Aufrufe
vor 4 Monaten

DER KONSTRUKTEUR 4/2019

DER KONSTRUKTEUR 4/2019

FLUIDTECHNIK 03 In einem

FLUIDTECHNIK 03 In einem Hydraulikblock sind die erforderlichen Ventile und Steuergeräte kompakt untergebracht LÖSUNGEN BIS PERFORMANCE-LEVEL E Für vollständige Maschinen ermittelt Hänchen entsprechend der DIN EN ISO 13849-1 den nötigen Performance Level, hier ist bis hin zu PLe alles realisierbar. Bei unvollständigen Maschinen unterstützt Hänchen bei der Auswahl der Komponenten für die sichere Steuerung gemäß des erforderlichen PL, sodass der Kunde die Risikobeurteilung seiner Maschine erstellen und umsetzen kann. PRODUKTE UND ANWENDUNGEN kraft von 500 kN in Produktionseinrichtungen, Frequenzen bis zu 400 Hz in Prüfanlagen oder Umgebungstemperaturen bis 200 °C in Gießereien und in der Stahlverarbeitung möglich.“ SOFTWARE-SYSTEMLÖSUNGEN Neben Hardware-orientierten Lösungen lassen sich im Rahmen von Ratio-Drive auch Software-Systemlösungen kundenspezifisch definieren und realisieren. Mit Ratio-Drive eingesetzte Elemente DAS ANGEBOT REICHT BEISPIELS- WEISE BIS ZUM AUFBAU EINES DIREKTANTRIEBS MIT INTEGRIERTER PUMPE ALS GEKAPSELTE KOMPLETTEINHEIT lassen sich gleichzeitig effektiv mit Feldbussystemen verbinden. IO-Link spielt dabei zunehmend eine wichtige Rolle, da diese standardisierte Schnittstelle für Sensoren und Aktoren den Einsatz von kostengünstigen Kabeln und M12-Steckern erlaubt. Aktuell nutzt Hänchen dies zum Beispiel bei Aggregatesteuerungen. Bei Echtzeitanforderungen und anderen besonderen Kundenvorgaben sind im Rahmen von Ratio-Drive weitere Schnittstellen im Einsatz. Das macht die Automatisierung eines Bewegungsablaufs sowie die steuerungstechnische Einbindung von Zylinder, Motor und Sensorik möglich. Beispielsweise kann die gesamte Regelung der Antriebsachsen im Hintergrund durch eine Ratio- Drive-Software erfolgen. Diese ist dann der für geregelte Bewegungsabläufe verantwortliche Teil eines Industrie-4.0-Projekts. „Der Kunde gibt die Schnittstelle vor, wir schreiben die passende Software für die Antriebstechnik“, so Stefan Hänchen. TOTAL COST OF OWNERSHIP Neben den technischen Maßstäben zählt auch die Kosten-Nutzen- Rechnung in jedem Einsatzbereich, wobei die Gesamtbetriebskosten, sprich die Total Cost of Ownership – ausschlaggebend sind. Auf dieser Grundlage erfolgt die Entscheidung, welcher Antrieb welche Technologie benötigt. Elektrische Antriebe werden für den jeweiligen Einsatzbereich ausgelegt. Kommt Hydraulik zum Einsatz, reicht das Leistungsspektrum von der Konstruktion und Fertigung der Hydraulikzylinder, von separaten oder integrierten Klemmeinheiten Ratio-Clamp, Hydraulikblöcken mit integrierten Ventilen und Anschlüssen bis hin zu Wartung und Wiederaufarbeitung von alten Anlagen. KOMPETENZ HYDRAULIKBLÖCKE In der hydraulischen Antriebstechnik übernehmen Ventilblöcke die komplette hydraulische Steuerung, die mit der elektrischen Steuerung eine Funktionseinheit bildet. Denn sie verbinden verschiedene Ventilfunktionen wie zum Beispiel Absperren oder Drosseln so, dass sich eine hydraulische Steuerung aufbauen lässt. Hänchen definiert und konstruiert diese Blöcke – auf Wunsch montiert, bestückt und integriert der Anbieter sie ins Gesamtsystem. Mit diesen Hydraulikblöcken lassen sich vielfältige Aufgaben realisieren: Verteilerblöcke leiten den Fluidstrom an unterschiedliche Verbraucher oder schließen eine Anlage an. Sie integrieren Sicherheitsfunktionen durch Einbindung entsprechender Ventile in die Stromund Fluidversorgung oder regeln den Durchfluss. Zwischenplatten verbinden Bauelemente anstelle einer voluminösen und aufwändigen Verrohrung. Ein Anschaltblock oder eine Anschaltplatte dienen zur Anbindung der Hydraulikversorgung an die Verbraucher wie zum Beispiel Zylinder. Standardfunktionen wie das Absperren von Leitungen oder das Absichern eines maximalen Drucks durch eingebundene Ventile können hier integriert sein. In einem Hydraulikblock sind die erforderlichen Ventile und Steuergeräte kompakt eingebunden. Hierzu werden Aufbauflächen angeschliffen, auf die Ventile mit dem passenden Lochbild aufgeschraubt, beziehungsweise Einschraub- oder Cartridgeventile in entsprechend gestuften Bohrungen verbaut. Jeder Hydraulikblock ist für die jeweilige Anwendung individuell konstruiert, um die relevanten schaltungstechnischen Funktionalitäten sowie sicherheitsrelevante Vorgaben zu erfüllen. Bei einem Druck von 100 bis 400 bar und hohen Durchflussmengen ist ein solcher Block eine technische Herausforderung: Strömungsverluste beim Durchfluss sind oft die Ursache von thermischen Problemen, bei denen viel Energie in Wärme umgewandelt wird. Ratio-Drive-Lösungen sind dagegen auf hohe Energieeffizienz ausgelegt. Bilder: Hänchen www.haenchen.de 48 DER KONSTRUKTEUR 4/2019

HYDRAULIKFILTER MIT HOCHLEISTUNGSFILTERELEMENTEN Digitalproportionalventile und Verstärker, herkömmliche Ventile, Zylinder und Servoaktuatoren: Atos verfügt über 60 Jahre Erfahrung in der Entwicklung und Produktion von Hochleistungshydraulikkomponenten und Systemen. Jetzt hat das Unternehmen sein Know-how bei der Entwicklung einer neuen Reihe von Hydraulikfiltern eingebracht. Diese sind mit Hochleistungsfilterelementen ausgerüstet, die laut Anbieter dank anorganischem Mikrofaserstoff β x(c) > 1 000 für alle Filtrationsklassen garantieren.Für die Druckfilter mit Gewindeanschluss oder SAE-Flanschanschluss gelten folgende Werte: Durchfluss bis 340 l/min, Druck bis 420 bar und Filterleistungen 4,5, 7, 12 µm (c) . Bei den Tank-Top- Rücklauffiltern mit Gewindeanschluss ist dagegen ein Durchfluss bis 550 l/min und ein Druck bis 8 bar möglich. Die Filterleistungen liegen hier bei 12, 27 µm (c) .Die neuen Filter wurden speziell entwickelt, um das Atos-Lieferprogram zu erweitern und um ein minimales Verschmutzungsniveau in modernen Steuerungssystemen mit Proportionalelektrohydraulik zu garantieren. Hannover Messe: Halle 23, Stand B14 www.atos.com Wir laden Sie ein: Hannover Messe 01.-05.04.2019 08.-12.04.2013 Halle/Stand 27 13 F85 B 48 HYDRAULIKAGGREGAT-BAUKASTEN MIT PROPORTIONAL-WEGESCHIEBERN Proportional-Wegeschieber können vorteilhaft im industriellen Umfeld eingesetzt werden. Aus diesem Grund ist bei der hochflexiblen Baureihe von Hydraulikaggregaten Typ FlexUnit auch diese Erweiterung serienmäßig auswählbar. Das modular aufgebaute Hydraulikaggregat FlexUnit von Hawe bietet Betriebsdrücke bis 700 bar bzw. Förderleistungen bis zu 90 l/min. Es wird aus einem Standardbaukasten heraus konfiguriert und kann um viele Optionen per Mausklick erweitert werden. U. a. gibt es die direkte Anbauoption der Proportional-Wegeschieber Typ PSL. Dieser Steuerblock erlaubt Volumenströme bis 80 l/min bei Betriebsdrücken bis zu 420 bar. Er kann elektrisch, hydraulisch, pneumatisch oder über Handhebel proportional betätigt werden. Das integrierte Load-Sensing-System mit einer Eingangsdruckwaage stellt sicher, dass der Volumenstrom der Konstantpumpe nicht über das Druckbegrenzungsventil abgeführt wird – Energieverluste werden vermieden. Viele Zusatzfunktionen als Aufflanschblöcke sind dafür erhältlich, z. B. Schockventile, Lasthalteventile oder Nachsaugventile. Es stehen verschiedene Optionen zum effizienten Rückkühlen des Öls zur Verfügung. Die Öl- bzw. Wasserkühler werden entsprechend der Pumpenleistung und der zu erwartenden Abwärme ausgewählt. So ausgerüstet ergeben sich viele zusätzliche Anwendungsfälle für die FlexUnit, wie z. B. Testsysteme, Pressen für die Werkstoffprüfung oder die Brikettverpressung. Hannover Messe: Halle 23, Stand B31 Helios.indd 1 COG SETZT ZEICHEN: Sonderlösungen und Services außer der Reihe. Individuelle Zusatzleistungen bei Konzeption und Umsetzung optimaler Dichtungslösungen. www.hawe.com 01.-05.04.2019 Besuchen Sie uns in: Halle 5, Stand A13 Bewährte Kompetenz – neuer Standort! www.COG.de

AUSGABE