Aufrufe
vor 7 Monaten

DER KONSTRUKTEUR 6/2018

DER KONSTRUKTEUR 6/2018

SENSORTECHNIK 03 01 02

SENSORTECHNIK 03 01 02 04 „ECHTZEITFÄHIG UND HOCHGENAU – DIE SENSOREN SIND IN UNTERSCHIEDLICHSTEN INDUSTRIEN GEFRAGT“ Bernhard Hahn, Industriemanager elektrische Antriebstechnik, Balluff www.DerKonstrukteur.de 01 Permagnet-Maßkörper sind für rotative Bewegungen und für lineare Bewegungen in absoluter und inkrementeller Ausführung verfügbar 02 Wirkprinzip: Direkt messende magnetcodierte Weg- und Winkelsysteme BML stellen eine hohe Reproduzierbarkeit und Regeldynamik sicher 03 Hochgenaue Stellungsrückmeldung für Dreh- und Schwenkantriebe 04 Die Magnetbandlängenmesssysteme im Einsatz an einem Direkantrieb in einem Pick-and-Place-Automatisierungssystem SPECIAL Als echtzeitfähige Weg- und Winkelmesssysteme stellen die BML die Positionsinformationen innerhalb von Mikrosekunden zur Verfügung, weshalb sie als Feedbacksysteme in elektrischen Antriebsachsen optimal geeignet sind. In Punkto Genauigkeiten zählen sie zu den High-End-Lösungen. Sie werden in den unterschiedlichsten Industrien für eine große Bandbreite an Weg- und Winkelmessaufgaben oder zur dynamischen, genauen Erfassung von Geschwindigkeiten und Drehzahlen rotierender Wellen eingesetzt. chern eingesetzt wurde, erlaubte eine dichtere Packung von Bits, mit der eine signifikante Erhöhung der Speicherkapazität erreicht wurde. Durch die senkrechte (perpendikular = senk-, lotrecht) Anordnung der Nord-/Südpole wird eine gleichmäßige und konzentrierte Ausrichtung der Elementarmagnete erreicht. Durch die konzentrierte Ausrichtung der Magnetfelder können die Übergänge der Pole extrem genau abgetastet werden, was eine hohe Messqualität bewirkt. Im Vergleich zu herkömmlichen Systemen, die mit longitudinaler (in Längsrichtung) Magnetisierungstechnologie gefertigt sind, zeichnen sich die BML-Systeme mit Permagnet-Maßkörper durch eine extrem hohe Störsicherheit, niedrige Hysterese und minimale Linearitätsabweichung aus. Sie sind als Code-Scheiben für rotative Bewegungen und in Bandform als selbst konfektionierbare Rollenware bis 48 000 mm für lineare Bewegungen in absoluter und inkrementeller Ausführung verfügbar. ZUR EINFACHEN INTEGRATION IN ROTATIVEN ANWENDUNGEN Mit dem neuen BML-Encoder-Kit „Disc 30“ verfügen Konstrukteure über eine hochgenaue absolute Feedbacklösung, die sich einfach direkt in Motoren und Aktoren in- 48 DER KONSTRUKTEUR 6/2018

SENSORTECHNIK KIT ZUR ERMITTLUNG DER OPTIMALEN LÖSUNG Außer dem BML-Encoder-Kit bietet Balluff auch ein Evaluation-Kit an. Es beinhaltet ein Permagnet-perpendikular magnetisiertes, absolutes Winkelmesssystem mit hoher Systemgenauigkeit. Es bietet, wie auch das Encoder-Kit, vielfältige serielle (absolute) und inkrementelle Schnittstellen zur Anbindung an verschiedenste Regelungssysteme. Die Handhabung ist einfach. Adaptiert an den Antrieb kann der Anwender mithilfe des sogenannten Biss-USB-Adapters und einer bereitgestellten Evaluation-Software erforderliche Systemtests durchführen und daraus seine individuelle optimale Lösung ableiten. Das Motor-Feedback-Evolution-Kit ist ein All-in-one-Paket und bietet eine Testumgebung mit einer vielfältigen, absoluten und inkrementellen, Schnittstellenauswahl (Code -Disc mit Auswerteelektronik) tegrieren lässt. Das BML-Permagnet-Encoder- Feedback ist eine Alternative zu herkömmlichen magnetischen oder optischen Lösungen zur präzisen Regelung von Motoren und Antrieben. Das Besondere: Die Lösung für rotative Anwendungen hat einen äußerst geringen Platzbedarf, der je nach Design des Aufbaus bei lediglich 12 bis 20 mm in der Länge und 30 mm im Durchmesser liegt. Erwähnenswert ist, auch im Vergleich zu optischen Systemen, der große Luftspalt von bis zu 0,5 mm zwischen Codescheibe und Auswerteelektronik. Er schlägt sich z. B. bei der Serienproduktion von Motoren und Aktoren in einer deutlich flexibleren und damit vereinfachten Montage, in direkten Kosteneinsparungen und somit auch in Wettbewerbsvorteilen nieder. Wer nun vermutet, dass sich die moderaten Montagetoleranzen und der große Abstand zwischen Codescheibe und Auswerteelektronik negativ auf die Systemgenauigkeit auswirken, hat sich geirrt. Mühelos erreicht die neue Lösung eine Systemgenauigkeit von < 0,2° bei bis zu 17 bit Auflösung. Kern der magnetischen Abtastung und Signalerzeugung ist eine vollintegrierte Single- Chip-Lösung. Die Positionsdaten werden in Echtzeit erzeugt und über antriebstechnisch-typische Schnittstellen in absoluter Form als SSI- oder bidirektionale Biss-C- Schnittstelle zur Verfügung gestellt. Zusätzlich stehen auch die inkrementellen sin/cosanalog- und ABZ-Signale bereit. Bilder: Balluff, SMS group GmbH (Aufmacherbild Hintergrund) www.balluff.de «Ungefähr» genügt nicht allen statt 960-267d-04.18 Auf die Präzision kommt es an: Dank der genauen, zeitgleichen Erfassung und transparenten Darstellung von Produktionsdaten erkennen und eliminieren Sie Ausschuss dort, wo er entsteht. Dies erspart aufwändige Nachkontrollen, was der Produktionssteigerung zugute kommt. Wie Sie mit Lösungen von Kistler Ihre Prozesssicherheit erhöhen zeigen wir Ihnen vom 19. bis 22. Juni 2018 in München auf der Automatica, Halle A6, Stand 425. www.kistler.com

AUSGABE