Aufrufe
vor 1 Monat

DER KONSTRUKTEUR 5/2020

  • Text
  • Wirkungsgrad
  • Einsatz
  • Anwender
  • Cobots
  • Anforderungen
  • Hohen
  • Robotik
  • Anwendungen
  • Konstrukteur
  • Roboter
DER KONSTRUKTEUR 5/2020

TITELSTORY

TITELSTORY KONSTRUKTIONSELEMENTE EFFIZIENT, EFFIZIENTER, … PRODUKTE UND ANWENDUNGEN Grundsätzlich muss eine moderne Stromversorgung eines leisten: Eine Wechselspannung in eine galvanisch sicher getrennte Gleichspannung wandeln. Und das soll sie möglichst effizient tun. Aber was braucht eine Stromversorgung, um maximal effizient zu sein? Und welcher Zusammenhang besteht zum Wirkungsgrad und der Baugröße? Eine kompakte High-End-Stromversorgung liefert Antworten. Autorin: Lena Kalmer, Communication Manager, WAGO Kontakttechnik GmbH & Co. KG, Minden 18 DER KONSTRUKTEUR 2020/05 www.derkonstrukteur.de

KONSTRUKTIONSELEMENTE Welche ökonomischen und ökologischen Aspekte gilt es, bei der Auswahl der Stromversorgung im Blick zu haben? Welche Bedeutung hat ein hoher Wirkungsgrad? Und welche weiteren Anforderungen sollte ein modernes Netzgerät erfüllen? Wago hat sich mit diesen Fragen auseinandergesetzt und mit der Stromversorgung Pro 2 eine neue Lösung geschaffen, die den aktuellen und zukünftigen Anforderungen des Markts gerecht wird. EFFIZIENZ ALS KERNELEMENT Die Vielfalt der Stromversorgungen am Markt spiegelt die unterschiedlichen Einsatzgebiete und Applikationen wider. Wettbewerb ist gut für den Anwender, denn so kann er die für seine Applikation passende Stromversorgung auswählen. Effizienz und damit einhergehend ein hoher Wirkungsgrad können hierbei ein entscheidender Wettbewerbsvorteil sein. Damit verbunden ist eine geringere Verlustleistung und eine niedrigere Erwärmung im Schaltrank. Das Ergebnis? Weniger Systemkosten und eine höhere Lebensdauer des Netzteils für den Nutzer. Aber nicht nur die Total Cost of Ownership können durch einen höheren Wirkungsgrad reduziert werden, sondern auch ökologische Aspekte, wie die Einsparung von CO 2 und die Wärmeverlustleistung im Schaltschrank spielen hierbei eine große Rolle. Wie genau, demonstriert die neue Wago Stromversorgung Pro 2. ERFOLGSFAKTOR DESIGN Die Anforderung der Anwender sind breit gefächert hinsichtlich Preis, Wirkungsgrad, Spannungsbereiche und Einstellbarkeit sowie Baugröße. Diese widersprechen sich zum Teil und sind somit Herausforderungen bei der Entwicklung eines Netzgeräts. Bereits bei der Auswahl der Topologie des Schaltnetzgeräts werden wichtige Weichen hinsichtlich Wirkungsgrad und Kosten gestellt. Zu den derzeit effizientesten und wirtschaftlichsten Topologien zählen die „soft“-schaltenden Resonanzwandler, bei denen die Verluste durch Schalten im Nulldurchgangspunkt verringert werden. Durch Kombination mit aktiver Synchrongleichrichtung und einer aktiven Leistungsfaktorkorrektur werden die Verluste weiter reduziert. Die Entwicklung eines eigenen, für jedes Netzgerät angepassten Übertragers sorgt für hohe Effizienz, Zuverlässigkeit und Baugrößenreduzierung. Und auch die Auswahl der Bauteile erfolgt unter den Gesichtspunkten Effizienz sowie Kostenoptimierung. LANGE LEBENSDAUER Durch die verlustarme Schaltungstechnik wird gewährleistet, dass die Bauelemente einem geringeren thermischen Stress ausgesetzt sind. Das steigert deren Lebenserwartung deutlich, insbesondere bei wärmeempfindlichen Kondensatoren oder Halbleitern. Es ergeben sich so sehr gute Werte in der Berechnung von MTBF (Mean Time Between Failures) sowie Cap-Lifetime. Anwendungen im 24/7-Dauerbetrieb, wie beispielsweise in Gebäuden, profitieren davon durch zuverlässige Versorgung. Dies ist besonders wichtig, wenn Geräte durch Verbau in Systemverteilern in Zwischendecken nur schwer erreichbar sind. Weitere Beispiele für Anwendungen im 24/7-Betrieb sind beispielsweise in der Produktion chemischer Erzeugnisse, auf Mautbrücken oder in Ortsnetzstationen zu finden. 01 Das optional steckbare Kommunikations-Interface, die IO-Link-Schnittstelle und Konfigurationsmöglickkeiten der neuen Stromver sorgung Pro 2 können den Anwender schon heute ins digitale Zeitalter bringen VERLUSTLEISTUNGSKOSTENRECHNER Wieviel der Einsatz der Stromversorgung Pro 2 in ihrer Anwendung einsparen kann, das können Konstrukteure jetzt ganz leicht herausfinden – mit dem Wago-Verlustleistungskostenrechner. Er steht online unter: wago.com/vlkr. „Lange Lebensdauer, höchste Effizienz, kleinste Baugröße und dadurch maximal reduzierte Betriebskosten. Das sind direkte Vorteile für unsere Kunden und auch für die Anlagenbetreiber – vom ersten Tag des Einsatzes an“, sagt Klaus Böhmer, BU-Leiter Interface Electronics bei Wago. DIE GRÖSSE ZÄHLT Durch den hohen Wirkungsgrad können die Verlustleistung und Dimensionen deutlich reduziert werden. Die Implementierung der Pro 2 senkt somit die Kosten für die Kühlung, außerdem wird der Platzbedarf im Schaltschrank minimiert. So fallen die Abstände www.derkonstrukteur.de DER KONSTRUKTEUR 2020/05 19

AUSGABE