Aufrufe
vor 1 Jahr

DER KONSTRUKTEUR 6/2015

DER KONSTRUKTEUR 6/2015

VERBINDUNGSTECHNIK 02

VERBINDUNGSTECHNIK 02 Die Onserts erreichen bei der Abzugsfestigkeit (links) und der Scherfestigkeit (rechts) des Gewindefußes hohe Werte, die auch bei den anspruchsvollen Testbedingungen Bestand haben den jährlich hunderttausende Aircraft- Pins verbaut. Damit lassen sich Deckplatten oder Dämmmaterialien genauso befestigen wie Fußbodenpanele zum Fixieren von Brandschutzkomponenten. In Zukunft könnte Onsert für die Befestigung dieser Realbauteile zum Einsatz kommen. Im Fahrzeugbau wird insbesondere bei den B- und C-Säulen verstärkt auf CFK gesetzt. Mit Onsert ließe sich etwa der Kabelbaum an Bolzen befestigen, die mit diesen Säulen verklebt werden. Weitere mögliche Anwendungen sind Clipse, Sensorhalterungen oder Anbauteile. Zudem kommt es auch Alternative zum Schweißen in Betracht, demgegenüber es mit einer größeren Flexibilität in der Fertigung überzeugt. Im Gegensatz zu den Schweißpunkten können die Klebestellen auch nach Abschluss der Konstruktion noch einfach verändert werden. Video zum Beitrag Erleben Sie in Bild und Ton wie Onsert in der Serienproduktion des BMWi8 funktioniert: https://vimeo.com/125673093 Überzeugende mechanische Eigenschaften Um zu überprüfen, ob das Onsert- Ver fahren für diese Anwendungen geeignet ist, haben Böllhoff und Delo CFK und weitere Werkstoffe mit Onserts verklebt und diese Verbindungen zahlreichen branchenüblichen Tests wie dem 85/85-Test – es erfolgt eine Lagerung bei 85 °C und 85 % Luftfeuchtigkeit – und dem VDA-Klimatest unter worfen. Als Vorbehandlung für das CFK kam das Sandstrahlen zum Einsatz, das lackierte Aluminium sowie PP wurden mit Ethanol gereinigt. Bei dem Magnesium erfolgte keine Vorbehandlung. Dabei hat sich gezeigt, dass die Onserts bei der Abzugsfestigkeit und der Scherfestigkeit des Gewindefußes hohe Werte erreichen, die auch bei den anspruchsvollen Testbedingungen Bestand haben. Über diese beiden Tests hinaus wurde zudem die Stabilität der Onserts nach 1000 h Salzsprühtest sowie nach vier Wochen Einlagerung in Skydrol, eine Hydraulikflüssigkeit in der Luftfahrt, geprüft. Auch unter diesen Umwelteinflüssen kam es zu keinem signifikanten bzw. gar keinem Abfall der Verbindungsfestigkeit. Schließlich haben Delo und Böllhoff auch das Losbrechmoment des Gewindes auf einer CFK- Mit Onsert haben Böllhoff und Delo eine schnelle und prozesssichere Kombination aus Klebstofftechnologie und lösbaren Schraubverbindungen geschaffen, die das Beste aus zwei Welten vereint. Sie ist für eine Vielzahl von Werkstoffen und Anwendungen geeignet und überzeugt zusätzlich mit einer effektiven Energie- Bilanz. Oberfläche bei Raumtemperatur untersucht. Die erzielten Werte von 9 Nm liegen klar über der Norm für das Anzugsmoment von M5-Gewinden. Deren Wert beträgt 5,5 Nm und ihre Größe ist mit den verwendeten Onserts vergleichbar. Einsatz in der Serienproduktion Dass die diversen Anwendungsmöglichkeiten keine graue Theorie sind, zeigt die ein Einsatzbeispiel aus der Serienproduktion: So hat sich das Verfahren bei den beiden neuen Elektro-BMWs i3 und i8 für die Befestigung von Kabeln, Verkleidungen und anderen Bauteilen bewährt. www.delo.de Starke Klebefilme in drei Varianten Die Haftklebeverbindungen der Reihe Duplotec SBF von Lohman eignen sich für Anwendungen, bei denen eine schnelle, einfache und prozesssichere Handhabung gefordert ist. Die Klebefilme werden durch Wärme aktiviert, entsprechen sicherheits- und umweltrelevanten Anforderungen und bieten eine hohe Designfreiheit auch für Klebungen auf kleinsten Flächen. Der Typ „Topaz“ wird bei niedrigen Temperaturen aktiviert und eignet sich daher für eine schnelle Verklebung. Er bietet eine hohe Klebkraft und ist trotzdem flexibel.Der Klebefilm „Onyx“ bietet eine extreme Klebkraft und hohe Beständigkeit. Er vereint die Vorteile des Haftklebens mit denen des strukturellen Klebens. Für temperaturempfindliche Komponenten, z. B. auf Basis von Elastomeren, die schnell und sicher gefügt werden sollen, gibt es den Typ „Amber“. Er aktiviert sich bei Raumtemperatur und bietet eine sehr hohe Anfangsklebkraft. www.lohmann-tapes.com 20 Der Konstrukteur 6/2015

VERBINDUNGSTECHNIK Schraube für thermoplastische Kunststoffe Flexibler Schutz gegen lästige Schweißspritzer Beim Verbinden der Bauteile in der Automobilindustrie kommen zunehmend Direktverschraubungen zum Einsatz, die weder Muttern noch Inserts zur Verbindung der Komponenten benötigen. Arnold Umformtechnik bietet die Remform-Schraube für thermoplastische Kunststoffe an. Diese hat eine asymmetrische Gewindegeometrie. Um den Materialfluss zu verbessern, wurde die vom Schraubenkopf abgewandte Gewindeflanke mit einem Radius versehen. Dieser bewirkt durch eine optimale Lenkung des Kunststoffes und niedrige Gewindeformmomente. Die dem Schraubenkopf zugewandte steile Lastflanke fängt den umgeformten Kunststoff ab und gewährleistet so hohe Auszugkräfte. Durch den optimierten Materialfluss der Schrauben gegenüber herkömmlichen symmetrischen 30°-Flankenwinkelschrauben werden in der Regel höhere Überdrehmomente und Auszugskräfte erreicht, was eine höhere Betriebssicherheit der gesamten Schraubverbindung zur Folge hat. Im Gegensatz zu anderen Kunststoff-Verbindungstechniken furcht sich die Remform-Schraube selbständig ihr Gewinde in das vorhandene Kernloch des jeweiligen Kunststoffbauteils. www.arnold-umformtechnik.de Isotec Isfahani-Oberflächen-Technologie bietet ab sofort eine Methode zur Vermeidung von Schweißspritzern an. Mit einer neuartigen Schweißspritzer-Schutzfolie eröffnet der Problemlöser für Oberflächenbeschichtungen neue Konstruktionswege und Herangehensweisen bei der Fertigung von geschweißten Teilen. Bei Korrosionsschutzmaßnahmen, z. B. lackieren, werden anhaftende Schweißspritzer mit den geschweißten Bauteilen mitlackiert. Im Betrieb können sie durch Schwingungen oder Temperaturschwankungen samt der sie deckenden Lackschicht abfallen. Die Folge: Die Stelle beginnt zu rosten. Ein Entfernen der festgebrannten Spritzer nach dem Schweißprozess als Alternative ist mit einem erheblichen Nacharbeitsaufwand verbunden.Hier setzt die Schweißspritzer-Schutzfolie an. Sie ist flexibel, biegsam sowie nicht brennbar und verdankt ihre Wirkung einem Überzug aus Keramik und PTFE. Die flexible Folie lässt sich mit ihrer selbstklebenden Schicht auf die zur schützenden Flächen aufbringen und je nach Beanspruchung mehrfach einsetzen. Der Zuschnitt geschieht mit konventionellen Schneidwerkzeugen oder nach CAD-Daten per Laser bei Isotec. www.iso-tec.de EJOCLEAN ® Technische Sauberkeit von EJOT Intelligente Wärme lässt den Garten blühen. Infrarot-Wärme ist intelligent, weil sie die optimale Wärmemenge immer exakt an der richtigen Stelle aufbringt. Zum Beispiel, um Kunststoffteile nach dem Spritzguss zu entgraten. Gut für Ihren Wettbewerbsvorteil. Heraeus Noblelight GmbH www.heraeus-noblelight.com/infrared Ihr Kontakt zu unserem Infrarot-Team hng-infrared@heraeus.com Die Sauberkeitsanforderungen an funktionsrelevante Komponenten, insbesondere in der Automobilindustrie, steigen signifikant an. Mit dem EJOCLEAN ® Programm bietet EJOT individuelle Lösungen für den Einsatz von technisch sauberen Verbindungselementen in der Montage. Wir unterstützen Sie gerne bei Ihrem nächsten Projekt! www.industrie.ejot.de EJOT Qualität verbindet ® EJOT GmbH & Co. KG Industrial Division Der Konstrukteur 6/2015 21 Heraeus.indd 1 19.05.2015 Ejot.indd 13:09:23 1 06.05.2015 13:20:35

AUSGABE