Aufrufe
vor 4 Monaten

DER KONSTRUKTEUR 4/2019

DER KONSTRUKTEUR 4/2019

ANTRIEBSTECHNIK PRODUKTE

ANTRIEBSTECHNIK PRODUKTE UND ANWENDUNGEN „DIE MENSCHEN DAHINTER SEHEN“ Martina Klein, Stv. Chefredakteurin Die Digitalisierung betrifft unterschiedliche Ebenen: Produkte, Produktion und Geschäftsmodelle, das stimmt alles und das hat man gefühlt schon 1 000 Mal gehört. Wichtig ist es aber, die Menschen dahinter zu sehen, mit ihren Werten, Vorstellungen und Bedürfnissen. Dieses allumfassende Denken, das auch gesellschaftliche und psychologische Aspekte einbindet, ist mir äußerst sympathisch und in meinen Augen unerlässlich für einen nachhaltigen Erfolg! Ob allerdings Maschinen- und Anlagenbauer es zulassen, dass Antriebshersteller Daten sammeln, analysieren und interpretieren, da bin ich skeptisch. Hier ist dann wohl ebenfalls psychologisches Geschick gefragt! gesamte produktive wie auch logistische Wertschöpfungskette bedarfsgerecht steuern. Das Erfahrungswissen aus der Produktion in Fellbach bilden bei der digitalen Transformation der Produktion einen Erfahrungsschatz, wie ihn nur wenige Unternehmen besitzen. KUNDENINTERAKTION www.DerKonstrukteur.de Die digitale Transformation in Wirtschaft und Gesellschaft bietet Unternehmen vielfältige Möglichkeiten, um vom Erstkontakt bis zur Nachbetreuung eine neue Qualität und Dauer von Kundenbindungen aufzubauen. Digitale Berührungspunkte, wie sie Wittenstein beispielsweise mit seinen abgestuften Auslegungstools als Pre-Sales-Angebot im Markt etabliert hat, ermöglichen es, die Suche nach dem passenden Produkt zu einem erfolgreichen Kundenerlebnis zu machen und die Beziehung zu Wittenstein als Lieferanten positiv zu emotionalisieren. Gleiches gilt für die neue Online-Serviceplattform des Unternehmens, die als After- Sales-Tool die Kunden bei der Inbetriebnahme, im Betrieb, beim Service und einer späteren Ablösung unterstützt und zusätzliche Serviceangebote bereithalten wird. Insgesamt bieten dauerhafte Kundenbeziehungen schon heute eine Vielzahl digitaler Kontaktpunkte, die das Auswahl- und Kaufverhalten wesentlich beeinflussen können. Damit eröffnen sie die Möglichkeit, Umsatz und Ergebnis – verglichen mit anderen, klassischen Maßnahmen – effizienter und zugleich überproportional zu steigern. Gleichzeitig können die digitalen Touch Points entlang des Kundenlebenszyklus zukünftig auch eine beachtenswerte Innenwirkung erzeugen. In der logischen Folge können Kunden schneller und effektiver mit dem bedient werden, was sie wirklich brauchen. ARBEITSKULTUR 03 03 Die Antriebslösungen von Wittenstein werden zunehmend smarter und für das Internet der Dinge und die Cloud um geeignete digitale Services ergänzt Die Digitalisierung ist weit mehr als ein Schritt in die Zukunft neuer Technologien – sie beschreibt auch einen Wandel in der Gesellschaft: Dies hat Auswirkungen auf die Werte, Vorstellungen und Bedürfnisse von Menschen und Mitarbeitern – und damit auch auf die Unternehmen, in denen sie arbeiten. Die Schaffung und Weiterentwicklung einer digitalen Arbeitskultur, bei der der Mensch im Mittelpunkt steht, ist daher ein wesentlicher Inhalt der ganzheitlichen digitalen Transformation, wie sie Wittenstein aktuell und künftig umsetzt. Während das Unternehmen nach außen einen Identitäts- und Imagewandel vom Maschinenbauer über den ganzheitlichen Mechatronikkonzern hin zum Spezialisten für Software, digitale Lösungen und Cybertronic erlebt, entwickelt es intern einen am Menschen orientierten, strategischen Weg, der allen Mitarbeitern die individuell in der Digitalisierung liegenden Chancen aufzeigen soll und zugleich Orientierung im Wandel bietet. Die digitale Transformation wird von innen heraus von den Mitarbeitern agil mitgestaltet – sie sind als Menschen aktiv in die Vernetzung mit neuen Technologien eingebunden. Gleichzeitig legt Wittenstein bei den Mitarbeitern wie auch dem Management Wert auf eine aufbruchsbereite Geisteshaltung. In dem Maß, wie die Mitarbeiter den digitalen Wandel auch als persönliche Chance begreifen sind sie in der Lage, neue Kompetenzen, Skills und Fähigkeiten für eine individuelle Erfolgsstory zu entwickeln. Im Management werden Risiken und Fehler in diesem Mindset auch als Chancen interpretiert – deterministisch-nutzenorientierte Entscheidungen weichen beispielsweise bei der Entwicklung neuer digitaler Geschäftsmodelle der Selbsterfahrung im Trial-and-Error-Prinzip. Damit fällt allen Ebenen bei Wittenstein die Aufgabe zu, die digitale Transformation aktiv umzusetzen. Bilder: WITTENSTEIN SE www.wittenstein.de „DIE DIGITALE TRANSFORMATION AKTIV GESTALTEN“ Patrick Hantschel, Leiter Digitalization Center, WITTENSTEIN SE Ob Produkte, Produktion, Vertrieb oder Arbeitskultur – zur aktiven Gestaltung der digitalen Transformation gibt es für zukunftsorientierte Unternehmen keine Alternative. Die Chancen hingegen sind mit Blick auf die künftigen, milliardenschweren Wertschöpfungspotenziale digitaler Geschäftsmodelle immens – gerade für mittelständisch geprägte Unternehmen wie Wittenstein. www.DerKonstrukteur.de 40 DER KONSTRUKTEUR 4/2019

ANTRIEBSTECHNIK EFFIZIENZ IM ANTRIEBSSTRANG MIT KLAUENKUPPLUNGEN Ringspann bietet drehelastische Klauenkupplungen für dynamische Anwendungen an. Die Kupplungen der Baureihe Rek verfügen über austauschbare Elemente und Zahnkränze aus Elastomeren oder Synthesekautschuk. Sie sind ausfallsicher, wartungsfrei und bauen kompakter als Bolzenkupplungen. Damit sind sie für die Hersteller von Pumpen, Kompressoren, Ventilatoren, Rührwerken und Bandförderern ebenso interessant wie für Werkzeugmaschinen- und Kranfahrwerksbauer. Das Angebot reicht von den klassischen Klauenkupplungen Rek DCO mit balligen Zahnkränzen und Nenndrehmomenten ab 9,6 Nm bis hin zu den Kupplungen Rek DQO mit quaderförmigen Dämpfungselemen-ten und Nenndrehmomenten von bis zu 169 000 Nm. Bei Letzteren lassen sich die elastomeren Dämpfungselemente und die Klauen besonders einfach auswechseln. Hinsichtlich der Bohrungsdurchmesser decken die Baureihen 6 bis 340 mm ab. Alle Klauenkupplungen erfüllen zudem die Explosionsschutz- Parameter nach Atex. Hannover Messe: Halle 25, Stand D13 www.ringspann.de SCHIENENFÜRHUNGSTISCH FÜR PRÄZISES SCHWEISSEN Einen maßgeschneiderten Schienenführungstisch für eine Schweißanlage hat Rodriguez konstruiert. Der Schienenführungstisch RSTK-35 ist Teil einer Standschweißmaschine zur Bearbeitung diverser Stahlprofile. Der Tisch ist vertikal verbaut und bewegt einen Schweißzylinder in Z-Achse auf und ab, wobei der maximale Hub 150 mm beträgt. Für den Schienenführungstisch verwendeten die Experten eine Kugelumlaufführung des Typs BRH-35 mit zwei Schienen und je zwei Laufwagen, einen Kugelgewindetrieb 50 × 10 mit Kugelgewindemutter FK5010 und ein Paar doppelreihige Axialschrägkugellager zur Lagerung der Kugelgewindespindel auf der Festlagerseite. Hauptaufgabe des Schienenführungstischs ist es, der Kraft des gegenüberliegenden Zylinders entgegenzuwirken. Diese Aufgabe übernehmen der Kugelgewindetrieb und vor allem die Kugelgewindemutter – letztere wirkt einen Druck von bis zu 50 kN auf den Gegenzylinder aus. Zudem gewährleistet sie die benötigte Positioniergenauigkeit. Hannover Messe: Halle 22, Stand D59 www.rodriguez.de ABSOLUTE Besuchen Sie uns! 01. – 05. April 2019 Halle 25, Stand C24 SICHÄRHEIT Falsche Versprechen erkennen Sie sofort. Auch bei Zahnriemen? Schließlich ähneln minderwertige Produkte auf den ersten Blick dem Qualitätsprodukt. Sicherheit bieten die Polyurethan- Zahnriemen der führenden Hersteller BRECO und ContiTech: Die werden aus abriebfestem Polyurethan und hochfesten Stahlcord-Zugträgern gefertigt und besitzen überlegene chemische und mechanische Eigenschaften. Das macht sie zuverlässig, langlebig und sicher. Versprochen: www.mulco.de www.mulco.de

AUSGABE