Aufrufe
vor 4 Monaten

DER KONSTRUKTEUR 7-8/2017

DER KONSTRUKTEUR 7-8/2017

XXX ELEKTROTECHNIK /

XXX ELEKTROTECHNIK / INDUSTRIEELEKTRONIK "SMARTE KOMPONENTEN UND DISZIPLINÜBER- GREIFENDE ZUSAMMEN- ARBEIT SIND GEFRAGT" Martina Heimerl, Stv. Chefredakteurin www.DerKonstrukteur.de 01 Nicht nur die Industriehallen werden smart, auch die Gaststätten. Und wo wäre M2M-Kommunikation sinnvoller eingesetzt, als wenn es um Bier-Nachschub geht? Diese Anwendung ist jedenfalls ein schönes Beispiel für die Nutzung des Internets der Dinge. Und sie zeigt einmal mehr: Für eine gelungene Digitalisierung sind smarte Komponenten ebenso wichtig wie disziplinübergreifende Zusammenarbeit. 01 Schematische Darstellung des GSM-2-Messsystems PRODUKTE UND ANWENDUNGEN mit weiteren Informationen wie Empfangsqualität der Antenne, Versorgungsspannung des Moduls und der Sensoren, Temperatur des Biers etc. Dort werden die Daten interpretiert, aufbereitet und von der MyBeer-App übernommen. Die Energieversorgung von Modul und Sensoren wird über einen Netzadapter gewährleistet. Für alle Fälle ist noch ein Akkumulator integriert, der notfalls die Versorgung über Tage bis Wochen garantiert. Natürlich setzt das System dann rechtzeitig die entsprechende Warnmeldung ab. Der zwingend einzuhaltende Temperaturwert des Tanks bestimmt den Biergeschmack und die Haltbarkeit. Die Temperatur dient daher als wichtige Qualitätsgröße für Wirt und Brauerei. DRUCKMESSTECHNIK GOES DIGITAL Die Drucksensoren der X-Linie von Keller bieten durch die ausgeklügelte digitale Kompensation der Sensor- Charakteristik eine hohe Genauigkeit und verfügen über eine breite Palette an digitalen und analogen Schnittstellen. Sie sind daher prädestiniert für IoT-Anwendungen, in denen Füllstände von Flüssigkeiten erfasst werden sollen. Ähnliche Systeme wie die hier vorgestellte Lösung werden von Keller auch für andere Anwendungen eingesetzt, etwa für Heizöltanks oder zur Grundwasserüberwachung. Die Fernübertragungseinheit GSM-2 eignet sich auch für Orte ohne Stromversorgung oder an denen keine Kabel verwendet werden können wie z. B. bei Tanks auf Fahrzeugen oder Baustellen, Grundwasser- und Abwasser-Pegelmessungen. Die Batterielebensdauer ist abhängig vom Mess- und Datenübertragungsintervall und beträgt bis zu zehn Jahre. Anstelle einer App ist bei anderen Anwendungen eine benutzerfreundliche und kostenlos erhältliche Software „GSM-2-DataManager" von Keller das Herzstück des Messsystems. Sie sammelt die Messdaten, überwacht diese und steuert die verschiedenen Messstationen an. Die Software dient zum Anzeigen oder automatischen Weiterverarbeiten der Messdaten. Die von den GSM-2-Modulen versendeten Daten, via E-Mail, FTP oder SMS, werden von der DataManager-Software fortlaufend eingelesen und in einer MySQL-Datenbank abgelegt. Auf einen Blick sieht der Nutzer, ob alle Messstationen einwandfrei arbeiten. Bei einem Fehler, z. B. fehlende Messdaten, wird dies am Bildschirm dargestellt und ein Alarm an eine in der Datenbank hinterlegte Person per SMS, E-Mail oder FTP gesendet. Das System rechnet die Messdaten in die am Messort herrschende physikalische Größe um und stellt sie graphisch dar. Die Positionen der Messstellen werden in einer Karte angezeigt. Ein Grund für den vielfältigen Einsatz dieser Technik ist die hohe Genauigkeit der Drucksensoren der 30er X-Serien von 0,05 %. Damit lassen sich kleinste Änderungen automatisiert überwachen. Die Verbindung von Drucksensoren mit Datenübertragung bringt dem Kunden einen Mehrwert. Bilder: denisovd/Fotolia.de, KELLER AG für Druckmesstechnik www.keller-druck.com 26 DER KONSTRUKTEUR 7-8/2017

ELEKTROTECHNIK / INDUSTRIEELEKTRONIK SCHUTZTÜRABSICHERUNG MIT MODULAREN AUFBAU Euchner präsentiert die neue Generation der Schutztürabsicherung Multifunctional Gate Box MGB. Die MGB2 zeichnet sich durch ein überarbeitetes Design, neue und erweiterte Funktionen sowie einen modularen Aufbau aus. Sie ist mehr als eine reine Schutztürabsicherung. Sie vereint Türgriff, Türanschlag, Sicherheitsschalter sowie Bedienstation in einem Gerät. Ihr modularer Aufbau erlaubt die flexible Anpassung an die unterschiedlichen Anforderungen der jeweiligen Schutztür. In der Version Modular sind bis zu sechs Bedienele mente mittels Submodulen integrierbar, die jederzeit ausgetauscht oder angepasst werden können. Zudem verfügt sie über ein Busmodul (MBM) mit integriertem Profinet/Profisafe. Dieses kann entweder direkt an die Schutztürab sicherung angeschlossen oder bei beengten Platzverhältnissen abgesetzt montiert und mit Kabeln verbunden werden. Die MGB2 Modular erfüllt die Anforderungen aller relevanten Normen wie z. B. der EN ISO 13849-1 und der EN ISO 14119. www.euchner.de SCHNELL UND SCHONEND: ZUGENTLASTUNG MIT WABEN Von Bienen inspiriert ist die Zugentlastung CFU für E-Ketten von Igus. In die Wabenstruktur können Leitungen und Schläuche einfach und schonend eingelegt werden. Anschließend wird die Wabe verschlossen, wodurch sich die Außenwände der Waben sanft, aber stabil um die Leitungen legen und sich so den Leitungsdurchmessern anpassen. Die Wabe kann im Vergleich zu Kabelbindern schneller montiert werden. Das System spart zudem Platz und ist auch sehr flexibel, da es sich einfach öffnen lässt, um neue Leitungen einzulegen oder auszutauschen. Das Zugentlastungssystem gibt es in zwei Varianten. Die horizontale Zugentlastung CFU.H ist in Lagen aufbaubar. Sie erlaubt das Einlegen unterschiedlicher Leitungen in einer Lage. Die vertikale Variante CFU.V kann vor dem Anschlusselement einfach einge rastet werden. Unterschiedliche Leitungen werden in die vertikalen Reihen eingelegt. Beide Varianten gibt es für die E-Ketten-Serie E4.1L. www.igus.de EIN STECKER FÜR FAST ALLES Leistung, Signale, Daten: Mit dem Rechteck- Steckersystem Epic MH von Lapp können die Aufgaben verschiedener Leitungen in einem Stecker zusammengefasst und Module beliebig zusammengestellt werden. Dafür sorgt ein Steckrahmen, der sich sowohl mit Steckermodulen des Herstellers als auch mit Modulen des Marktstandards bestücken lässt – und das laut Anbieter bei einer einfacheren Montage als bei Klapp- und Schieberahmen. 2 bis 36 Pole, Ströme bis 100 A, Spannungen bis 1 000 V und Daten mit 100 MHz pro Sekunde nach Cat. 5 sorgen für eine große Vielfalt an Möglichkeiten. Vorteile bietet das modulare Stecksystem insbesondere bei der Neuentwicklung von Maschinen, da die Stecker im Laufe des Entwicklungsprozesses leicht anzupassen sind: So müssen nicht ständig neue Leitungen konfektioniert werden, wenn es eine Änderung gibt. www.lappkabel.de DAS GREIFERPROGRAMM DER ZUKUNFT. ZUKUNFTSFÄHIG. INTELLIGENT. Greiferserie 5000 + Erhältlich als pneumatische, pneumatisch intelligente IO-Linkund elektrisch intelligente IO-Link- Version + Steel-Linear Guide + Bis zu 30% mehr Greifkraft als der Benchmark + Abgedichtete Führung IP64/ Protektorversion IP67 THE KNOW-HOW FACTORY Besuchen Sie uns in Stuttgart auf der Motek Halle 3, Stand 3405 www.zimmer-group.de

AUSGABE