischer Anlagen bei. Im Vordergrund steht hier ein hoher Durchsatz in Verbindung mit optimaler Anlagenverfügbarkeit und Prozesssicherheit. Bei den Lesege räten sind hohe Scanraten, Mit seiner kurzwelligen blauen Laserdiode erreicht der Scanner eine um 50 % höhere Tiefenschärfe als Lesegeräte mit Rotlichtlaser verschiedene Lesefelder und ausgeklügelte Lesetechnologien gefragt. Dazu gehören auch Schwenkspiegelvarianten. Mit einer Scanrate von 1000 Scans pro Sekunde ermöglichen die Hochgeschwindigkeitsscanner BCL 600i extrem schnelle Prozesse. Hier gibt die Code-Fragment- Technologie (CRT) zusätzliche Lesesicherheit. Während bei einigen Applikationen der Barcode mit einer durchgängigen Scanlinie vollständig erfasst werden kann, gibt es andere, bei denen dies anwendungsspezifisch ausgeschlossen ist. Mit CRT werden Codes noch unter großer Schräglage zur Mittenachse mehrfach versetzt gelesen. Anschließend werden die einzelnen Fragmente von der Software des Lesegeräts anhand der sich überlappenden Elemente wieder zu einem Gesamtergebnis zusammengefügt. S i c h e r h e i t s t e c h n i k f ü r d e n M a s c h i n e n b au w w w . e u c h n e r . d e NEU Betriebsartenwahl mit Touchpanel bis PL e EKS Electronic- Key-System Normen- und rechtskonformes Verfahren Geprüft und bestätigt durch das IFA-Institut Zugriffskontrolle durch Speicherung individueller Berechtigungen Personalisierung der EKS Schlüssel HANNOVER MESSE 25. - 29.4.‘16 · Halle 9 / Stand D16 weitere Informationen unter: www.euchner.de/betriebsartenwahl E U C H N E R G M B H + C O . KG I KOHLHAMMERSTRASSE 16 I 70771 L E I N F E L D E N - E C H T E R D I N G E N I 07 11 7 59 7 - 0 I IN F O @ E U C H N E R .DE

AUSGABE