Aufrufe
vor 1 Jahr

DER KONSTRUKTEUR 7-8/2016

DER KONSTRUKTEUR 7-8/2016

FLUIDTECHNIK 02 01 01

FLUIDTECHNIK 02 01 01 Einbaufertige autarke Achsen verbinden bewährte Funktionen von Servoantrieben mit der hohen Leistungsdichte der Hydraulik 02 Für die hydraulisch angetriebenen Peripheriefunktionen setzt Frey die kompakten Standardaggregate ABPAC Basic ein 03 Die Indra Motion MLC bietet Anwendern vielfältige Funktionen und alle Freiheiten moderner Maschinenautomation 03 Lösungen geringere Stromverbrauch der SHA-Achsen beruht auf der Tatsache, dass der elektrische Servoantrieb ständig seine Motor-Drehzahl an den Leistungsbedarf der Pumpe anpasst. Steuerungsbedingte Drosselverluste entfallen, der Kühlaufwand verringert sich. Weitere Pluspunkte sammelt die SHA- Achse indem sie – bedingt durch die Kapselung der Pumpe im Steuerblock – deutlich leiser ist. Weil zentrale Hydraulikaggregate auch bei Prozessunterbrechungen weiter laufen müssen, um den Druck im System aufrecht zu erhalten, herrscht in den Werkhallen dauerhaft ein Geräuschpegel von 65 bis 70 Dezibel. „Die drei SHA-Achsen sind im Betrieb deutlich leiser und still wenn sie stehen“, bringt es der Technische Leiter auf den Punkt. Einfaches schnelles Engineering Flexibel, effizient und Industrie-4.0-fähig Flexible energieeffiziente Druckversorgungseinheiten für stationäre Maschinen bietet Bosch Rexroth mit der neuen Hydraulikaggregate-Baureihe ABPAC (Aggregatebau Power Unit Accelerated by Configuration). Standardisierte Komponenten und Prozesse verkürzen Konstruktions- und Lieferzeiten. Mit wenigen Klicks kann der Anwender über den Online-Konfigurator aus einem breiten Spektrum an Aggregatelösungen wählen. Hydraulik im Sinne von Industrie 4.0 für den Datenaustausch zu öffnen, war ein weiteres Anliegen bei der Entwicklung. So bietet die Baureihe ein Sensorpaket für ein umfassendes Condition Monitoring aller relevanten Systemzustände. Dank Integration des Open Core Interface mit offenen Schnittstellen verbindet sich die SPS mit der Unternehmens-IT. Als Regelung sind standardisierte Indra Drive Servoumrichter in Kombination mit dem Motion-Logic-System Indra Motion MLC von Rexroth im Einsatz. Mit Blick auf ein möglichst einfaches wie schnelles Engineering beinhaltet die Antriebs- und Steuerungssoftware eine spezielle SHA- Bibliothek, die automatisch alle Besonderheiten der Fluidtechnik berücksichtigt. Anwender können deshalb sehr einfach auch komplexe Fahrprofile z.B. für die Umformund Fügetechnik, Spritzgießmaschinen und andere kraftvolle Anwendungen parametrieren – ohne dabei das gewohnte Arbeitsumfeld mit elektrischen Antriebe verlassen zu müssen. Weil hydraulische Aufgaben mithilfe von Servoantrieben erledigt werden, stehen im Engineering darüber hinaus alle etablierten Funktionen zur Verfügung – wie die Regelung der Achse und antriebsbasierte Sicherheitstechnik über das Steuerteil. Frey kann damit die Axialpresse entsprechend der EN ISO 13849-1 so sicher konstruieren, dass innerhalb der Norm das höchste Performance Level e (PLe) erreicht wird. Weniger Öl = weniger Platzbedarf Flexibilität und Sicherheit insbesondere für die Herstellung kleiner Stückzahlen: Dieser Zusammenhang wirft schnell Fragen nach dem Platzbedarf einer Maschine auf. Die mechatronische Kombination aus Hydraulik und elektrischer Antriebstechnik schont die Ressource Produktionsfläche, weil nur mit sehr geringen Ölmengen gearbeitet wird (geschlossener hydraulischer Kreislauf, integrierte Pumpe, kein Tank). „Früher war ein Tank mit mehr als 1000 Litern Öl notwendig. Auf den können wir jetzt verzichten, sogar, wenn für Randprozesse noch Zusatzhydraulik notwendig ist. Wir können auf Ölwechsel verzichten und sparen uns auch noch teure bauliche Maßnahmen zum Schutz vor Leckagen“, erklärt Technischer Leiter Waldherr. Weil in der Axialpresse neben den drei servohydraulischen Achsen noch weitere Peripheriefunktionen mit vergleichsweise geringem Leistungsbedarf hydraulisch angetrieben sind, setzt Frey dafür heute die neuen, kompakten Standardaggregate ABPAC Basic von Rexroth ein. Sie lassen sich dank der hohen Freiheitsgrade innerhalb des Baukastens passgenau konfigurieren. Schnelle Installation mit deutlich weniger Hydraulikverrohrung, weniger Lärm und Energieverbrauch sowie verbesserter Umweltschutz zeigen die Leistungsfähigkeit der elektrohydraulischen Mechatronik. Für Frey sind dies gute Gründe, die Rexroth- Technik künftig auch in seinen Pulverpressen einzusetzen. Erste Maschinen sind bereits konstruiert und im Bau. Bilder: Bosch Rexroth AG, Lohr www.boschrexroth.de 10 Der Konstrukteur 7-8/2016

Optimale Filtration des Fluidmediums Für den ausfallsicheren Betrieb von hydraulischen Anlagen ist eine optimale Filtration des Fluidmediums von entscheidender Bedeutung. 80 % aller Ausfälle gehen auf verunreinigtes Fluidmedium zurück. Die auslösenden Partikel sind dabei mit dem bloßen Auge nicht erkennbar. Neue Filtermedien der fünften Generation von Rexroth halten diese Verunreinigungen zuverlässig zurück. Gleichzeitig senken sie die Betriebskosten durch eine deutlich verlängerte Standzeit der Filterelemente. Der Hersteller rüstet darüber hinaus alle Filterelemente in Normgrößen grundsätzlich mit einem Antistatik-Vlies aus. Das verhindert schädigende elektrische Entladungen bei zink- und aschefreien Hydraulikölen. Die neu entwickelten Filterelemente sind serienmäßig mit einem zusätzlichen leitfähigen Vlies ausgestattet. Dieses sorgt für einen Ladungsaustausch zwischen Öl und Filtermaterial und reduziert damit das Risiko der elektrostatischen Auf- und Entladung im Filter. 09.–11. NOVEMBER 2016 MESSEZENTRUM BAD SALZUFLEN www.boschrexroth.de Axialkolbenpumpe für den Einsatz in mobilen Maschinen Die Axialkolbenpumpe vom Typ V80M-200 gewährleistet einen Leistungsdichte, die laut Hersteller Hawe Hydraulik SE neu ist in dieser Klasse. Ausgelegt auf einen Nenndruck von 400 bar bzw. einen Spitzendruck von 450 bar fördert sie bis zu 202 cm 3 /U. Angebaut wird die Pumpe direkt an den Verbrennungsmotor oder über ein Verteilergetriebe. Dazu stehen verschiedene Flansche zur Verfügung. Typ V80M-200 setzt eine Leistung bis zu 325 kW um und stellt das Fördervolumen bis zu einer Motordrehzahl von 2150 min -1 zur Verfügung. Die Pumpe ist für den Dauerbetrieb in mobilen Arbeitsmaschinen konzipiert, z. B. in Betonpumpen, Teilschnitt-, Tunnelbohr- und Mähmaschinen. Laut Anbieter ist durch die Konstruktion des Triebwerks der Wirkungsgrad der Pumpe hoch und reduziert so den Kraftstoffverbrauch der Maschine und es entstehen wenige Verluste durch Abwärme. Die Pumpe ist mit Druckregler, Load-Sensing-Regler und Leistungsregler verfügbar. www.hawe.com Ventilserie mit Schutzart bis IP65 Aventics stellt die Ventilserie Essential Valve System vor. Mit dem ES05 hat der Anbieter ein modulares Baugruppensystem umgesetzt. Alle Schraubverbindungen sind typgleich und werden mit dem gleichen Drehmoment angezogen. Die Ventile mit einem robusten Gehäuse aus Hochleistungskunstoff sind stabil und kompakt. Die Ansteuerung der Ventile geschieht über Einzelverdrahtung mit Stecker in Bauform CI, einem D-Sub-Anschluss mit 25 Pins, mit der AES-Ventilelektronik oder einer integrierten IO-Link-Schnittstelle. AES unterstützt alle gängigen Feldbus- und Ethernet-Protokolle. Die Schaltzeit liegt bei allen Ventilfunktionen unter 35 ms. Bei Einzelverdrahtung erfüllt das Ventil die Schutzart IP65. www.aventics.com VIELFALT FÜR DEN MASCHINENBAU Fluidtechnik Werkstoffe/Werkzeu Werkstoffe/Werkzeuge Schutz- und Sicherheits Fluidtechnik Elektrotechnik Schutz- und Sicherheitstechnik Steuerungstechnik Antriebstechnik Montage- und Handhabungstechnik Messtech Mechatronische Systeme Steuerungstechnik Mechatronische Systeme Antriebstechnik Elektrotechnik IT/Softw Automatisierungstechnik Laser- und Plasmatechnologie Maschinenteile, Baugruppen und Systeme Laser- und Plasmatechnolo IT/Software Messtechnik Montage- und Handhabungstechnik Automatisierungst Maschinenteile, Baugruppen und Systeme www.fmb-messe.de

AUSGABE