Aufrufe
vor 2 Jahren

DER KONSTRUKTEUR 7-8/2016

DER KONSTRUKTEUR 7-8/2016

AUTOMATISIERUNGSTECHNIK

AUTOMATISIERUNGSTECHNIK Laserscanner: Messungen von kleinsten Objekten Laser-Scanner der Produktfamilie Scancontrol von Micro-Epsilon gelten als äußerst leistungsfähige Profilsensoren, bezüglich ihrer Baugröße, Genauigkeit und Messrate. Diese Laser-Profil-Scanner sind abgestimmt auf Anwendungen in der Qualitätskontrolle, in Fertigungsprozessen oder der Automation. Sie basieren auf dem Triangulationsprinzip zur zweidimensionalen Profilerfassung. Aus der Produktfamilie sticht der Scancontrol 29xx-10/BL heraus. Mit ihm sollen Messungen von kleinsten Objekten mit höchster Auflösung möglich sein. Der Scanner ist mit einer blau-violetten Laserdiode ausgestattet und projiziert eine Laserlinie mit nur 10 mm Länge bei einer Profilauflösung von 1280 Punkten auf das Messobjekt. Daraus ergibt sich ein Punkt abstand von nur 7,8 µm. Im Vergleich zum roten Laser lässt sich die blaue Laserlinie wesentlich schärfer abbilden. Das Licht dringt nicht in das Messobjekt ein und weist eine deutlich bessere Stabilität auf. Dadurch können glühende, aber auch organische Objekte zuverlässiger vermessen werden. www.micro-epsilon.de Hochfrequenz-RFID-Schreibund Leseköpfe Contrinex bietet Hochfrequenz-RFID-Schreib-/ Leseköpfe (HF-SLK) mit IO-Link-Schnittstelle V 1.1 an. Das flexible System zeichnet sich durch seine einfache Integration und durch leistungsstarke Komponenten aus. Dazu zählen die Transponder mit erweiterter Speicherkapazität für Ultrahochtemperatur- Einsätze. Die RFID-Hochfrequenztechnologie (13,56 MHz) ist ISO/IEC-15693-kompatibel. Die nicht bündig einbaubaren HF-SLK sind in den Größen M18 und M30 mit Kabelanschluss erhältlich. Sie können wahlweise als IO-Link-Gerät oder im Standard-I/O-Modus (SIO) mit bedingt binären Ausgängen betrieben werden. Damit bieten sie die Wahl zwischen zwei Betriebsarten. Im Modus der eigenständigen SIO aktiviert der bedingte Ausgangsschalter entweder die Tag-Erkennung oder den Datenblock-Vergleich. Durch die beiden Betriebsweisen und ihre vereinfachte Plug-and-play-Installation reduzieren die Köpfe kostspielige Installationen z. B. in den Branchen Logistik, Maschinenbau und Automobil. www.contrinex.de Farbsensor für Lichtanwendungen Der Farbsensor MTCS-CDCAF aus der Jencolor-Reihe von Mazet ist ein voll - integrierter Sensor-Chip für Lichtanwendungen. Er ist ausgestattet mit einer True-Color-Filter- Funktion, einer integrierten Signal- Verstärkung auf Basis einer Strom-Ladungs-Digital-Wandlung und einem Temperatursensor on Chip. Eingesetzt werden kann er in LED-Leuchten, in LED-Backlight-Systemen von Monitoren, in der Architekturbeleuchtung, in Fahr- und Flugzeugen oder in medizinischen und technischen Leuchten und Displays. Die Farbkoordinaten von Licht misst der Sensor als XYZ- Signale im CIE 1931-Farbraum direkt und unabhängig von Temperatur oder anderen Störeinflüssen. Durch seine Interferenzfilter arbeitet er auch bei über 100 °C zuverlässig und hält seine Empfindlichkeit über die volle Gebrauchsdauer bei. Neben Farbtemperatur und -ort misst er Helligkeit, Farbhelligkeit, Frequenz und Flicker. Mit seinem QFN16-Package eignet er sich auch für den direkten Einbau in Leuchten. www.mazet.de Faktor-1-Sensoren mit hohen Schaltabständen und IO-Link Turck hat sein Portfolio an Uprox3- Faktor-1-Sensoren mit hohen Schaltabständen erweitert: So erreicht etwa der zylindrische Näherungsschalter BI20U-M30 selbst bei vollbündigem Einbau in allen Werkstoffen 20 mm. Der hohe Schaltabstand des Sensors, der zudem magnetfeldfest ist, steigert seine Einsatzvielfalt – beispielsweise im Automobilrohbau. Der BI20U-M30 ist auch mit IO-Link verfügbar, sodass unter anderem Schalt abstände, Hysterese oder Ausschaltverzögerung individuell einstellbar sind. Auch eine Drehzahlüberwachung, zwei Schaltpunkte oder Diagnosen und Temperatur-Alarme sind möglich. Nach der Parametrierung können die Sensoren im Standard-I/O- Modus auch an jedem NPN- oder PNP-Schalteingang betrieben werden. Der Betrieb an IO-Link-Mastern erlaubt zudem den vollen Zugriff auf sämtliche Diagnosedaten und bietet alle Vorteile des IO-Link-Konzepts. Werden noch höhere Schaltabstände benötigt, stehen die quaderförmigen Bauformen CK40 und QV40 zur Verfügung. Diese Faktor-1-Sensoren schaffen laut Anbieter bislang unerreichte 50 mm Schaltabstand und können bei Bedarf sogar teil- oder vollbündig eingebaut werden. Diese Geräte sind auch erstmals mit IO-Link-Schnittstelle verfügbar, was die gewohnte Einbauflexibilität, wie beim BI20U-M30, nochmals steigert. Die aktive Fläche des QV40 lässt sich zudem schnell und ohne Werkzeug in fünf Positionen verstellen. www.turck.de 28 Der Konstrukteur 7-8/2016

AUTOMATISIERUNGSTECHNIK Muting Controller zur externen Steuerung von Sicherheits-Lichtschranken und -Lichtvorhängen Mit dem Muting Controller MSI-MD-FB stellt Leuze Electronic einen Controller zur externen Steuerung von Muting-Abläufen vor. Er wird direkt an der Maschine montiert und benötigt daher nur eine Leitung zum Schaltschrank. Die externe Steuerung unterstützt die Mehrstrahl- Sicherheits-Lichtschranken MLD und Sicherheits-Lichtvorhhänge MLC. Seine volle Muting-Funktionalität stellt der Controller mit den drei Modi 2-Sensor-parallel, 2-Sensorsequenziell und 4-Sensor-sequenziell unter Beweis. Die optionale Verwendung eines Muting-enable-Signals bietet zusätzlichen Schutz vor Manipulationen. Wählbare Timeout-Zeiten von 20 S bis zu 100 h erlauben die Anpassung der Muting-Prozesse an die Anwendung. Die Konfiguration ist einfach und erfolgt über DIP-Schalter. Laptop oder Software sind hierfür nicht erforderlich. Der Zugang zu Diagnosedaten ist dabei über die zusätzliche Micro-USB Diagnose-Schnittstelle dennoch jederzeit möglich. Das schlanke IP67-Kunststoffgehäuse erlaubt den Einbau in den UDC/DC-Gerätesäulen des Herstellers und ermöglicht damit einen zusätzlichen Schutz gegen äußere Einflüsse. Die dauerhafte Laserbeschriftung sorgt für gute Lesbarkeit auch beim Einsatz in rauen Arbeitsumgebungen. Dabei ist die Installation simpel und effizient: Alle Anschlüsse erfolgen über stabile Buchsen auf der Frontseite. Dies gilt auch für eine Muting-Signalleuchte und einen beleuchteten Reset-Taster, die ebenso zum Produktportfolio von Leuze Electronic zählen. Nur ein einziges, maximal 50 m langes Kabel zum Schaltschrank notwendig. Sicheres Schutztürsystem „PSENmlock“ erweitert die Familie der sicheren Schutztürsysteme von Pilz. Das System bietet sichere Schutztürüber wachung und Zuhaltung für Personen- und Prozessschutz bis zu höchsten Sicherheits kategorie PL e. Dank der schmalen aber robusten Bauform und der vielfältigen Montage-Möglichkeiten lässt sich das System flexibel einsetzen und einfach montieren. Der flexibel gelagerte Betätiger sorgt für einen hohen Toleranzausgleich und eine uneingeschränkte Funktionsfähigkeit auch bei absackenden Türen. Dabei verringert die spannungslose Zuhaltung durch einen bistabilen www.leuze.de Werkzeugidentifikation und Track-and-trace von Werkstücken Mit dem neuen RFID-Controller BIS V von Balluff wachsen Werkzeugidentifikation und Track-and-trace von Werkstücken zusammen. Was ursprünglich nur mit verschiedenen Controllern zu administrieren war, lässt sich jetzt mit einer einzigen Gerätevariante bewältigen. Der Anwender kann an den RFID-Controller HF-, LF- und UHF-Leseköpfe zeitgleich frontseitig per Plug-and-play anschließen und im Mischbetrieb nutzen. www.balluff.de Produktiv spritzgießen mit induktiven Drehgebern Maschinenkonzepte für das Spritzgießen von Kunststoffen setzen immer häufiger auf eine hybride oder sogar vollelektrische Antriebstechnik. Ziel ist eine permanente Durchsatzsteigerung, um die Produktivität der zyklusgesteuerten Spritzgießmaschinen weiter zu erhöhen. Unerlässlich für die erforderliche leistungsstarke und dynamische Antriebsregelung sind robuste Feedbacksysteme. Die induktiven Drehgeber der Baureihen ECI/EBI/EQI 1100, ECI/EQI 1300 und ECI/EBI 100 von Heidenhain sind hierzu passende Lösungen. Sie stehen für kleine oder große Achshöhen in Servomotoren ebenso wie für Hohlwellenapplikationen zur Verfügung. Außerdem stehen Singleturn-Drehgeber (ECI) und getriebebasierende (EQI) oder batteriegepufferte Multiturn-Drehgeber (EBI) zur Wahl. Die Geräte weisen eine Auflösung von 524 288 Positionen pro Umdrehung auf. Eine Ausnahme bildet nur der EBI 1100 mit einer Auflösung von 262 144 Positionen pro Umdrehung. Der Messbereich der getriebebasierenden Multiturn-Drehgeber liegt bei 4096 Umdrehungen, der Messbereich der batteriegepufferten Drehgeber bei 65 536 Umdrehungen. www.heidenhain.de Magneten den Energieverbrauch. LEDs an drei Seiten des Gehäuses unterstützen eine bedienerfreundliche Diagnose unabhängig von der Einbausituation. Mit seiner Zuhaltekraft von 7500 N und der integrierten Rastkraft von 30 N verhindert das sichere Schutztürsystem ein unbeabsichtigtes Öffnen der Schutzeinrichtung. Zudem verhindert eine integrierte mechanische Wiederanlaufsperre ein versehentliches Aktivieren der Zuhaltung, separates Zubehör ist nicht notwendig. www.pilz.com Der Konstrukteur 7-8/2016 29

AUSGABE