Aufrufe
vor 6 Monaten

DER KONSTRUKTEUR 6/2018

DER KONSTRUKTEUR 6/2018

ANTRIEBSTECHNIK PRODUKTE

ANTRIEBSTECHNIK PRODUKTE UND ANWENDUNGEN Energieeffizienz im Antriebsstrang ist eine der großen Aufgaben für die Antriebstechnik und den Maschinenbau. Im Gesamtsystem liegt ein enormes Potenzial in der konsequenten Zusammenführung der Mechanik mit der Elektronik zu einem energieeffizienten mechatronischen System. Es gilt hier alle Ressourcen auszuschöpfen. In elektromechanischen Antriebssystemen sind häufig elektronische Regler zur Ansteuerung von Aktoren, sowie Sensoren zur Überwachung verbaut. Komponenten aus interdisziplinären Fachbereichen komplettieren das Bild vieler Antriebslösungen für stationäre und mobile Anwendungen, wie Werkzeugmaschinen, Förderanlagen oder Fahrzeuge. Im Engineering von Antriebssystemen beherrschen – abhängig vom Maschinentyp – hohe Anforderungen an Leistungsdichte, Arbeitsgeschwindigkeit, Geräuschemission oder Positioniergenauigkeit die Szenerie. Die oft gehobenen technischen Ansprüche sind mit ökologischen und ökonomischen Vorgaben zu harmonisieren. Autor: Kaj Sellschopp, ZAE-AntriebsSysteme, Hamburg WIRKUNGSGRAD DES GESAMTEN ANTRIEBSSTRANGS Um vor allem den inzwischen viel beachteten Wirkungsgrad des gesamten Antriebsstrangs vom Regler über den Motor bis zur Abtriebswelle eines Getriebes zu steigern, bedarf es einer Analyse des gesamten Systems und dessen Einsatzbedingungen. Liegt das gegenseitige Verständnis von Anlagenbetreibern und Entwicklungspartnern vor, um die offenen Potenziale im Antriebsstrang zu heben, sind oft erhebliche Energieeinsparungen möglich. In den meisten Fällen stehen den Entwicklern von Antriebssystemen zahlreiche unterschiedliche Lösungsansätze zur Auswahl, um ihren Auftrag zu erfüllen. Innerhalb des favorisierten Lösungsansatzes finden sich zudem in der Regel zahlreiche Stellhebel, um die Anwendung zu perfektionieren. Erst die Befähigung, aus zahlreichen Lösungsvarianten die geeignete herauszuarbeiten und sie geschickt zu optimieren, sichert dem Anlagenbetreiber die bestmögliche Berücksichtigung seiner ökologischen und ökonomischen Anforderungen. VERLUSTLEISTUNGEN MINIMIEREN Unvermeidbare Verlustleistungen in Antriebssystemen wird es immer geben. Um die Effizienz von Antrieben zu optimieren, muss man sich den aktuellen Entwicklungsstand der elektrischen und mechanischen Antriebstechnik vor Augen führen. Neben der richtigen Auswahl von Reglern und Motoren, gilt es vor allem, die Wirkungsgrade der Getriebe seriös zu messen und anschließend anhand einer Gegenüberstellung der unterschiedlichen Getriebebau­ 28 DER KONSTRUKTEUR 6/2018

COOLE INNOWATION Falsche Versprechen erkennen Sie sofort. Auch bei Zahnriemen? Schließlich ähneln minderwertige Produkte auf den ersten Blick dem Qualitätsprodukt. Sicherheit bieten die führenden Hersteller BRECO und ContiTech: Die kennen die Anforderungen Ihrer Branche und entwickeln mit materialtechnischem Know-how genau die Polyurethan-Zahnriemen dafür. Echte Innovationen, die Ihrem Betrieb mit Sicherheit konkrete Wettbewerbsvorteile verschaffen. Versprochen: www.mulco-innovation.de www.mulco.de

AUSGABE