Aufrufe
vor 1 Monat

DER KONSTRUKTEUR 5/2020

  • Text
  • Wirkungsgrad
  • Einsatz
  • Anwender
  • Cobots
  • Anforderungen
  • Hohen
  • Robotik
  • Anwendungen
  • Konstrukteur
  • Roboter
DER KONSTRUKTEUR 5/2020

KONSTRUKTIONSELEMENTE 02

KONSTRUKTIONSELEMENTE 02 links und rechts zu anderen Komponenten geringer aus, und durch die steckbare Anschlusstechnik wird der für die optimale Kühlung benötigte Abstand nach oben und unten automatisch eingehalten. Außerdem wird die Installation deutlich vereinfacht. In einigen Fällen kann sogar der Schaltschrank verkleinert werden, was zu zusätzlichen Kosteneinsparungen führt. „Wir haben bei unseren Netzgeräten den Anspruch, uns durch eine hohe Effizienz und Zuverlässigkeit von anderen Anbietern am BEREITS BEI DER AUSWAHL DER TOPOLOGIE DES SCHALTNETZGERÄTS WERDEN WICHTIGE WEICHEN HINSICHTLICH WIRKUNGSGRAD UND KOSTEN GESTELLT Markt zu differenzieren. Das heißt konkret: Weniger Verlustleistung sowie eine höhere Packungsdichte für den Schaltschrankbau“ sagt Klaus Böhmer, BU-Leiter Interface Electronics bei Wago. PRODUKTE UND ANWENDUNGEN TITELSTORY 02 Der hohe Wirkungsgrad sorgt für platzsparende Abmessungen; ein einheitliches Gehäusedesign und ein digitaler Zwilling machen die Implementierung sehr einfach 03 Ein typischer Wirkungsgrad bei einem einfachen Netzgerät mit 960 W Nennleistung beträgt 91 %, bei der neuen Pro-2- Stromversorgung liegt der Wirkungsgrad bei 96,3 % KLEINER UNTERSCHIED, GROSSE WIRKUNG Gering erscheinende Unterschiede in den technischen Daten können große Auswirkungen haben. Wieso, zeigen wir anhand eines kleinen Beispiels: Ein typischer Wirkungsgrad bei einem einfachen Netzgerät mit 960 W Nennleistung beträgt 91 %. Bei der neuen Pro-2-Stromversorgung liegt der Wirkungsgrad bei 96,3 %. Auf den ersten Blick scheinen diese 5,3 Prozentpunkte nicht gerade viel zu sein – aber genau auf sie kommt es an: Dieser bessere Wirkungsgrad der Pro-2-Netzgeräte 03 20 DER KONSTRUKTEUR 2020/05 www.derkonstrukteur.de

escha.net DIE EINSPARPOTENZIALE WERDEN UNTERSCHÄTZT Die enormen Einsparpotenziale durch eine moderne Stromversorgung werden oftmals unterschätzt. Das zeigen erste Gespräche mit unseren Kunden. Die Reduktion der Verlustleistungskosten in Euro und die CO 2 -Einsparungen durch die Pro 2 sind deutlich höher, als vom Kunden zunächst angenommen. FLORIAN KOTHE, Business Development Manager Interface, WAGO, Minden spart 37 W an Verlustleistung. Auf eine Betriebszeit von fünf Jahren gerechnet bedeutet dies eine Einsparung von 209 EUR an Energiekosten und gleichzeitig eine Einsparung von 1 t CO 2 . Zum Vergleich: Eine 80-jährige Buche mit 23 m Wuchshöhe hat in ihrem Leben 1 t CO 2 gespeichert – bei mehreren hundert Netzgeräten in einer Produktionsstraße wäre das also schon ein ganzer Wald. Man sieht: kleiner Unterschied, große Wirkung! BIS 60 °C OHNE DERATING Bei Anwendungen ohne Klimatisierung muss der Konstrukteur Derating-Kurven einzelner Komponenten beachten. Ein Schaltschrank im Außenbereich kann eine Innentemperatur von 60 °C und mehr erreichen. Nicht alle Komponenten im Schaltschrank können bei diesen hohen Temperaturen die Nennleistung abgeben. Die Dearting-Kurven geben hier Aufschluss auf die notwendige Leistungsreduzierung in Abhängigkeit von der Temperatur. Nicht so bei den neuen Wago-Stromversorgungen Pro 2, die ohne Derating bis 60 °C zu betreiben sind und bei 70 °C mit 70 % Auslastung betrieben werden können. Anschlusstechnik für Roboterapplikationen PROFINET Anschlusstechnik für Robotik Sensor-/Aktorleitungen Maximale Biegewechsel & Torsion Höchste Verfügbarkeit in dynamischen Anwendungen Bilder: Aufmacher Hintergrund: liuzishan – stock.adobe.com, Sonstige: WAGO www.wago.com

AUSGABE