Aufrufe
vor 6 Monaten

DER KONSTRUKTEUR 6/2018

DER KONSTRUKTEUR 6/2018

AUTOMATISIERUNGSTECHNIK

AUTOMATISIERUNGSTECHNIK BEGEISTERT VOM LEICHTBAUROBOTER PRODUKTE UND ANWENDUNGEN Der Getriebespezialist Atlanta Antriebssysteme hat bei der Automatisierung einer Altanlage auf einen Leichtbauroboter mit integriertem Kamerasystem gesetzt. Das Potenzial dieser Roboter hat ihn so begeistert, dass er diese jetzt in sein Produktprogramm aufgenommen hat. Autor: Marcus Timmermann, Technischer Leiter Atlanta Robotics, Atlanta Antriebssysteme E. Seidenspinner GmbH & Co. KG, Bietigheim Bissingen Viele ältere Maschinen leisten ihre Arbeit zuverlässig in den Betrieben des deutschen Mittelstandes. So gibt es auch in der Firma Atlanta Antriebssysteme E. Seidenspinner GmbH & Co. KG in Bietigheim-Bissingen eine Zentriermaschine, die schon seit über 40 Jahren ihren Dienst tut. Bislang wurde diese von Mitarbeitern als Beistellmaschine eingesetzt. Sie wird, so wie Zeit ist, manuell bestückt. Diese Nebentätigkeit der Maschinebeladung sollte nun zukünftig durch einen Leichtbauroboter mit integrierter Kamerafunktion erfolgen, um den Mitarbeitern Zeit für andere Nebentätigkeiten zu geben. Die Maschine vom Typ UMA SZM 60 zentriert zylindrische Sägeabschnitte an beiden Seiten. Im Jahr 1994 wurde die UMA generalüberholt. Maschinen aus der Zeit vor 1980 sind nur sehr selten mit elektronischen Schnittstellen, wie z. B. analogen oder digitalen Einund Ausgängen ausgestattet. Speziell an der UMA-Maschine beschränken sich die Eingänge auf Schalter und Taster am Bedienpanel. Ausgänge stehen nur in Form von Leuchten zur Verfügung, die den Status der Maschine signalisieren. ROBOTER ALS AUTOMATISIERUNGSLÖSUNG Dieses Anzeigen des Betriebszustands via Signalleuchte war letztendlich der ausschlaggebende Grund, sich für einen Leichtbauroboter Techman vom Typ TM5-900 zu entscheiden. Dieser Leichtbauroboter hat den entscheidenden Vorteil, dass bereits ein Kamerasystem und die Programmsoftware im Roboter integriert sind. Die Programmierung ist sehr einfach und intuitiv. Nach einer Schulung von nur zwei Tagen können selbst komplexe Programme einfach erstellt werden. Die Programmierung des TM5 basiert 38 DER KONSTRUKTEUR 6/2018

zugfedern.shop Der Roboter erkennt den Betriebszustand der Maschine über die Signalleuchte auf einer grafischen Darstellung der Blockbefehle in einem Ablaufdiagramm, welches auf der Bildschirm-Benutzeroberfläche der Programmiersoftware TM-flow erscheint. Durch die transparente und strukturierte Anordnung der einzelnen Befehle zu einer Befehlskette werden auch Anwender ohne Programmierkenntnisse schnell in der Lage sein den Roboter zu steuern. Herausragend ist auch die Möglichkeit, über das integrierte Kamerasystem unterschiedliche Bildsituation auf einfache Art und Weise einzutrainieren. Diese Alleinstellungsmerkmale waren ein guter Grund den Techman-Roboter in das Produktprogramm der Atlanta Antriebssysteme GmbH und Co. KG, die seit Februar 2018 eine offizielle Vertretung für diesen Roboter in Deutschland hat, aufzunehmen. Das Zusammenspiel von integrierten Sicherheitsfunktionen, innovativer und standardmäßig vorhandener Kameratechnik, sowie der einfachen Programmierung, ermöglicht ein nahezu unbegrenztes Einsatzspektrum des TM5. Damit ist der TM5 ein einfach zu integrierender Baustein gerade für KMU auf ihren Weg in Richtung Industrie 4.0. Bereits serienmäßig sind viele Kameraanwendungen des Leichtbauroboters als einfach auszuwählende Anwendertools fest in der Programmiersoftware eingebettet. So können Funktionen wie Objektlokalisierung, Erkennung von Farb- und Formgebung wie auch das Lesen von Barcodes einfach in die Programmierung integriert und bei der jeweiligen Automatisierungslösung – wie im Fall der Zentriermaschine – genutzt werden. (+49) 07123 960-192 federnshop.com Info Katalog Berechnung Anfrage Blog

AUSGABE