Aufrufe
vor 1 Jahr

DER KONSTRUKTEUR 5/2016

DER KONSTRUKTEUR 5/2016

E20001-F430-P900 Der

E20001-F430-P900 Der Spielmacher in der Premiumliga Einfach einwechseln: Die Planetengetriebe FLENDER SIP bringen überall Top-Leistung –erst recht im Siemens-Antriebsstrang. Auf welchem Feld Sie es auch einsetzen, die Fähigkeiten eines Top-Getriebes entscheiden über den Erfolg Ihrer langsam laufenden Applikation. Zuverlässigkeit, Flexibilität, Modularität und Motorenkonformität sind die besonderen Qualitäten unseres Spielmachers FLENDER SIP®. Wir bieten ein Spektrum dauerfester, zuverlässiger und fein abgestufter Getriebe in vielen Bauformen und mit zahlreichen Optionen. Das Programm hält mit fünf Abtriebswellenvarianten jeden gewünschten Anschluss andie Applikation bereit. Koaxiale und rechtwinklige FLENDER SIP bieten ein filigranes Spektrum mit bis zu 53 Übersetzungen. Das große Zubehörprogramm macht die Getriebe noch leichter einsetzbar und gewährleistet Ausfallsicherheit auch bei widrigen Bedingungen. Erleben Sie auch unsere Antriebsstrangkompetenz durch die perfekte Abstimmung von Getriebe, Motor, Umrichter und Steuerung. Profitieren Sie von hoher Effizienz bei niedrigen Lebenszykluskosten, von optimaler Verfügbarkeit und schneller Projektierung –ohne Schnittstellenrisiken. Die FLENDER SIP Serie bringt Qualität und Leistung in ein hervorragendes Verhältnis zuden Kosten. Punkten Sie mit Ihrer Performance. Darauf kommt es an. Top-Scorer und Teamplayer – FLENDER SIP spielt in einer eigenen Klasse. siemens.de/flendersip

EDITORIAL Kommt die Technik zu kurz? Diese Frage stellte ich mir dieses Jahr am 28. April nach meinem Besuch der Hannover Messe. Unter dem Rummel und vor allem den Sicherheitsmaßnahmen rund um Frau Merkel und Herrn Obama litten Fachbesucher wie ich am ersten Messetag erheblich. Zumindest war uns der Zugang zur ausgestellten Technik in einigen Hallen verwehrt. Wenn man Tages- und Wirtschaftspresse verfolgt hat, hat diese Hannover Messe weltweit aber mehr Schlagzeilen gemacht, als wahrscheinlich je zuvor. Diese Schlagzeilen gehörten jedoch überwiegend den Politikern, weniger der Technik. Braucht man etwa die Politiker, um Technik und die Technologie- Unternehmen populär zu machen. Ich denke, diese Frage muss man leider mit „Ja“ beantworten. Nur gut, dass wir gegenüber Ihnen – als Verantwortliche in der Konstruktion – direkt zur Sache kommen können – zur Technik. In unserer Schlagzeile zur Hannover Messe 2016 müsste daher Industrie 4.0 an prominenter Stelle stehen. Ein nicht ganz neues Thema für Sie und uns, über das wir aber immer wieder Neues zu berichten haben. Daher werden unsere Headlines im Nachgang zur Hannover Messe in den nächsten Ausgaben von Begriffen getragen werden wie zum Beispiel Digitaler Zwilling, Intelligente Assistenzsysteme oder Engineering 4.0. Dabei wollen wir nicht vergessen, dass diese interessanten Entwicklungen letztlich auf Basistechnologien wie unter anderem die Antriebstechnik und Sensorik zurückgreifen. Damit sind wir bei den fachlichen Schwerpunkten dieser Ausgabe unseres Magazins, die eben genau von Antriebstechnik bis Sensorik reichen. Ohne politische Umschweife kommen wir für Sie auf den Punkt und liefern Ihnen hier Informationen für Ihre Aufgabenstellungen in der Konstruktion und Entwicklung. Wir begleiten Sie auf Ihrem Weg hin zu Engineering 4.0. Von Politikern zum Digitalen Zwilling und zurück zur Sensorik Dr. Michael Döppert Chefredakteur m.doeppert@vfmz.de WEG- UND POSITIONS- SENSOREN Berührungslose kapazitive Sensoren für Maschinenbau, Industrie und Automation Verschleißfreie und berührungslose Messung Höchste Messgenauigkeit und Stabilität Hohe Bandbreite für schnelle Messungen Temperaturbereich -270°C bis +200°C Sensoren für kundenspezifische Anwendungen und OEM Modernste Controller Technologie mit einfacher Bedienung Tel. +49 8542 1680 www.micro-epsilon.de/capa

AUSGABE