Aufrufe
vor 1 Jahr

DER KONSTRUKTEUR 6/2017

DER KONSTRUKTEUR 6/2017

TITELSTORY DIE WINDKRAFT

TITELSTORY DIE WINDKRAFT BEHERRSCHEN PRODUKTE UND ANWENDUNGEN Während Windkraftanlagen immer größer werden, geht der Trend bei deren Komponenten, zum Beispiel bei Motoren, hin zu kompakteren Lösungen mit hoher Leistungsdichte. Auch die hier eingesetzten Kupplungen und Bremsen folgen diesem Trend und müssen dabei alle auftretenden Situationen und Kräfte beherrschen. 14 DER KONSTRUKTEUR 6/2017

KONSTRUKTIONSELEMENTE 01 01 Die leistungsstarke Sicherheitskupplung der Rutschnaben-Baureihe kann direkt in den Generator der Windkraftanlage installiert werden 02 Die vom Germanischen Lloyd zertifizierten Sicherheitsbremsen arbeiten zuverlässig auch bei schwierigsten klimatischen Bedingungen 03 Der Brake-Checker überwacht ohne Sensoren neben dem Schaltzustand auch die Zugwegreserve und detektiert sicherheitskritische Veränderungen von Spannung, Luftspalt und Temperatur 02 03 Nach China und den USA ist Deutschland der drittgrößte Windkraftproduzent weltweit und hat 2016 mit über 50 000 MW die größte installierte Windleistung in Europa. Insgesamt lieferten 2016 über 28 200 Windkraftanlagen an Land und auf See rund 80 Milliarden kWh Strom. Das entspricht in etwa 12 % des in Deutschland erzeugten Stroms. Bei den Anlagen ist dabei ein deutlicher Trend hin zu immer größeren und leistungsstärkeren Windrädern erkennbar. So betrug im Jahr 2016 die durchschnittliche Leistung einer an Land installierten Windkraftanlage etwa 2,8 MW – das sind 4 % mehr als 2015 und 155 % mehr als noch im Jahr 2000. Bei den Komponenten wie z. B. Motoren geht der Trend dagegen in Richtung kleinerer, kompakterer Bau teile mit hoher Leistungsdichte – denn je weniger Gewicht die Gondel letztendlich hat, desto mehr kann an den Kosten für den Turmbau eingespart werden. Diese Entwicklung treibt auch Mayr Antriebstechnik als einer der weltweit führenden Hersteller für Sicherheitsbremsen, Sicherheitskupplungen und Wellenkupplungen voran. Und so hat das Familienunternehmen aus dem Allgäu nun eine innovative, leistungsstarke Sicherheitskupplung der Roba-Rutschnaben- Bau reihe ent wickelt, die direkt in den Generator der Windkraftanlage installiert werden kann. Die Kupplung verbindet den Generator-Rotor mit der Generator-Welle, lagert gleichzeitig den Generator-Rotor ab und schützt das Getriebe zuverlässig vor Schäden durch Überlast. „Mit dieser integrierten Lösung sparen Anwender also neben Bauraum auch Gewicht, Material und Kosten für zusätz liche Bauelemente wie zum Beispiel eine Wellenausgleichs kupplung oder Lager“, beschreibt Andreas Merz, Produktmanager bei Mayr Antriebstechnik, die Vorteile der neuen Sicherheitskupplung. DER KONSTRUKTEUR 6/2017 15

AUSGABE