Aufrufe
vor 2 Jahren

DER KONSTRUKTEUR 5/2016

DER KONSTRUKTEUR 5/2016

AUTOMATISIERUNGSTECHNIK

AUTOMATISIERUNGSTECHNIK Automatisiert auf die Walz Automatisierungslösung macht Materialeinzug und Rollenwickelprozess sicher Udo Gerdelmann Dass Sicherheit und Anlagenproduktivität nicht im Widerspruch stehen, beweisen Maschinen und Anlagen der Bäumer GmbH Converting Machines. In einer Kurzrollenwickellinie sorgt eine Automatisierungslösung aus Steuerung und sicherer Sensorik, die neben Not-Halt Tastern und Schutztürzuhaltungen auch die Antriebsachsen auf Überdrehzahl überwacht, für wirtschaftlichen und sicheren Betrieb. Udo Gerdelmann, Pilz GmbH & Co. KG, Münster D amit die Speed Man Pro, eine patentierte Maschine zur schnellen Hohlraumfüllung von Kartons und Paketen von Papier Sprick in Bielefeld, wie vorgesehen Material auswerfen kann, benötigt sie exakt für diese Aufgabe gewickelte Rollen aus Recycling-Papier. Hergestellt werden diese auf Anlagen des Systemanbieters Bäumer GmbH Converting Machines. Maschinen von Bäumer kommen bevorzugt dort zum Einsatz, wo Folien, Papiere, Vliesstoffe, Verbunde, Klebe- und Selbstklebefolien oder andere Materialien unterschiedlichster Beschaffenheit und Stärke ab-, um-, aufgewickelt, geschnitten oder 28 Der Konstrukteur 4/2016

AUTOMATISIERUNGSTECNIK gestanzt werden müssen. Das Unternehmen plant diese nicht nur, sondern konstruiert, fertigt und montiert seine Anlagen ganz nach Kundenanforderungen. Mechanische sowie elektrische und verfahrenstechnische Aufgaben gehören ebenso zum Aufgabenbereich wie die Softwareentwicklung und die Optimierung von Prozessabläufen. Effizienter Prozessablauf Am Anfang der Kurzrollenwickellinie mit Dreifach-Wendewickler, der Profimat, für Papier Sprick stehen vier Materialabwickler. Aus den bis zu 2,5 m langen und mitunter 2,5 t schweren Papierrollen produzieren Anlagen von Bäumer bedarfsgerechte, individuelle Kunden-Lösungen. Über eine spezielle Zugvorrichtung gelangt das Material in das Walzensystem. So individuell wie die Maschinen kann auch das Automatisierungs- und Sicherheitskonzept konfiguriert werden Wickelwellen mit Bahnspeicher legen das Papier in Schlaufen als Vorrat vor. Der Bahnspeicher dient dazu, dass die Ab wickel-Einheiten ohne Stillstand arbeiten können. Denn mit einer Produktions geschwindigkeit von 300 bis 600 m/min gibt die Anlage ein anspruchsvolles Tempo vor. In der nachfolgenden Prozesseinheit wird das Papier über Schneidevorrichtungen auf die gewünschte Breite zugeschnitten. Es hängt vom jeweiligen Kundenauftrag ab, ob das Wickelmaterial direkt zum Dreifachwendewickler gelangt oder zuvor noch eine Bedruckungseinheit durchläuft. In dem benachbarten Hülsenbunker bzw. -magazin liegen Hülsen in entsprechender Länge zur Aufnahme des Materials bereit. Die Greifer übergeben die Hülsen aus dem Magazin in den Dreifachwendewickler, wo sie von einer Wickelwelle aufgenommen werden. Die Kurzrollenwickelmaschine dreht anschließend in die Aufnahmeposition. Dort wartet bereits das auf die gewünschte Breite geschnittene Papier: rotierende Andruckwalzen drücken es an die Aufnahmehülse, der Wickelprozess beginnt. Noch während die letzten Meter gewickelt werden, dreht der Wendewickler auf die Ausgabeposition. Ist die gewünschte Wickellänge erreicht, schneidet ein installiertes Zackenmesser das Wickelgut automatisch ab, die Wickelwelle stoppt. Das abgeschnittene Papierband kontaktiert bereits die nächste bereitstehende Hülse, praktisch nahtlos wird erneut aufgewickelt. Schlussendlich legt der Wickler die fertige Rolle auf einem Walzenpaar ab, so dass die Wickelwelle vollautomatisch seitlich aus­ 01 Die Kurzrollenwickellinie zeichnet sich durch hohen Automatisierungsgrad und höchste Sicherheitsstandards aus Der Konstrukteur 5/2016 29

AUSGABE