Aufrufe
vor 1 Jahr

DER KONSTRUKTEUR 5/2015

DER KONSTRUKTEUR 5/2015

KONSTRUKTIONSELEMENTE So

KONSTRUKTIONSELEMENTE So vielfältig wie ihre Anwendungen Axial steife Kupplungen mit hoher Winkel- und Radialverlagerung Jörg Melnicky Die Übertragung von Drehmomenten ist eine originäre Aufgabe von Wellenkupplungen. Treten aber gleichzeitig noch axiale Kräfte auf oder muss die Kupplung gar diese Linearkräfte übertragen, dann muss ein Kupplungssystem spezielle kinematische Eigenschaften aufweisen. Zudem muss es auch noch den unterschiedlichsten Umgebungsbedingungen trotzen. 90° zueinander angeordnete Zapfen. Dieses einem Gelenkkreuz ähnliche Mittelteil kann in den Gleitlagern schwenken. Da es aber verglichen mit einem Kreuzgelenk nicht in der Gelenkhälfte fixiert ist, kann es sich folglich bei auftretendem Radialversatz der Wellen zusätzlich noch um ein definiertes Maß in den Gleitbuchsen verschieben. Die Kupplungen kombinieren die kinematischen Eigenschaften eines Wellengelenkes mit denen einer Kreuzschieberkupplung Jörg Melnicky, SCHMIDT-KUPPLUNG GmbH, Wolfenbüttel Schmidt-Kupplung hat für diese Anforderungen die Baureihe Loewe GK im Lieferprogramm. Je nach Anwendung ist sie als Serie Torque oder als Serie Linear konstruiert. Kundenspezifische Adaptionen dieser Kupplungsbaureihe ermöglichen auch den Einsatz unter speziellen Umgebungsbedingungen wie im pharmazeutischen oder medizintechnischen Bereich, dem Nahrungsmittelsektor oder unter ATEX-Bedingungen. Der Aufbau der Loewe GK besteht aus zwei Aluminiumnaben, in denen jeweils zwei schmier- und wartungsfreie Kunststoffgleitlager eingepresst sind. In einem Innenring befinden sich vier im Winkel von Das Kupplungsprinzip kombiniert also die kinematischen Eigenschaften eines Wellengelenkes mit denen einer Kreuzschieberkupplung. Durch diese gleichzeitige Schwenk- und Linearbewegung in den Lagern wird ein kombinierter Winkel- und Radialverlagerungsausgleich auf kurzer axialer Baulänge 12 Der Konstrukteur 5/2015

KONSTRUKTIONSELEMENTE durch hydraulisch und pneumatisch betriebene Stellantriebe, ist die Serie Linear konzipiert. Sie steht dem Konstrukteur für max. Axiallasten je nach Kupplungsgröße zwischen 800 N und 13 000 N zur Verfügung. In der Standardausführung sind die Kupplungen dieser Serie zur Wellenanbindung beidseitig mit Innengewinde ausgestattet. Gewindegrößen von M6 bis M48 stehen dabei im Lieferprogramm. Optional können die Linearkupplungen auch mit Klemmnaben oder Gewindezapfen geliefert werden. Normelemente. Ganter. Dosen- und Längslibellen ermöglicht. Die axial fixierten Kupplungen kompensieren abhängig von der Baugröße parallele Verlagerungen von bis zu 2,5 mm, Winkelverlagerungen bis zu 3°. Zwei Serien: Torque und Linear Durch den konstruktiven Aufbau sind die Loewe GK der Bauserie Torque prädestiniert für Anwendungen, bei denen neben einem Drehmoment zusätzlich axiale Zug- und Druckkräfte auftreten. Die Kupplungen, standardmäßig mit Aluminiumklemmnaben ausgestattet, decken einen Bohrungsdurchmesserbereich bis 50 mm und einen Nabenaußendurchmesserbereich von 27 mm bis 100 mm ab. Je nach Kupplungsgröße bieten die axial steifen Antriebselemente eine Nenndrehmoment-übertragungskapazität von 4 Nm bis 220 Nm. Für die Übertragung von reinen linearen Stellimpulsen durch Elektrozylinder oder Anwendungsspezifische Adaptionen Für spezielle Anwendungsanforderungen werden kundenspezifische Kupplungslösungen außerhalb des Standardprogramms realisiert. Modifikationen im Bereich von Welle-Nabe-Verbindungen, wie z. B. Flanschanbindungen zur direkten Integration an kundenspezifische Anbauteile oder Ausführungen mit Zapfen angepasst an die Verbindung mit Hohlwellen, stellen einen Teil dieser Adaptionen aufgrund spezieller Kundenwünsche dar. Neben diesen Anpassungen hinsichtlich alternativer Wellenanbindungen sind spezifische Umgebungsbedingungen ein weiterer Entwicklungsbereich für maßgeschneiderte Kupplungslösungen. Dies sind beispielsweise Einsatzfälle unter hohen thermischen Bedingungen, Anwendungen in der Pharma- oder Medizintechnik, Applikationen in der Nahrungs- und Genussmittelindustrie oder in explosionsgefährdeten Bereichen (ATEX). Beispiel: Anlagen der Pharma-Industrie Prozessanlagen für den Einsatz in der pharmazeutischen Produktion dienen u. a. zur Herstellung von Arzneimitteln. Aufgrund von Produktberührungen im Produktionsprozess werden an die Anlagen und deren Komponenten hohe Anforderungen hinsichtlich eingesetzter Materialien gestellt. Edelstahl in angepasster Güte ist hier meist zwingend vorgeschrieben. In einer Mehrkammer-Prozessanlage musste eine Kupplungslösung neben den erwähnten Materialforderungen zusätzlich hohe radiale- und angulare Verlagerungen kompensieren. Die zur Verfügung stehenden Platzverhältnisse waren durch eine kompakte Bauart der Anlage knapp bemessen. Gewünscht wurde Mit den neuen Dosen- und Längslibellen lassen sich Objekte wie beispielsweise Produktionsanlagen oder Messgeräte exakt ausrichten. ■ ■ ■ ■ ■ ■ Universell nutzbare Justierungshilfen Präzise ein- oder zweidimensionale Ausrichtung Einfache Überprüfung der Lage Anschraubbare Längslibellen Dosenlibellen mit diversen Gehäusen Lieferbar in verschiedenen Empfindlichkeiten Druckfrisch. Unsere Produktübersicht zum Thema Dosenund Längslibellen. Jetzt kostenlos anfordern. Otto Ganter GmbH & Co. KG Telefon +49 7723 6507-100 Telefax +49 7723 4659 E-Mail info@ganter-griff.de www.ganter-griff.de Normelemente. Ganter. Highlight Dosen- und Längslibellen

AUSGABE