Aufrufe
vor 2 Jahren

DER KONSTRUKTEUR 4/2016

DER KONSTRUKTEUR 4/2016

AKTUELL KOMMENTAR

AKTUELL KOMMENTAR Know-how statt Pakete von der Stange Von effizienten Komponenten zur effizienten Antriebslösung Welcher ist der sichere Weg zu effizienten Antriebslösungen? Motor-/Umrichter-Paketlösungen eines Anbieters oder die Kombination von Best-in-Class-Komponenten? Dipl.-Ing. Michael Burghardt, Direktor Produktmanagement, Danfoss Drives, Offenbach Wirkungsgradklassen ermöglichen einen schnellen energetischen Vergleich von Elektromotoren, Frequenzumrichtern und deren Kombination. Auf Basis der definierten Wirkungsgradklassen werden gesetzliche Vorgaben geschaffen um die Verwendung von energieeffizienten Produkten sicherzustellen. In Europa wird der gesetzliche Rahmen, der diese Gesetzgebung treibt, als Ecodesign bezeichnet und soll u. a. für den Einsatz bzw. die Kombination energieeffizienter Antriebslösungen sorgen. Die Ecodesign-Richtlinie beschreibt deswegen die wichtigsten Merkmale, der für die elektrische Antriebstechnik relevanten Wirkungsgradklassen und ihre gesetz liche Relevanz. Bei der optimalen Zusammenstellung eines Antriebssystems ist dessen Effizienz selbstverständlich neben der zuverlässigen und für die Anwendung optimalen Funktion ein wichtiger Faktor. Für ein effektives und wirtschaftliches Gesamtsystem muss der Anwen­ der aber mehr berücksichtigen als die Wirkungsgradklassen: Das Zusammenspiel aller Komponenten als Systemlösung entscheidet letztlich über die Effizienz seiner Anwendung. So kann beispielsweise nicht pauschal gesagt werden, dass eine bestimmte feste Kombination aus etwa einem Synchronreluktanz-Motor plus Umrichter eines Herstellers für jede Applikation stets optimal sein wird. Betrachtet man am Markt angebotene vorkonfektionierte Kombinationen aus Motor und Umrichter sind diese üblicherweise für einen bestimmten Bereich unter bestimmten Rahmenbedingungen optimiert. Jede Änderung, die diese Rahmenbedingungen nicht erfüllt, kann zu einer schlechteren Effizienz führen. Man sollte deswegen stets für die eigene Anwendung genau untersuchen, wie sich eine vordefinierte Kombination aus Motor und Umrichter in den spezifischen möglichen verschiedenen Applikations- und Lastverhältnissen verhält. Bei vielen Herstellern, die feste Kombinationen aus Umrichtern und Motoren verkaufen, überwiegt in der Regel entweder Motoren sind die Basis – Umrichter bringen den Mehrwert das Motor- oder das Umrichter-Knowhow. Sehr wahrscheinlich sind beide Produkte im Normalfall auch erstmal getrennt entwickelt worden. Dieses Verhalten kommt daher, dass die Hersteller der unterschiedlichen Produkte sich auf die Lösung ganz unterschiedlicher Anforderung konzentrieren müssen. Der Motor muss robust und zuverlässig in allen möglichen Anwendungen mit den unterschiedlichsten Anforderungen funktionieren. Dies gilt selbstverständlich auch für den Umrichter. Sein Focus liegt aber auf der Ansteuerung des Motors und die Kommunikation zur Steuerung. Weiterhin kann er selber Funktionen aus der Steuerung übernehmen und diese so entlasten oder gar überflüssig machen. Da Motoren und Umrichter in der Regel nicht für bestimmte Pakete entwickelt werden, müssen sie auch in Kombination mit Komponenten anderer Hersteller zusammen arbeiten. Aus diesem Grund bietet ein reiner Anbieter von Frequenzumrichtern wie Danfoss klare Vorteile für den Anwender: Da kein bestimmter Motor aus dem eigenen Portfolio mit verkauft werden muss, bekommt ein Anwender herstellerneutral den für seine Anwendungsauslegung optimalen Motor angemessen. Dies funktioniert deshalb, weil VLT Frequenzumrichter den optimalen Betrieb aller Motorarten mit einem Umrichter für alle Anwendungen ermöglichen – einfach, flexibel und Technologieunabhängig. Verbunden mit einer automatischen Motoranpassung bzw. automatischen Energieoptimierung geschieht dies zudem ohne große Spezialkenntnisse beim Inbetriebnehmer. Der Vorteil einer solchen Lösung liegt auf der Hand: Es gibt keine Abhängigkeit von einer bestimmten Motor-/Umrichterkombination, bei der z. B. im Einzelfall bei einem Defekt der Motor nicht schnell verfügbar ist. Durch Technologieunabhängigkeit im Nicht-Paket- Fall kann eine Anlage so zudem bis zur Lieferung des speziellen Paketmotors auch übergangsweise mit einem völlig anderen Motor optimal – in Bezug auf die Konstellation – betrieben werden. www.danfoss.de/drives 6 Der Konstrukteur 4/2016

HEIDENHAIN auf der CONTROL – Stuttgart Halle 1 – Stand 1409 Winkelmessmodule – Die perfekte Kombination von hochgenauen Messgeräten und Präzisionslagern Die neuen Winkelmessmodule verbinden die bewährte Messtechnik von HEIDENHAIN mit einer hochpräzisen HEIDENHAIN-Lagerung. Die Komponenten sind optimal aufeinander abgestimmt und bilden eine hochintegrierte Baugruppe mit spezifizierter Genauigkeit. Auf diese Weise vereinfachen HEIDENHAIN-Winkelmessmodule den Aufbau hochgenauer Rundachsen. Denn als Einheit mit kompakten Abmessungen reduzieren sie den Einbau- und Abstimmungsaufwand deutlich. Montage, Justage und Abgleich aller Einzelkomponenten hat HEIDENHAIN bereits vorgenommen. So sparen Sie Zeit und Geld bei optimaler Messqualität. DR. JOHANNES HEIDENHAIN GmbH, 83292 Traunreut, Germany, Telefon +49 8669 31-0, www.heidenhain.de Winkelmessgeräte Längenmessgeräte Bahnsteuerungen Positionsanzeigen Messtaster Drehgeber

AUSGABE