Aufrufe
vor 1 Jahr

DER KONSTRUKTEUR 5/2016

DER KONSTRUKTEUR 5/2016

SENSORTECHNIK I SPECIAL

SENSORTECHNIK I SPECIAL 02 Distanzmessung am Schwingelement mit dem Induktivsensor sensors, den Alpha Prox IWRM 18 von Baumer entschieden. Die IWRM 18 Sensoren erfüllen zu hundert Prozent die technischen Anforderungen von Schlafhorst und überzeugen durch ihre einfache Handhabung und einem sehr guten Preis-Leistungsverhältnis. Da die komplette Elektronik integriert ist, wird kein externer Verstärker benötigt, was die Installation des Sensors wesentlich vereinfacht. Für einen bestmöglichen Projekterfolg Um schnellstmöglich zu einer effizienten Lösung zu gelangen, wurde ein Projektteam aufgestellt, welches aus Mitarbeitern von Schlafhorst und Baumer bestand. Nach internen Testreihen wurde der Sensor in die Serienproduktion des Flachrundförderers integriert. Der Sensorhersteller Baumer sorgte dabei nicht nur für das technische Know-how, sondern auch für eine schnelle Verfügbarkeit bei Bemusterung und der Erstlieferung. Dank der engen und gut abgestimmten Kommunikation lief das Projekt von Anfang bis Ende reibungslos und effizient. Und der Die Sensoren-Familie Erfolg spricht für sich: durch die gezielte Regelung kann die Förderleistung des Rundförderers nun optimal gesteuert und die Taktzeiten in den nachgeschalteten Prozessen signifikant erhöht werden. www.baumer.com Die induktiven Sensoren der Baumer Alpha Prox-Familie sind eine optimale Lösung für die zuverlässige berührungslose Messung von Positionsänderungen bei Metallobjekten. Dank ihrer hohen Temperaturstabilität bei gleichzeitig großen Messdistanzen, der hohen Reproduzierbarkeit und der Robustheit, eignen sie sich zum Beispiel für die Messung von Wegen- und Winkeln, die Regelung und Überwachung von Bandspannungen, die Durchhangkontrolle oder die Messung von tieffrequenten Vibrationen. Da die komplette Elektronik im Sensor integriert ist, wird kein externer Verstärker benötigt Drehmomentaufnehmer für Highspeed-Anwendungen Der präzise Drehmomentaufnehmer T40HS von HBM für das Messen hoher Drehzahlen bietet durch sein kurzbauendes Flanschdesign eine hohe Drehsteifigkeit, die dynamische Messungen erlaubt. Für Drehzahlen bis 45 000 min-1 entwickelt, überträgt er Signale berührungslos. Gefertigt aus leichtem Titan, ergibt sich für ihn ein geringes Massenträgheitsmoment bei vergleichbarem Design und damit verbunden eine Verringerung des dynamischen Drehmoments bei Beschleunigungsvorgängen. Mit seiner vergleichsweise geringen Masse reduziert sich die Lagerbelastung der Antriebsmaschine, und die Lebensdauer steigt. Angewendet werden kann er bei Hochgeschwindigkeitsantrieben, Turbinen, Getriebeprüfständen, einstellbaren Aktuatoren oder bei Effizienzkontrollen kompletter Antriebsstränge. www.hbm.com 38 Der Konstrukteur 5/2016

SPECIAL I SENSORTECHNIK Diagnoselösung: Feldbusmodul, Verteiler und sichere Sensorik Das Automatisierungsunternehmen Pilz erweitert sein Portfolio um die Diagnoselösung Safety Device Diagnostics, die aus einem Feldbusmodul plus Verteiler sowie sicherer Sensorik PSEN besteht. Als Diagnoseinformationen werden Daten wie Teilbetätigung, Spannungsüberhöhungen und -einbrüche, Temperatureffekte, Schaltspiele, Prellen, RFID-Identifikation/ -Kennung bereitgestellt. Zusätzlich von jedem Sensor bereitgestellte Diagnosedaten erleichtern die vorbeugende Wartung, was wiederum Stillstandzeiten gering hält. Über die Fernwartung hinaus sorgt das integrierte Display am Feldbusmodul dafür, dass Informationen nicht nur auf Bedienmonitoren der Maschine, sondern auch direkt im Schaltschrank zur Verfügung stehen. Dabei dient das Feldbusmodul als einzige Schnittstelle für den Anlagenbus aller angeschlossenen Sicherheitsgeräte, was den Installationsaufwand zu minimieren hilft. Auch ist der Anschluss von Fremdgeräten direkt über die integrierten I/Os möglich. Safety Device Diagnostics ist einfach erweiterbar und unterstützt somit den modularen Aufbau von Maschinen. www.pilz.com Sensorleitungen erkennen Fehler frühzeitig Leuze Electronic entwickelt in einem gemeinsamen Forschungsprojekt mit Murrelektronik Sensorleitungen mit „SmartCore-Technologie“. Aufgrund dieser werden in einer bewegten Leitung Fehler wie beispielsweise Aderbruch oder Wackelkontakte erkannt, noch bevor diese störanfällig wird bzw. ganz ausfällt. Mittels in IO-Modulen integrierter Messfunktion wird der in der Instandhaltung tätige Mitarbeiter mit einer prädiktiven Diagnosemeldung informiert, wenn sich die Leitung bei etwa 85 % ihrer maximalen Lebensdauer befindet. Je nach Messverfahren können in Zukunft auch weitere Gefahrenquellen wie Übertemperatur, Überdehnung und Überdrehung, Abknicken oder Quetschung erkannt und gemeldet werden. Die gefährdete Leitung kann somit mit dem nächsten regulären Wartungszyklus ausgetauscht und der spontane Ausfall einer Anlage verhindert werden. Ebenso kann ein verfrühter Austausch einer Leitung durch den Instandhalter vermieden werden. HÖCHSTE ANSPRÜCHE. PRÄZISE DETEKTION. Hochtechnisierte Automatisierung benötigt eine intelligente Objekterkennung. Egal, wie komplex Ihre Anforderungen sind: Lichttaster und Lichtschranken von SICK sind die zuverlässige Lösung für ein breites und anspruchsvolles Anwendungsfeld. Sie erkennen alle Objekte dank SIRIC ® auch unter schwierigsten Bedingungen und erhöhen die Produktivität. Durch die große Auswahl an Gehäusen, Formen und Detektionsprinzipien findet sich bei SICK für jedes Maschinendesign der passende Sensor. Wir finden das intelligent. www.sick.com/precision www.leuze.com

AUSGABE